Winterreifen - welche sind am besten?

Frankimania

Newbie
Mitglied seit
17 Juli 2017
Beiträge
5
Kauf-Horror!

Ich kaufe ein neues Auto und muss dafür auch einen Satz neue Winterreifen holen.
Die Auswahl schockiert mich ein wenig... ich möchte mir schon neue Reifen kaufen
und keine gebrauchten..

Ich wohne in einer Gegend, wo es schon mal ein wenig mehr schneien kann aber es ist nicht die
Regel.
Und welche Reifen sind gut gegen Aquaplaning und gegen Schnee?

Würde mich über ein paar Tipps freuen.
 

U31

Grünschnabel
Mitglied seit
26 Oktober 2018
Beiträge
11
Oha, Reifenthema...
Kommt schon darauf an für welches Fahrzeug.
Ich habe jetzt Michelin auf meinem Mondeo und bin zufrieden.
Grundsätzlich rate ich dazu einen Markenreifen zu nehmen.
Mit "Hausmarken" die einige Händler anbieten habe ich schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
Von "kein Grip" bis "Reifenplatzer" alles erlebt.
Conti haben auch einen guten Ruf.
Beim Test immer lesen welche Größe getestet wurde.
 

Ami504

Foren Ass
Mitglied seit
17 Mai 2007
Beiträge
436
Ich rate Dir offen von Dunlop, Goodyear und der übrigen Marken dieses Konzerns aufgrund meiner schlechten Erfahrungen ab... Mittlerweile fahre ich ausschließlich Michelin und Conti, wobei auch letztere auf den Sommerrädern, wenn die Zeit gekommen ist, gegen Michelin ersetzt werden. Die Reifen aus dem Goodyear-Konzern waren auf meinen Fahrzeugen immer zu weich, haben Vibrationen verursacht und mich mehrfach zum Wuchten und Wechseln veranlasst. Kulanz war nur in Einzelfällen zu erwarten, deshalb spare ich da nicht mehr am falschen Eck... Mit Semperit war ich auch recht zufrieden, könnte mir vorstellen, dass Du da auch fündig werden könntest...
 

der_ast

Megaposter
Teammitglied
Moderator
VIP-Mitglied
Mitglied seit
10 April 2007
Beiträge
8.374
Mein Mondeo und der Almera meiner Frau stehen seit einigen Jahren Sommer und Winter auf GoodYear.

Die Schneeketten sind unbenutzt im Kofferraum und wirklich ernsthaft aufgeschwommen sind wir damit auch noch nie.
Der Verschließ ist bei normaler Fahrweise (in meinem Job komm ich oft genug zum Schnellfahren und der Almera lädt sowieso nicht zum Rasen ein) so, dass die Reifen aufgrund des Alters nach 4 oder 5 Saisonen fliegen - da war bisher immer noch genug Profil übrig und rissig waren sie auch noch nicht.

Von Vibrationen oder ähnlichen Problemen kann ich nichts bestätigen.
Ich bin mit GoodYear 100%-ig zufrieden.

Ich habe auch schon Erfahrungen mit anderen Fabrikaten gesammelt:
Semperit: auch ein guter Reifen
Bridgestone: auch ein guter Reifen
Continental: auch ein guter Reifen
Dunlop: auch ein guter Reifen
Billigprodukte: noch kein gutes gefahren. Die hatten entweder keinen Grip oder extrem hohen Verschließ oder sonstige Mängel.

Du siehst also: es ist sehr subjektiv und kommt auf die persönlichen Ansprüche an.
Das, wo sich aber alle einig sind: bei Billigprodukten ist ein Fehlgriff wahrscheinlicher.

Ein Produktionsfehler kann übrigens bei allen Herstellern passieren, aber bei den Markenherstellern gibt es offenbar bessere Endkontrollen ... und die kosten nun mal Geld.

Nice Greets
Alex
 
Beitrag enthält Werbung
 

Ami504

Foren Ass
Mitglied seit
17 Mai 2007
Beiträge
436
Na ja, für beinahe den selben Preis sparen Dunlop und Goodyear aber wohl erheblich bei der Endkontrolle...

Beim Mondeo Mk3 Probleme mit den Sommerreifen, beim Mk5 mit drei Sätzen Winterrädern.... Da kann ich nur sagen, das ist kein Zufall mehr!! Mit den Michelin hatte ich das bisher noch nie und die Kulanz- bzw. Garantieabwicklung läuft einfach schnell und unbürokratisch, weil Michelin einen Ruf zu verlieren hätte...!

Subjektiv würde ich das auch nicht mehr bezeichnen... nach vier Fehlgriffen! @der_ast :bier
 

hanss

Grünschnabel
Mitglied seit
20 Dezember 2014
Beiträge
20
Pauschal kann ich das schon beantworten: Ich spreche mich nämlich AUCH gegen die Billigreifen/Eigenmarken-Hersteller aus. Und zwar auch aufgrund von eigenen Erfahrungen (geplatzer Reifen auf der Autobahn - kein Spaß. Anscheinend waren die Reifen am Gebrauchtwagen schon 11 Jahre alt. Z.T. Selbstverschulden, aber so ziemlich alle Werkstätten, in denen ich war, konnten es nicht fassen.). Wer billig kauft, kauft nicht nur zweimal, sondern bringt sich auch in Gefahr. Ich habe bisher gute Erfahrung mit Michelin gemacht, aber auch mit den Hankook - eventuell preislich eine Zwischenlösung / Kompromiss.
Geht mich auch nichts an, aber wo genau wohnst du? Hierzulande bricht gerade der Frühling aus (inklusive Pollenflug) und ich überlege schon, ob ich nicht bald die Sommerreifen wieder drauf ziehe, da ich nicht mehr mit Frost rechne.
 

rst

Megaposter
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
20 Februar 2010
Beiträge
4.451
reifenschäden können billige genau wie teure reifen erleiden, wenn diese misshandelt werden !

so kann auch das gleiche profil eines reifens
in zb 225/40 18 gut sein
aber auf 185/65 14 nichts taugen .

auch beim alter kann man nicht sagen , das 10 jahre alte automatisch defekt
und lebensgefährlich sind .

empfelungen sind daher immer relativ
meine schwägerin fährt auf ihrem ka+
zb . nokian weatherproof allwetter und ist
absolut zu frieden für ihre verwendungszwecke .
 

IceyPete

Newbie
Mitglied seit
29 Januar 2020
Beiträge
2
Mein Mondeo und der Almera meiner Frau stehen seit einigen Jahren Sommer und Winter auf GoodYear.
Die Schneeketten sind unbenutzt im Kofferraum und wirklich ernsthaft aufgeschwommen sind wir damit auch noch nie.
Der Verschließ ist bei normaler Fahrweise (in meinem Job komm ich oft genug zum Schnellfahren und der Almera lädt sowieso nicht zum Rasen ein) so, dass die Reifen aufgrund des Alters nach 4 oder 5 Saisonen fliegen - da war bisher immer noch genug Profil übrig und rissig waren sie auch noch nicht.
Von Vibrationen oder ähnlichen Problemen kann ich nichts bestätigen.
Ich bin mit GoodYear 100%-ig zufrieden.
Ich habe auch schon Erfahrungen mit anderen Fabrikaten gesammelt:
Semperit: auch ein guter Reifen
Bridgestone: auch ein guter Reifen
Continental: auch ein guter Reifen
Dunlop: auch ein guter Reifen
Billigprodukte: noch kein gutes gefahren. Was im Winter auch wichtig ist, ist halt eine gute Pflege von Auto und Reifen, das machen z.b. die Jungs von Hochglanz von Hand. Die hatten entweder keinen Grip oder extrem hohen Verschließ oder sonstige Mängel.Du siehst also: es ist sehr subjektiv und kommt auf die persönlichen Ansprüche an.Das, wo sich aber alle einig sind: bei Billigprodukten ist ein Fehlgriff wahrscheinlicher.Ein Produktionsfehler kann übrigens bei allen Herstellern passieren, aber bei den Markenherstellern gibt es offenbar bessere Endkontrollen ... und die kosten nun mal Geld. Nice Greets
Alex
Welche Winterreifen am besten sind, hängt nicht unbedingt von der Marke ab. Ja klar, die Noname-Reifen taugen in der Regel nix, weil die für Discount Preise an den Mann gebracht werden. Aber es gibt auch von den Markenherstellern günstige Reifen, die dann nur bedingt mit den teuren Kollegen mithalten können. Meiner Erfahrung nach macht man mit Bridgestone nix falsch.
 

700

Grünschnabel
Mitglied seit
23 Dezember 2019
Beiträge
10
Wenn man vier Leute nach den besten Reifen fragt, der erhält fünf verschiedene Antworten...

Ich habe für verschiedene Autos alleine in den letzten zwei Jahren 3 1/2 Reifensätze und schon mehrere in den Jahren davor von Barum gekauft (der halbe Satz waren zwei Reifen für eine Achse nach einem Plattfuß). Ich war und bin immer sehr zufrieden mit den Reifen von Barum. Barum bietet als Conti-Tochter bewährte Conti-Technik zu günstigen Preisen, das ist so ähnlich wie bei Dacia und Renault.

Die neuesten Reifenprofile mag Barum nicht bekommen, aber die Reifen bieten ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Klar, die Reifen von Conti mögen noch ein wenig besser sein, aber Barum hat vor allem eine Eigenschaft von Conti geerbt: Sie sind sehr ausgewogen. Kein "bei Regen gut, trocken so lala" oder umgekehrt.

Mein Fazit: Mit Barum fährt man gut und preiswert.


Gruß Michael
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben