S

stoffel1977

Gast im Fordboard
hallo,

unser s-max ist im nov 2006 ausgeliefert worden.
130 ps, tdci
1.
nach 2000 km kam anzeige "bitte ölwechsel"- zum händler, der hat n
neue software aufgespielt, gut war

2.
anfang april bei knapp 100 km/h kam erst "esp-störung", danach "motorstörung", dann bersagte die lenkung komplett.
wäre nicht zufällig ne kurve gewesen, und ne nebenstrasse geradeaus, ich hätte die karre in den graben oder in den gegenverkehr gesetzt (der gott sei dank nicht da war).
motor ging dann erst nicht an, nach einigen minuten klappte es. bin gaaaaanz langsam gefahren, nach 1000m das gleiche von vorn. ich konnte nicht mehr lenken.
adac hat abgeschleppt, zum händler, kabel war lose.

seit 2 wo geht nun ständig das licht an...obwohl der schalter auf aus steht. kommt klasse nach dem arbeiten , batterie läßt grüßen :happy:
und die anzeige "bitte ölwechsel" leuchtet wieder (10500 km)

ich habe die nase voll. was würdet ihr machen????
ich will ja eigentlich kein anderes auto, ich fahre den wagen gerne.
aber das mit dem lenkungsversagen sitzt echt tief, vor allem mit 2 kleinkindern dabei.
kann man sowas montagsauto nennen, und was geht da? kann iich, oder haben ich irgendwelche rechte den wagen "umzutauschen"????

danke, bin neuling hier, brauche aber hilfe
 

Galaxydeaf

Haudegen
Mitglied seit
22 Dezember 2004
Beiträge
576
Habe ich keine ahnung für s-max.

also damals mein vati hat Galaxy als neuwagen gekauft nur 9 monat gefahren und 11 mal werkstatt.mein vati hat schaunzevoll.galaxy verkauft und vati holst andere ford autohaus galaxy selber model gekauft und bis jetzt sehr zufrieden.
 

Lentiadiver

Grünschnabel
Mitglied seit
9 Februar 2007
Beiträge
14
Original von stoffel1977
hallo,
unser s-max ist im nov 2006 ausgeliefert worden.
130 ps, tdci
1.
nach 2000 km kam anzeige "bitte ölwechsel"- zum händler, der hat n
neue software aufgespielt, gut war
2.
anfang april bei knapp 100 km/h kam erst "esp-störung", danach "motorstörung", dann bersagte die lenkung komplett.
wäre nicht zufällig ne kurve gewesen, und ne nebenstrasse geradeaus, ich hätte die karre in den graben oder in den gegenverkehr gesetzt (der gott sei dank nicht da war).
motor ging dann erst nicht an, nach einigen minuten klappte es. bin gaaaaanz langsam gefahren, nach 1000m das gleiche von vorn. ich konnte nicht mehr lenken.
adac hat abgeschleppt, zum händler, kabel war lose.
seit 2 wo geht nun ständig das licht an...obwohl der schalter auf aus steht. kommt klasse nach dem arbeiten , batterie läßt grüßen :happy:
und die anzeige "bitte ölwechsel" leuchtet wieder (10500 km)
ich habe die nase voll. was würdet ihr machen????
ich will ja eigentlich kein anderes auto, ich fahre den wagen gerne.
aber das mit dem lenkungsversagen sitzt echt tief, vor allem mit 2 kleinkindern dabei.
kann man sowas montagsauto nennen, und was geht da? kann iich, oder haben ich irgendwelche rechte den wagen "umzutauschen"????
danke, bin neuling hier, brauche aber hilfe

Das Zauberwort heisst: WANDLUNG! In so ein Auto brächten mich keine 10Pferde mehr. Mitten unterm Fahren Lenkungsausfall ist wohl das heftigste. Retour und Tausch!
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben