Mondeo97 1,8TD Kombi Ölprobs

M

Mein Mondeo

Gast im Fordboard
Hallo

Bräuchte einen Rat zu meinem Mondeo prob. Bei ihm "vermehrt" sich das Öl. Werkstatt hat Dieselpumpe rep. Prob wurde weniger aber ist nicht weg. EGR Ventil ist noch defekt. Anfangs hat er stark schwarz geraucht. Ist jetzt weg.

Hat jemand schon ähnliches gehabt ????


Danke im voraus

Nico
 
A

Abrakim

Gast im Fordboard
Moin,

erklär mir mal bitte genauer wie sich dein Problem äußert.

P.S. wie fing es an ??
 
K

Kombifahrer

Gast im Fordboard
...

hab den gleichen motor im essi.
schwarzer rauch liegt zu 90 prozent an der einspritzpumpe/magnetventil.
 
M

Mein Mondeo

Gast im Fordboard
Ölprobs

Also angefangen hat´s kurz nach einem Marderschaden. 4 Schläuche der Kühlung und Klima mussten getauscht werden. Beim Gasgeben stieg extrem viel schwarzer Rauch auf (konnte Hintermann nicht mehr sehen !!). Bin gleich in die Werkstatt. Die konnte mir nicht sofort helfen, weil alle Tests o.k waren. Ein paar Tage später habe ich dann das zuviele Öl entdeckt. Bin gleich wieder in die Werkstatt. Die haben 3 Tage gebraucht bis sie was gefunden hatten. Erster verdacht war Zylinderkopfdichtung. Doch einer wusste einen ähnlichen Fall wo die Dieselpumpe defekt war. Bingo danach war´s besser und der Rauch auch weg (EGR Ventil wurde Kurzgeschlossen, da auch defekt rep ist mir aber im Moment zu teuer. 300€ nach 480€ für die Pumpe). Leider habe ich 2 Monate später festgestellt das wieder mehr Öl drin war. Zur sicherheit habe ich einen Ölwechsel gemacht. Muss jetzt mal sehen wie schnell das Öl mehr wird.

danke für deine Hilfe
 
A

Abrakim

Gast im Fordboard
Hi,

Wie schon erwähnt liegt der schwarze Rauch an der Einspritzpumpe oder an mangelnder luftzufuhr(spreche aus erfahrung).

hast du dir das Öl mal genauer angeschaut ??
Verbraucht der Wagen mehr Diesel oder Kühlflüssigkeit ??


Ich kenne keinen Grund warum sich Öl vermehren sollte, denn es Verbraucht sich im Normalfall. Wahrscheinlich müsste bei deinem Ölwechsel zu erkennen gewesen sein das dort eine andere Flüssigkeit
als das normale Öl vorhanden war.

Und die Abgasrückführung kannste ruhig dicht machen, habe ich auch.
Aber nur an der Unterdruckdose aufm Ventildeckel.

Ich schau aber nochmal weiter !!

Gruß
 
Beitrag enthält Werbung
 
M

Mein Mondeo

Gast im Fordboard
Das ist ja das komische an der Sache. Weder mehr Spritverbrauch noch Verlust von Kühlflüssigkeit (deswegen hat die Werkstatt auch nicht die Kopfdichtung ausgebaut) Habe in einem anderem Forum aber von dem Problem mit dem lockeren Olmessstabhalter gelesen. Werde dort mal genauer nachschauen.
Hab halt keine Lust den Motor deshalb zu zerstören. Bis jetzt hatte noch keiner eine Rechte Ahnung, vorallem nicht die "Fachleute" von der Werkstatt.
Das EGR wurde von der Fachfirma die die Pumpe rep hat stillgelegt. Die sind Profis. Leider nur mit begrenztem Einsatzgebiet.
Seitdem das EGR tot ist fehlt ziemlich Leistung. Kompression war aber o.k (wurde gemessen wegen des Verdachts auf def. Kopfdichtung).

Gruss
Nico
 
A

Abrakim

Gast im Fordboard
Im winterlichen Kurzstreckenbetrieb kann es vorkommen, dass der Ölstand steigt, statt wie normal sleicht abzufallen.
das ist keineswegs ein Positives Zeichen. Vielmehr wurde der Ölwanneninhalt durch Kraftstoffkondensat verdünnt, dass sich an den Kolbenringen vorbeigemogelt hat. Du richst den Sprit schon am Ölpeilstab.

Die Schmiereigenschaften des Öls sind dadurch beträchtlich herabgesetzt. Ein zusätzlicher Ölwechsel zwischen den Intervallen (oft schon nach etwa 3000km) ist da kein Luxus, denn er kann dir schwere Motorschäden ersparen. Den Ölfilter brauchste nicht mit wechseln.
Bei geringer Ölverdünnung kann auch eine längere Fahrt Ölstand und Schmierfähigkeit des Öls wieder ins Lot bringen.
Bei Öltemperaturen über 100'C verdunsten die Kondensatanteile nach etwa einer halben Std.
Wichtig ist jetzt die sofortige Ölstandskontrolle ! Durch die Verdunstung kann der Ölpegel drastisch absinken !!

Gruß
Thorsten
 
C

chikota

Gast im Fordboard
...geringer Ölverdünnung kann auch eine längere Fahrt Ölstand und Schmierfähigkeit des Öls wieder ins Lot bringen.
Bei Öltemperaturen über 100'C verdunsten die Kondensatanteile nach etwa einer halben Std....

Gruß
Thorsten[/quote

@thorsten, bei diesel auch? was du hier beschreibst ist doch bei ottomotoren zutreffend.
 
A

Abrakim

Gast im Fordboard
Also eine Erklärung in der Chemie :


Benzin ist ein Oberbegriff für flüchtige, leichtentzündliche, aus Erdöl gewonnene Kraftstoffe für Ottomotoren. Benzin ist eine komplexe Mischung aus flüchtigen Kohlenwasserstoffen im Bereich von C4 bis C10; sie sieden zwischen 30° und 220° C und haben einen Flammpunkt von kleiner minus 40° C.

Gasöle (Diesel) sind komplexe variable Gemische von Kohlenwasserstoffen (C9-C25). Der Siedebereich liegt zwischen 150° - 450° C, der Flammpunkt 55-80° C.


Vielleicht braucht er länger als eine halbe Std. aber er verdunstet !!! :D


Gruß
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben