Hilfe mit TÜV und Co.

Puma-Axel

Kaiser
Mitglied seit
28 August 2003
Beiträge
1.230
Hallo. Ich beziehe mich hier auf meinen letzten Beitrag aus diesem Thema Ich denke mal, dass es angebracht ist, ein eigenes Thema draus zu machen. Also:

Nochmal zur Erinnerung:

Also erstmal ging es los, dass ich den TüV Prüfer, der in unser Autohaus kommt gefragt habe, wie es mit den Sitzen aussähe. Er meinte ohne ABE oder Teilegutachten läuft nix, da ab Bj.97 auch Sitze abgenommen werden müßten. Da es von Sparco ja keine speziellen Gutachten gibt, habe ich bei Vogtland ein Gutachten angefordert, das die Erstausrüsterqualität von Sparco Sitzen bescheinigt. Konnte es dem TüV Prüfer bei uns leider (noch) nicht zeigen, hatte es jedoch dem Dekra Menschen bei uns gezeigt. Dieser meinte, dass es (für ihn) nicht reichen würde, um die SItze eintragen zu lassen aber gleichfalls meinte er, dass es ja aber auch garnicht auffallen müßte, ob es die originalen Sitze sind oder nicht. Als ich ihm dann aber erklärte, dass genau die Sitze (obwohl es sie mit einem anderen Bezug auch so zu kaufen sind) in einer Sonderedition des Pumas verbaut wurden, meinte er, dass die dann unter Umständen garnicht eintragungspflichtig sind. Er emfahl mir, bei Ford nachzufragen, ob die Sitze für den Puma in der ABG freigegeben sind. Ich schreibe an Ford und bekomme die Antwort: "Nach Prüfung der Unterlagen müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass uns für die von Ihnen gewünschte Umrüstung der Sitze bei dem im Betreff genannten Fahrzeug, keine Freigabe vorliegt." Dann war ich heute beim TüV in Düsseldorf Garath - ist schon ne größere Stelle dort, wo zB auch Führerscheinprüfungen gemacht werden. Die Leute da haben mir gesagt, dass ich die Sitze nicht eintragen müßte, solange sie halt nach vorne und hinten verschiebbar seien, umlegbar seien und die Rückenlehne verstellbar sei - ist ja alles 3 gegeben - daher kein thema meinte er. Und, und das irritiert mich, sagte er, es sei ja genau das selbe, als wenn man sich Recaro oder ähnliche Sportsitze bei D&W oder so bestellen würde.

Inzwischen hatte ich für den TüV Prüfer, der in unser Autohaus kommt, ein A4 Blatt ausgedruckt, in dem der Ford Racing Puma und die Sitze genau dargestellt sind. Daraufhin hat er dann gesagt, dass es sein kann, dass eine EG Freigabe für die Sitze vorhanden ist und ich mich halt an Ford wenden sollte.

So, gesagt, getan - Email an Ford:

Guten Tag.

Ich fahre einen Ford Puma 1,7, welcher die Fahrgestellnummer XXX
(Anm. d. Autors: Is ja auch egal welche) trägt. Es ist sehr wichtig für mich, zu erfahren, ob
die Ford Racing Sportsitze, welche in der englischen, limitierten Puma
Sonderedition namens Ford Racing Puma mit den Finis Codes 909 777 8 und
909 777 9 auch für den normalen Ford Puma 1,7 freigegeben sind, oder ob
sie eintragungspflichtig sind. Sofern diese Freigabe vorliegt, gibt es
darüber eine Form von Dokumentation, die Sie mir zuschicken könnten?

Mit freundlichen Grüßen,
Axel

Nun denn, Antwort von Ford:

Sehr geehrter Herr Axel,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Nach Prüfung der Unterlagen müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass uns für die von Ihnen ge-wünschte Umrüstung der Sitze bei dem im Betreff genannten Fahrzeug, keine Freigabe vorliegt.

Mit freundlichen Grüßen



Thomas Klobutowski
Ford Kundenzentrum




ALSO: Das kann doch nun nicht wahr sein, oder? Ich meine, die wurden im Racing Puma verbaut - der weicht nur von aussen her ab, Bodengruppe und alles andere ist doch auch gleich, also wo ist das Problem??? Ich würde am liebsten nochmal ne Email an Ford schreiben, weil ich wette, dass die garnicht wissen, was ich für Sitze meine!

Nun meine Frage an Euch: Wie soll ich vorgehen und was kann und sollte ich tun? Wie würdet ihr die Email formulieren???

Es :kotz: mich einfach an! Zum einen will ich endlich meine alten Sitze verkaufen, zum anderen muß ich wirklich sicher sein, dass ich mit den neuen Sitzen 2005 durch den TüV komme und das auch kein "Junge in grün" was dagegen sagen kann, denn durch die verlängerte Probezeit, darf ich mir NIX an Auffälligkeiten leisten!

Bitte helft mir!

Alex
 

Delwin

Grünschnabel
Mitglied seit
16 Januar 2004
Beiträge
13
Mein Rat

Mein Rat nach deiner Aussage:
Die Leute da haben mir gesagt, dass ich die Sitze nicht eintragen müßte, solange sie halt nach vorne und hinten verschiebbar seien, umlegbar seien und die Rückenlehne verstellbar sei - ist ja alles 3 gegeben - daher kein thema meinte er.
geh zu dem TÜV und bring alles mit.Die sollen sich das anschauen, und da alles nach deren Anforderungen gegeben ist sollen die das eintragen doch bitte.
 

daniel.S

Foren Ass
Mitglied seit
19 November 2006
Beiträge
377
Von Ford Deutschland wirst Du nie eine Freigabe bekommen, da die den St160 nie gebaut haben. Dieser wurde in England gebaut, Ford D. hat nur den normalen 1.7er geliefert, der dann auf der Insel umgebaut wurde.

Versuch es mal bei Ford Racing (über den Pumaclub Deutschland, die haben persönliche Kontakte dorthin. Frag Lueddn)
 

Puma-Axel

Kaiser
Mitglied seit
28 August 2003
Beiträge
1.230
das PCD Forum is leider down : (

Hat denn "EG Betriebserlaubniss" was mit ner europaweiten Regelung zu tun? Könnte ich quasi bei Ford England mal anfragen? Was heißt denn EG Betriebserlaubniss in Englisch? : )
 

Puma-Axel

Kaiser
Mitglied seit
28 August 2003
Beiträge
1.230
Also ich geh jetzt erstmal :kotz: danach :cola: und dann wieder :kotz:

ES IST DOCH NICHT ZU FASSEN!

Ich war nun heute nochmal beim TÜV in Düsseldorf Garath und habe ganz still und harmlos gefragt, ob man mir meine Sitze bitte eintragen könnte - diesmal hat mir deren leitender Ingeneur erklärt, dass die doch eine Bestätigung von Ford bräuchten. Im Motorraum, auf der Plakette steht die Nummer der EG Betriebserlaubnis und da müßten auch die Sitze drinnen stehen bla bla bla Is auch egal, ob der Ford Racing Puma nur in England gebaut und verkauft wurde, müßte alles in der EG Betriebserlaubnis stehen, also Ford fragen. Pahaha - die haben mir doch gesagt, da wäre nix... Klasse. Vogtland/ Sparco gibt an, dass in Kürze eine ABE für einige Sitze (u.a. auch der Torino 2) verfügbar sein soll, zumindest für einige Fahrzeuge, aber so selten wie der Puma ist, wette ich,d ass der da garnicht drunter fällt - in Deutschland gibbet ja immer nur alles für VW : (

SO EIN MIST!

Was soll ich denn nun tun? Ich spiele tatsächlich schon mit dem Gedanken, morgen früh zu Ford nach Köln (is ja quasi um die Ecke) zu fahren und da den Puma persönlich vorzuführen, bei wem auch immer!

Wie soll ich nu vorgehen????? :wand :wand :wand :wand :wand :wand :wand
 
Beitrag enthält Werbung
 
A

andi.sand

Gast im Fordboard
Wenn "Köln" bei dir in der Nähe liegt, dann würde ich vorbeischauen. Dann würde ich mir einen Typen bei Ford suchen, der Ahung und was auf dem Kasten hat und ihm die Sitze zeigen bzw. die ganze Geschiche erzählen, was der TÜV und so gesagt hat.

mfg

Andi
 
K

Korian

Gast im Fordboard
ich würd glaub ich auch erst mal nach köln fahren und auf nett und freundlich versuchen da was zu erreichen, kann für die jungs doch nun wirklich kein unüberwindbares problem sein irgend ne EG prüfbescheinigung aus england zu organisieren.
find ich auch ziemlich arm von ford, das die sich da nicht mal ´n bisschen mehr reinhängen, sowas wie kundenpflege haben die wohl auch nich mehr nötig...
 

Mercury-Cougar

Superposter
Mitglied seit
9 September 2003
Beiträge
2.767
In England brauchst gar nicht erst nachfragen. Was die dürfen, dürfen wir noch lange nicht!!!
Kenne das leider aus dem Motorrad-Bereich. In England muß bloß Licht, Blinker und Bremsen funktionieren, der Rest ist egal! :wand

Stephan
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben