Cooli

Jungspund
Mitglied seit
6 Oktober 2003
Beiträge
42
Ich hatte eigentlich zuerst vor mir einen Fiesta XR2i zu kaufen. Da ich aber Fahranfänger bin (oder werde) wäre die Versicherung ja ziemlich hoch. Würde ihn zwar bei meiner Mutter mitversichern, aber ob das dann so viel billiger wäre?!? Ich weiß es nicht.
Wieviel kostet der XR2i denn an Versicherung (und vielleicht auch noch Steuern) und was wären die nächst kleineren Modelle und wieviel PS haben die und wie sieht bei denen mit der Versicherung aus?
 

Mk4Zetec

Foren Gott
Mitglied seit
15 Mai 2003
Beiträge
2.228
Eine Aufstellung der "Versicherungs-Klassen" des Fiesta Mk3 (Modell ab 2/89 bis 12/95) bekommst Du unter www.typklassen.de, wenn Du bei der allgemeinen Suche den Ford Typ GFJ suchst.
Versicherung kannst Du dann unter www.allianz.de, www.huk24.de oder der Homepage der Versicherung Deiner Mutter ausrechnen.
Leistungs und Hubraumangaben bekommst Du ebenfalls aus der Typklassen - Liste.
Steuer kannst Du bei allen Benzinern mit 10,83 EUR je 100 cm³ rechnen. Diesel sind ne Ecke teurer.
genaue Steuerdaten gibts unter www.adac.de - allerdings nur wenn Du den jew. Schadstoff-Schlüssel aus dem Schein hast...

Mein Tipp:
Hol Dir zum Anfang nen uralten Fiesta mit max. 50 PS. Zum Üben und Kaputtfahren tuts so einer auch ;)
 

Cooli

Jungspund
Mitglied seit
6 Oktober 2003
Beiträge
42
Hey, ich will doch keinen Fiesta kaputtfahren :dududu:

Ich hätte halt am liebsten den XR2i, der gefällt mir und ist auch bei der Anschaffung nicht so teuer. Die einzige Frage ist halt, ist die Versicherung viel teurer als bei den kleineren Modellen.

30 € mehr oder weniger bei der Steuer macht mir nichts aus
 

Micky

Superposter
Mitglied seit
20 Dezember 2002
Beiträge
2.823
... aber 300 € mehr oder weniger bei der Versicherung bestimmt.
Denn das wirst du zahlen dürfen, wenn du damit einen Bumms baust.

Also bei einem Anfänger in Verbindung mit einem XR2(i) wird mir Angst und Bange... Sorry, sollen keine Vorurteile sein.
 

Mk4Zetec

Foren Gott
Mitglied seit
15 Mai 2003
Beiträge
2.228
@Cooli
Wir wollen Dir nicht den Spaß am Auto schon im Vorfeld vermiesen. Es ist nur wirklich so, daß es zum Üben und ggf. zum ersten "Anfahren" auch wirklich irgend eine alte Möhre mit wenig Leistung tut... Denk dran - Du sitzt in einigen Wochen / Tagen nicht mehr neben nem Typen, der zur Not mal schnell auf die Bremse steigt oder ins Lenkrad greift. Und glaube mir - und den anderen "erfahreneren" Leuten hier - das erste Auto sollte eher weniger Leistung haben, da man eh meist schneller unterwegs ist als man darf und es dann doppelt oder dreifach schade ist, wenn man sein "heißgeliebtes, getuntes" Auto irgendwo aus dem Graben ziehen lassen muß.

Die Versicherungs-Unterschiede kannst Du ja unter meinen Links mal ausrechnen ;)
 
Beitrag enthält Werbung
 
S

scream

Gast im Fordboard
Wie die anderen schon sagen, klein Anfangen.
Ich würde mir an deiner Stelle auch nen 50 PS Fiesta holen. Es muss ja nicht gleich 100 PS sein, so einen kannste dir immer noch holen, wenn du ein paar Kilometer mehr auf dem Puckel hast.

Ausserdem is ein Fiesta mit 50 PS ja kein Klotz auf der Strasse, nen Fiat Panda wirste damit auch locker ziehen :mua

Mal so am Rande, fahre auch nen 50 PS Fiesta und bin damit zufrieden, mein Auto vorher hatte 90 PS ;)
 

hijacker666

Eroberer
Mitglied seit
15 Januar 2003
Beiträge
97
Original von MickyausHamburg
Also bei einem Anfänger in Verbindung mit einem XR2(i) wird mir Angst und Bange... Sorry, sollen keine Vorurteile sein.
Habe ich auch und denn seit 4 Jahren also seitdem ich den Schein habe, habe ich nen 1.6 lt XR2i. Ging bisher auch gut +G+ Aber empfehlen kann ich dir auch eher weniger PS zu nehmen, da leben deine Eltern auch beruhigter +an eine sache zurückdenken muss+ :D

Ich hatte zu Beginn Wechselkennzeichen mit meinem Dad da der Wagen von meinem Dad mehr PS hatte wurde die Versicherung & Steuer für seinen fällig. Ich hatte rein nur Benzinkosten und etwaige Reparaturen die halt mal fällig sind. Da wir sowieso 3 Autos im Haushalt haben war das von daher kein Problem ein wagen mit Kennzeichen war immer daheim +g+

Seit fast 2 Jahren habe ich ihn nun auf meinen Dad angemeldet und zahle dafür gut 800 Euro Versicherung & Steuer pro Jahr. Allerdings gilt das für Österreich, weiss nicht wieviel teurer das Zeug in Deutschland ist +g+
 
S

scream

Gast im Fordboard
ich würde mal behaupten teurer, denn 800 € im jahr find ich ok
 

Klingi

König
Mitglied seit
29 Dezember 2002
Beiträge
826
ich hab damals auch mit einem Escort angefangen der 60PS hatte und wie oben die anderen auch schon gesagt haben, ich kann es nur empfehlen ein Auto mit wenig Leistung zu kaufen

alleine bei den Spritpreisen, Versicherung und Steuern spricht alles für wenig Leistung

am Ende mußt du es aber selbst entscheiden
 

mondeo_wb

Lebende Legende
Mitglied seit
25 März 2003
Beiträge
1.650
mein erstes auto hatte 75PS das langte mir völlig aus.

und nur mal so auch nen Fiesta mit 50PS rennt seine 150 Km/h wenns dann knallt is das schon heftig,

wollt nur meinen auch Autos mit nicht gerade viel PS sind schnell und fürn ANfänger sollte das schon reichen
 

Micky

Superposter
Mitglied seit
20 Dezember 2002
Beiträge
2.823
Mein erster war auch ein Fiesta (MK2) mit wahnsinnigen 45 PS.
Nach ca. 3 Monaten hab ich den kaputtgefahren. Auffahrunfall - Totalschaden!!!

Danach hab ich mir dann einen mit "etwas" mehr Leistung geholt. Fiesta MK3 mit 50 PS. Den hab ich 2,5 Jahre gefahren.

Und erst dann kamen Fahrzeuge (Opelz) mit etwas mehr Leistung...
 
Beitrag enthält Werbung
 
H

Heli

Gast im Fordboard
mein erster war 'n 1.4er escort. dann kam der erste 1.4er fiesta. und dann der heutige - auch 1.4er.
weniger käm mir nicht 'unter'n arsch'. von anfang an nicht. da würde sich nämlich nicht die frage stellen 'wo kämen wir denn da hin?' - sondern: 'kämen wir denn überhaupt da hin?'. :)

ich kann den wunsch nach nem XR2i bestens verstehen - wenn auch bei nem fahranfänger nicht wirklich gutheissen.. ;)
 

Cooli

Jungspund
Mitglied seit
6 Oktober 2003
Beiträge
42
Also ich fahre zur Zeit den Renault Clio Bj.94 mit 75 PS meiner Mutter. Und ich muss eins sagen, er geht zwar sicher nicht schlecht, aber manchmal wären mir etwas mehr PS schon lieber. Bin jetzt mit dem Auto schon über 1000 km gefahren. Also wäre nen Fiesta mit 1.4 und 75 PS schon das mindeste, finde ich. Aber kann es sein dass die etwas seltener sind als zum Beispiel die 1.1 und 1.3 liter???
 
F

fiestaturbo

Gast im Fordboard
Der 1400er CVH is wesentlich weniger gebaut worden als die mit HC-Motoren, war irgendwie immer so ein Mittelding, das nie so recht akzeptiert worden is.
Entweder Einsteiger mit 50 oder 60 PS (zum Schluss meistens 60) oder gleich XR2 mit 104 , 105, 115 (S) oder 130PS
 

Walter32

Doppel Ass
Mitglied seit
5 Oktober 2003
Beiträge
159
Ich kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen. Mein erstes Auto war ein Fiat Uno mit 1,5 l und 75 PS. Den hab ich so lange gefahren, bis das mir ein Idiot frontal reingebrettert ist. Da hatte ich das Fahrzeug allerdings auch schon 4 Jahre.

Ich wollte dann auch mehr Power und hab mir dann die Turbo-Version besorgt. Mußte mich dann aber erst mal auf meinen Hintern setzen, was der in der Versicherung kostete. Unglaublich. Da hätte ich mir bald einen Porsche von leisten können.

Hol dir lieber erstmal einen "Kleinen" und fahr die Prozentchen erstmal runter. Dann kannst du immer noch auf einen "Boliden" umsteigen.

Gruß
Walter
 
P

Pumajoe

Gast im Fordboard
Also wo ich den Führerschein hatte bon ich zunächst mit meinen Eltern ihrer Autos rumgefahren (golf 75Ps/Peugeot 60 ps)

Nach 4 Monaten hab ich den Puma geholt 125Ps bin den ein Jahr Serie gefahren

Dann kam der turbo 210Ps und jetzt 250Ps

Hatte bis jetzt nicht zu viele Probs mit den Ps unterm Arsch
ok Ich hab im ersten jahr 2 mal den Schein abgeben müssen aber das war halt leichtsinnig aber daraus hab ich gelernt und fahre jetzt anständig weil wenn ich das nächste mal einen Punkt krieg hab ich den Führerschein für 1 Jahr los und das ist es mir nicht wert
 
F

F|esta

Gast im Fordboard
Mein erster war der XR2i 8V 104PS super geiles teil aber fürn Fahranfänger wars eigendlich echt zu schade! Macht aber halt
tierisch fun! Von Steuer und versicherung ging er auch einigermaßen

Der 2te dann der XR2i 16V 131PS noch schneller noch teurer und
noch anfälliger! Leider Gottes macht es mit dem aber halt noch mehr spass die Straßen runterzubrettern! Versicherung und steuer schon höher als beim 8V

Jetzt mal ein ruhigeres Auto Ford Focus mit nur 100PS Aber dafür um einiges günstiger im unterhalt! (Lässt Platz für andre Phantasieen :D)

Bei Fiesta für einsteiger würd ich den 1,3er oder 1,4er empfehlen!
da sind auch welche dabei die ganz gut rennen aber halt günstiger
sind! Und umbauen oder umsteigen kann man ja immer!

Hatte auch nie die probs mit zu viel power unterm arsch aber mittlerweile könnt ich z.b. niemals ein 50 ps auto fahren! mehr geht immer aber unter 100 ps würd ich nie wieder gehen!
 
F

fiestaturbo

Gast im Fordboard
Mein Erster war ein MKII Fiesta mit sagenhaften 987 ccm, umgebaut auf Doppelregistervergaser und mit Fächerkrümmer vom RS1100 (Fiesta X) mit nem 5-Gang vom Fiesta S. Ging wie Sau des Teil, bergab 190...
 
C

Catflash

Gast im Fordboard
Also meine Meinung ist auch erst mal ein Auto so um die 50 PS das Reicht.
Mein erster war ein E-Kadett 1.3 mit 50 PS, der zweite war ein E-Keil mit 1.6 und 75PS, der dritte ein Calibra mit 2.0 und 115PS und jetzt schließlich einen Cougar mit 2.5 und 170PS.
Also immer schön gesteigert wie ich finde. :D
 

Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben