Kupplungstausch - welche Spezialwerkzeuge nötig?

6o4o

Foren Ass
Mitglied seit
5 Februar 2004
Beiträge
415
Bei meinem 1995 MK1 2.0 Benziner bahnt sich ein Kupplungstausch an.. das Kupplungspedal hängt seit einer Weile nur noch ganz am Schluss ein und rupft...

Ich habe ein Lift, Schlagschrauber und sonst bin ich sehr gut ausgerüstet. Habe Zahnriemen schon 4x getauscht (Spezialtools selber gemacht) und ZKD schon 2x, Querlenker 2x. Ist also nicht alles Neuland für mich.

Wie kann ich das Zentrierwerkzeug für den Hilfsrahmen umgehen? Kann ich irgendwie den Hilfsrahmen mit nem Stift an der alten Position anzeichnen und dann in etwa am gleichen Ort wieder anschrauben und Lenkgeometrie machen lassen? Falls nicht, kann ich es zusammen bauen und dann "nur" noch den Hilfsrahmen von der Fordwerkstatt (2km entfernt) zentieren lassen? Wäre das ein kleiner Aufwand?

Zentrierdorn & Kupplung: welche grösse Zentrierdor braucht man da? Hat das jede Werkstatt oder ist das Ford spezifisch? Brauche ich sonst noch speziall Werkzeuge? Habe gesehen, dass es bei selbst nachstellenden Kupplungen (SAC) bei anderen Herstellern so ne Vorspannvorrichtung gibt die man braucht um die Kupplung anzuschrauben? Brauch ich das hier auch?

Wer hat das schon selber gemacht ohne Spezialwerkzeuge und kann mir da paar nützliche Tips geben?

Danke
 

lina

Foren Ass
Mitglied seit
23 Dezember 2007
Beiträge
329
Wenn du dir die Spezialwerkzeuge spaaren willst, nimm den Motor mit Getriebe oben raus. Kein Ausrichten des Hilfsrahmens, keine Achsvermessung, kein Gequäle mit dem Lenkgetriebe und viel mehr Platz. Falls die Kupplung nicht genau genug ausgerichtet ist, ist das Hantieren mit dem Getriebe auch viel einfacher. Der Zeitaufwand ist ungefähr der Gleiche.

Jede Selbsthilfewerkstatt sollte ein Universalwerkzeug zum Ausrichten der Kupplung besitzen. Diese Teile sind auch nicht soo teuer. Es soll auch mit einem (Kreuz-) Schraubenzieher gehen, der an der Verzahnung der Kupplung mit Klebeband umwickelt ist.
 

6o4o

Foren Ass
Mitglied seit
5 Februar 2004
Beiträge
415
oben raus nehmen? Hab ich mal vor Jahren bei nem Mondeo gemacht, den ich ausgeschlachtet habe, war auch ein rechter Murks, man muss oben extrem viel abnehmen hat mich gedünkt.. die Querlenker müssen ja auch weg um die Antriebswellen rauszuziehen, aber werde mir mal die Idee durch den Kopf gehen lassen... einen Motorenkran hätte ich ja, das wäre nicht das Problem...
Motorhaube muss auch weg, so wie ich mich erinnern mag war die dazumal übelst im Weg...

Ne, kenne ne Opel Werkstatt bzw. habe dort gute Beziehungen.. Frage war ob die so ein Zentrierdorn hätten, der passen würde...

Wo wird eigentlich die Kupplung draufgeschraubt, auf der Motorseite oder Getriebe? Könnte ich im schlimmsten Fall das Getriebe in ne Werkstatt fahren und dort vor Ort die Teile zentrieren?
 

lina

Foren Ass
Mitglied seit
23 Dezember 2007
Beiträge
329
Das Getriebe nach unten raus zu nehmen wird nicht viel weniger Arbeit sein. Da es im Motorraum ziemlich eng ist, ist es auch sehr unangenehm, am Getriebe rumzuwursteln.

Die Querlenker müssen nicht weg, es braucht nur das Traggelenk aus dem Schwenkkopf rausgenommen werden.

Fachwerkstätten haben meistens nur markeneigene Spezialwerkzeuge. Nachfragen kann aber nicht schaden.

Die Kupplung wird zwischen Schwungrad und Druckplatte eingeklemmt. Das Schwungrad befindet sich am Motor.
 

6o4o

Foren Ass
Mitglied seit
5 Februar 2004
Beiträge
415
sorry ja, meinte Achsschenkel vom Querlenker trennen... da ich den Querlenker vor 15'000km gewechselt habe, sollte alles noch frisch sein und in paar Minuten entfernbar (alles schön eingefettet beim Einbauen).

Und diese Vorspanneinrichtung brauch ich nicht um die Druckplatte vorzuspannen?
 
Beitrag enthält Werbung
 

lina

Foren Ass
Mitglied seit
23 Dezember 2007
Beiträge
329
Eine Vorspanneinrichtung wird nicht benötigt. Die Kupplungsscheibe braucht nur zentriert werden. Ist diese nicht mittig, kann das Getriebe nicht in die Passhülsen am Motor eingeführt werden, da sich die Kupplungsscheibe durch die Kraft der Druckplatte nicht bewegt.

Zum Zentrieren der Kupplung werden die Schrauben der Druckplatte nur leicht angezogen, damit die Scheibe nur leicht klemmt. Dann rückt man die Kupplungsscheibe in die richtige Position und zieht die Schrauben der Druckplatte über Kreuz an. Aber nicht gleich fest ziehen. Bei ausgebautem Motor kann vor dem festziehen durch aufsetzen des Getriebes getestet werden, ob die Scheibe nun mittig sitzt. Ist sie es nicht, Schrauben wieder lösen und neu ausrichten...
 

6o4o

Foren Ass
Mitglied seit
5 Februar 2004
Beiträge
415
ok danke.. werde mich mal mental langsam drauf vorbereiten! :) Wird sicher wieder im tiefsten Winter passieren.. zum Glück hab ich noch meinen Amerikaner, so kann ich mir dann mit dem Umbau Zeit lassen...

Hab so ein rundes Gehäuse oben auf der Glocke sitzen, ist wohl so ein sc%ç+"* hydraulisches Ding, meine vorherigen hatten alle Seilzug (mir 1000x sympatischer!)
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben