es rostet und nu??

N

nobody

Gast im Fordboard
Also, mein Auto is super! is auch soweit alles i.O. Deswegen will/muß ich es auch noch n paar Jahre fahrn.

Aber es fällt auseinander, wenn ich nix gegen den Rost tue. Am schlimmsten ist es am hinteren Kotflügel, da ist der Rost schon durchgebrochen. Danach kommt die Tanköffnung, da bilden sich erste "Blässchen". Auf der anderen Seite und an den Seitenschwellern wirds irgendwann demnächst auch losgehn.

1. Ich brauche das Auto täglich, deshalb sind größere Aktionen schwer durchzuführen.
2. Wie überall herrscht auch bei mir chronische Geldnot, drum kann ich es nich einfach zur Werkstatt schaffen un des die machen lassen.

Gibt es eine Möglichkeit den Rost zu stoppen? Muß auch nich schön aussehen. Hab noch Verbreiterungen vom Xr2i die können dann drüber.

Gibts irgendwo ne schöne Anfänger-Schritt-für-Schritt-Anleitung?

Ich hab mir den anderen Rost-Thread schon durch gelesen, aber des sind ja immer gleich riesen Aktionen. Ich Hab auch keine Werkstatt im Hintergrund. Schweißen und Lackieren sind möglich aber eben nur auf Laien-Ebene.

Schönen Dank schon mal für Antworten.
 

Klingi

König
Mitglied seit
29 Dezember 2002
Beiträge
826
dann heißt es wohl sparen, denn durch warten wird der Rost nicht besser und einfach Verbreiterungen drüber und nicht mehr dran denken, dann wird sich der Zustand deiner Karrosserie bestimmt nicht verbessern
 
H

Hilmar

Gast im Fordboard
Es gibt bei ATU einen Super Rostwandler - Als übergangslösung Ideal !!

Hab ich schon probiert, Super Sache.

Zum Namen müßte ich in die Garage aber da komm ich alle halbe Jahre mal hin. Ist rot und sieht aus wie eine Zahnpastaverpackung :happy:
 
N

nobody

Gast im Fordboard
@klingi Das ich nich einfach die Dinger dürber mache und warte, was passiert, is mir schon klar. Drum versuch ich ja rauszukriegen was ich jetzt, wo's noch nich ganz so schlimm ist machen soll.


@hilmar Rostwandler? Sowas gibts!? Was macht der (jaja, Rost wandlen) so ganz grob erklärt? Bis bzw. ab welchem Grad der Rostbildung kann man den einsetzen?
 

hijacker666

Eroberer
Mitglied seit
15 Januar 2003
Beiträge
97
ich würde mal so sagen ...

rost wegschleifen - eventuelle löcher mit 2 komponenten zeug zuspachteln - mit farbe drübermalen ... :D

das reicht fürs erste ... auf alle fälle mit farben drüber malen die rostschützend sind ...

und den rost bis in die tiefe wegschleifen nicht stückweise sondern komplett sonst rostet es in 2 monaten wieder ... mit der methode habe ich die ewige tankdeckel rosterei bei meinem XR2i einigermassen unter kontrolle bekommen :D

huch wie ich aber sehe bist du durchgebrochen auch schon oder ? da wo der XR2i die Kotflügel hinten hat oder ?

hm würde das von der innenseite zuschweissen mit einem blech und dann die flügeln vom XR2i drüber ... auf alle fälle musst du das ordentlich machen der wagen beginnt sonst gleich wieder zu jammern ... und da du ihn noch jahre haben willst wirst wohl mal was investieren müssen :)

auf alle fälle noch ein tipp von mir auf der innenseite des radkastens würde ich auch noch mal schauen ob da schon irgendwo rost ist wenn ja auch wegkratzen ... leicht drüberschleifen und mit farbe drüberpinseln und was du noch machen solltest wie so ner paste drüberpappen (am besten die ganze innenseite des radkastens) die man bei den dackdeckern auch hat ich weiss grade nicht wie die heisst aber die paste ist schwarz und die muss man erhitzen das sie flüssig wird ... ich weiss grade nicht wie die heisst ;-)
 
Beitrag enthält Werbung
 
H

Hilmar

Gast im Fordboard
Und damit es nicht wieder Rostet - gerade in dieser Jahreszeit - Rostwandler drunter. Ich fahre jetzt schon 5 Monate mit den behandelten Rostflecken, ohne Farbe drüber(rohes Blech),bei Wind und Wetter ca 20000send Kilometer. Der Rost ist gestoppt also kein weiterrosten.Zur sicherheit Hohlraumversiegelung drauf, kannste später mit Waschbenzin wieder abwaschen, wenn Du ernst machst mit der Reparatur. Sollte ja auch nur ein Tipp auf die schnelle sein.

Bis bzw. ab welchem Grad der Rostbildung kann man den einsetzen?

Immer - wenns Blech durch ist - von beiden Seiten anwenden.
 
N

nobody

Gast im Fordboard
cool, danke, jetzt weis ich so ungefähr, was zu tun ist.
Schau mer ma, ich werd euch berichten, wie's weitergeht.
 
S

sierra

Gast im Fordboard
also rost kannste nur effektiv begegnen in dem du ihn entfernst , nicht nur schleifen , bis de nichts mehr siehst , sondern richtig weg ...

durch wegschlifen bleibt meist ein rest zurück , der sich schnell weiterfrisst ...

am besten rausschneisen , wenn möglich , und neues blechle rein ..
 

Mk4Zetec

Foren Gott
Mitglied seit
15 Mai 2003
Beiträge
2.228
@nobody
Der beste Rost-Umwandler ist "Fertan". Gibts bei ATU in ner Sprühflasche. Anleitung liegt bei und nach dieser (brauchst Wasser dafür) ists bombensicher und das Beste was es in dem Bereich gibt. Auf die Dauer hilft aber nur Austausch der angegriffenen Partien.
 
H

Hilmar

Gast im Fordboard
Original von Mk4Zetec
@nobody
Der beste Rost-Umwandler ist "Fertan". Gibts bei ATU in ner Sprühflasche. Anleitung liegt bei und nach dieser (brauchst Wasser dafür) ists bombensicher und das Beste was es in dem Bereich gibt. Auf die Dauer hilft aber nur Austausch der angegriffenen Partien.
Werden hier eigentlich in einem Treat auch vorige Post gelesen???
Die gleiche Antwort steht schon im 3. Post !!!!
 

youngtimer

Foren Ass
Mitglied seit
4 Februar 2003
Beiträge
305
Nu haut Euch nicht gleich wieder.... :wow :wand :wand :wand
Außerdem sehen ich gewisse Unterschiede in beiden Antworten:

Zitat Hilmar "...sieht aus wie eine Zahnpastaverpackung"
Zitat Mk4Zetec "Gibts ...... in ner Sprühflasche"


Also Zahnpasta zum sprühen.... :idee

So und nun wieder brav sein, zumal wir ja nun auch wissen, wie das Zeug heißt.


Zum eigentlichen Thema:

Die Beste Lösung ist, wie Sierra schon erwähnte, den Rost vollständig zu entfernen und durch gesundes Blech zu ersetzen. Ist allerdings auch immer eine finanzielle Frage-geb ich zu. Eines sollte man allerdings nie vernachlässigen-nach erfolgreicher Rostbekämpfung auch eine entsprechende Vorsorge zu treffen (sprich Lack drauf,Hohlraumversiegelung etc.)
 
Beitrag enthält Werbung
 
N

nobody

Gast im Fordboard
so, also streiten braucht ihr deswegen wirklich nicht. Und wie's aussieht ist richtig effektiv eh nur das Auswechseln der entsprechenden Teile.

Also, ich werd erstma zu Auto-Aldi fahrn un mir das Zeug besorgen. Meinen Fiesta darin baden un dann bis nächsten Sommer warten. Weil, wenn's etwas wärmer ist kann ich das Auto auch mal n paar Tage stehn lassen un mit'm Moped rumheizen.

Ja, schönen Dank, für eure Beiträge!
 

Mk4Zetec

Foren Gott
Mitglied seit
15 Mai 2003
Beiträge
2.228
@Hilmar
Weiß ja nicht was Du immer nimmst, aber mein Umwandler sieht so aus:


Mit Zahnpasta hats nicht wirklich Ähnlichkeit ;)

In diesem Sinne - nix für unguat. :D :D :D
 
R

roland

Gast im Fordboard
Mahlzeit...

Der Rost und der MK III FoFi vor dem Facelift ?! Oh weh...

Wenn die Radlaeufe hinten / unterm Tankeinfuellstutzen Rost zu
sehen ist, nutzt auch "Rostumwandler" nix mehr, das kommt von
*innen*, das Blech ist einfach fertig.

Spar dir das Geld fuer Rostumwandler und optische Nachbesserungen
und verwende es lieber fuer die neuen Blechteile. Der TUeV wird dir
auch mit Fortran & Co. nicht sein Segen geben ! ?(

Ist halt `ne Krankheit bei den Dingern, wurde erst `94 behoben
am Faceliftmodell ( zu erkennen an den weisse Blinkern vorne,
Ovale statt Eckige in den Kotfluegeln, TankKLAPPE, Airbag etc. ).

Noch eine Anmerkung...
Bis bzw. ab welchem Grad der Rostbildung kann man den einsetzen?
Immer - wenns Blech durch ist - von beiden Seiten anwenden.
... hoffnungslos, an DIESEN Hohlraum kommt man erst dran, wenn
die Flex platz gemacht hat, welche Seite kann man sich aussuchen... :wow

In diesem Sinne...
---
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben