Probleme mit der Batterie bei Volllast!

A

André Thormeyer

Gast im Fordboard
Hallo Leute,
habe ein Problem mit meinem Cougar 2,5 V6. Immer wenn ich meinen Motor hoch drehe, kommt so ab 5500 Umdehungen die Batterie-warnleuchte zuerst zittrig blinkend und um so höher die Drehzahl dann auch voll rot leuchtend, bei 6000 so! Kann mir nur vorstellen das es ein Problem mit meiner Lichtmaschine ist und dass sie bei höheren Drehzahlen nicht mehr voll laden tut. Habe auch schon bei meiner Werkstatt nachgefragt aber die haben auch keine Ahnung und wollen eine sündteuere Diagnose machen. Und wenn man dann nicht daneben steht, wechseln die auf Garantie gleich die ganze Lichtmaschine und dass wird teuer. Bei normaler Fahrweise lädt meine Lichtmaschine einmandfrei.
Hat irgend jemand eine Ahnung was ich machen kann? ?(
 
A

André Thormeyer

Gast im Fordboard
was für ein Regler? ?(
Bin in solchen internen Technik-Fragen eher unbefleckt!
 

Mercury-Cougar

Superposter
Mitglied seit
9 September 2003
Beiträge
2.767
Den Regler von der Lichtmaschine!!!
Der regelt die max. Spannung und macht aus dem Drehstrom, welchen der Generator (Lichtmaschine) liefert, den für unsere KFZ's so wichtigen Gleichstrom.
Der Regler sitz in dem Generator (Lichtmaschine). Nennt sich so weit ich weiß, beim Boschdienst unter anderem auch Diodenplatte.
Fahr doch einfach mal zu einem Boschdienst und laß ne Diagnose machen. Sind auf jedenfall billiger als Ford. Und die reparieren dann auch deine Lichtmaschine bzw. tauschen deine Lichtmaschine günstiger als Ford!
 
A

André Thormeyer

Gast im Fordboard
Aha :wow, werd ich mal versuchen. Danke - melde mich mal wenn es geklappt hat...
 
Beitrag enthält Werbung
 
C

Cougarman

Gast im Fordboard
Ich hab das gleiche Problem. Erst seit es kälter ist, hab ich das. Vielleicht geht es im Sommer auch wieder von alleine.

Ich vermute fast dass es die Kohleschleifer sind. Haben -da abgenutzt- evtl. nicht mehr genug Druck um bei Hohen Drehzahlen auf den Anker zu drücken.

Wollte mir schon neue Lima zulegen und die zerlegen. Aber VK beim Händler *bitte setzen* 300,- Euro!!!

150,-$ als Import USA.

Mal sehen, wenn ich zeit hab zerleg ich die mal vielleicht.

P.S. Mit wieviel KM ? Bei mir hat es bei ca. 82TKM angefangen.
 

Mercury-Cougar

Superposter
Mitglied seit
9 September 2003
Beiträge
2.767
Wenn ihr wirklich ne neue braucht, fahrt auf jeden fall mal beim Boschdienst vor. Da hab ich für die letzte Lichtmaschine (Escort) ca. 150 DM im Tausch bezahlt!
Bei Ford hab ich erst gar nicht angefragt, aber die wären bestimmt nicht billiger gewesen!
 
F

frity

Gast im Fordboard
RE: Probleme mit der Batterie bei Vollast!

Hi

Als ich mir vor 2 Wochen meinen ersten Ford (Cougar) gekauft habe, gab es dasselbe Problem bei der 1. Probefahrt.
Dann haben sie den Cougar am Testgerät angeschlossen und festgestellt das ab 5000 upm die Lichtmaschine einen Spannungsabfall von 1 V hat.
Das soll nicht schlimm sein und das Auto in seiner Funktion in keinster Weise beeinträchtigen. :)
Es kann die Lichtmaschine selbst sein oder die Regler.
Mehr kann ich auch nicht dazu sagen.

Scheint das Problem häufiger aufzutreten???????????
 
A

André Thormeyer

Gast im Fordboard
Hey Leute, hat lange gedauert aber war letztens beim so viel "bewunderten" Bosch-Dienst.
Der gute Mann schaute dann erst mal in meinem Motorraum und machte große Augen :wow...
wo ist denn hier die Lichtmaschiene? :gaehn Ach wer weiß wie wir da ran kommen! Da müssen wir erst mal das Auto auf die Hebebühne... und wer weiß was wir da alles abbauen müssen um heran zu kommen....und wenn wir die Lichtmaschine dann herausgebaut haben, dann können wir schon mal durchmessen
- vielleicht der Regler?
- vielleicht die Schleifkohlen?
- oder vielleicht finden wir auch gar nichts, weil wir im ausgebauten Zustand die Lichtmaschiene nicht auf so hohe Drehzahlen bekommen?

naja, und falls wir den Fehler finden, müssen wir die Teile erst bestellen - weil so was ja nicht rum liegt... und das dauert bestimmt insgesammt 3 - 4 Tage!

Ich dachte dann na toll! :wand

Letztendlich riet er mir es so lange zu lassen wie sie sonst noch lädt! Und man müsste ja auch nich schneller als 200 km/h fahren! :D

Habe mich dann verabschiedet und mir geschworen dort fährst du nicht mehr hin!!! Sonst müsste jemand sterben :mp:
 
H

Hilmar

Gast im Fordboard
Was war das denn für ein IDIOT Der muß ja absulut keine Lust gehabt haben. Normal iss: Alles Licht an, Haube auf, Batterie messen, Motor an, im Standgas Messen und nochmals mit 3/4 Last. Und schon weiß man alles. Das wahr ein Kompletter Idiot. Biste Dir sicher das der da Beschäftigt war?????
 
A

André Thormeyer

Gast im Fordboard
denk schon dass der dort gearbeitet hat. War aber so ca 50 Jahre alt und hatte vielleicht nur im Lager gearbeitet?!! :D

Werde wohl mal einen anderen Bosch dienst suchen müssen. Oder das andere übel nehmen und zu meinem Ford Händler fahren - 50 € für die Diagnose zahlen und dann warscheinlich noch ??? € für ne neue Lima - weil ja meine unheilbar kaputt ist!
Die wechseln doch keine Schleifkohlen! Die werfen meine weg und bauen mir ne neue ein!
 
Beitrag enthält Werbung
 
H

Hilmar

Gast im Fordboard
Haste keinen Multimeter oder Mc Check - das kann man doch alleine mit nem Kumpel machen!!!
 
A

André Thormeyer

Gast im Fordboard
hmmm, muss ich mal sehen... muss mal ein paar Kumpels durchfragen.
Melde mich wieder wenn es geklappt hat...

bis dann
 
C

Cougarman

Gast im Fordboard
Ich hab mich mal dran gemacht, wollte die LiMa ausbauen. Mit wenigen Handgriffen iss net!

Rad rechts runter, Spritzschutz weg, Riemenspanner von Oben drehen und Riemen ausbauen/abhängen. Bis da hin geht noch.

Ich hab das y-Teil vom Auspuff unterm V6-Motor abgeschraubt und bin da immenoch nicht richtig dran gekommen.
Aus Zeitmangel musste ich dann alles wieder zusammenbauen.

Jetzt hab ich aber in der Tis gelesen bei Störungen im Radio - und das ist bei mir der Fall ab 5000 Touren- sollte man die Batteriepole nachziehen/reinigen. Ich weis das mein Pol schon korrodiert ist. Ich werde den mal säubern und einfetten. Mal sehen, vielleicht ist das ja alles.

Ich weis jetzt jedenfalls, warum der Umbau in der Werkstatt um die 200,- kostet.
 
C

Cougarman

Gast im Fordboard
Mir ist aufgefallen, dass meine Lichtmaschiene wieder einwandfrei läuft. Jetzt fragt mich aber bitte nicht seit wann genau und warum.
 
H

Hilmar

Gast im Fordboard
Ich weiß issen altes Thema/Treat!
Aber dieses Prob hatte ich nun fast ein Halbes Jahr beim Courier, Ständig gemessen, alles stimmt und passt. Nur die blöde Kontrollleuchte will nicht aufhören zu Glimmen. Letzter Versuch, Regler und Massebänder wurden schon gewechselt, ansonsten schmeiß ich die LM raus. Ich liege nun gemütlich unterm Courier und schau mir die ganze Sache mal so von der nähe an. Was mir auffällt, ist ein Stecker, son kleiner runder Kabelschuh sitz nicht richtig drauf. Ich schiebe,wackel und drücke, nichts Passiert, scheint wohl doch Korreckt zu sitzen. Nee denke ich versuch mal mit nem Hämmerchen die Sache nachdruck zu verleihen. Gesagt getan ein klopfer auf den Kabelschuh und siehe da er war ganz drauf. Seither glimmt auch das Kontrolllämpchen nicht mehr.
Dabei kam ich nun nicht umhin unserem Schrauber aus der Rallyewerkstatt eine Rüge zu erteilen, denn auch der wollte mir ne neue LM einbauen.
 
E

Emacs

Gast im Fordboard
RE: Probleme mit der Batterie bei Vollast!

Original von frity

Das soll nicht schlimm sein und das Auto in seiner Funktion in keinster Weise beeinträchtigen. :)

Das scheint wirklich ein gängiges Cougar Problem zu sein. Hatte meiner auch (nach 80.000 Km, V6).
Das es das Auto in seiner Funktion nicht beinträchtigt ist relativ. Fahr mal im Dunkeln mit Scheinwerfern über 190Km/h.
Dann wurde es bei mir nämlich plötzlich dunkel... sowohl im Cockpit, als auch die Scheinwerfer dimmen sich von 190 - 220 langsam auf Null runter :(

Meine Werkstatt (Ford) hat auch bei zwei Inspektionen an der Lichtmaschine nichts feststellen können.
Aber bei der 100.000er Inspektion wurde der Keilriemen getauscht. Seit dem ist das Problem verschwunden.

Ob's nun am Keilriemen selbst lag, oder ob da nur irgenjemand irgendeinen Stecker richtig reingedrückt hat, kann ich natürlich nicht sagen.

Cheers,

Emacs
 
C

Cougarman

Gast im Fordboard
RE: Probleme mit der Batterie bei Vollast!

Den Riemen hab ich auch gewechselt, aber direkt danach war das immernoch genauso. Daran hab ich auch schon gedacht. Und seit dem hab ich nix mehr dran gemacht. Der Cougar lebt :wow
 

Jackass1983

Triple Ass
Mitglied seit
8 August 2004
Beiträge
285
Batterieleuchte an ab 5100rpm normal?

Hallo

Ich habe heute abend meinen neuen Cougar das erste mal was schneller gefahren (210) mir ist dabei aufgefallen das die Batterie Leuchte ab 5100rpm anfängt zu leuchten und auch das licht einen kleinen einbruch erleidet!
Ist das normal, oder.......


Cheers Mark
 

cougar_master

Haudegen
Mitglied seit
5 Februar 2004
Beiträge
635
Ich glaub eher ODER!
Hab ich auch! Kann sein, dass die Lichtmaschine bald den A.rsch hoch macht!
Ich werde die demächst mal ausbauen und mir ansehen!
 

RedCougar

Megaposter
Teammitglied
Administrator
VIP-Mitglied
Mitglied seit
12 September 2003
Beiträge
10.292
Ich glaub auch eher ODER ...

Selbst wenn ich ihn voll ausfahre, hab ich diesbezüglich keine
Merkwürdigeiten ;)
 
H

Hickey

Gast im Fordboard
Tach tach,

Meiner Autovorbesitzerin haben sie bei 65000 km deswegen die Lichtmaschine gewechselt. :kotz:

Das ist glaube irgend ein Problem mit dem Regler, der begrenzt nicht mehr genau, und das Boardspannungsniveau steigt und fällt unkontrolliert. ?(

Tschüß Hickey.

PS: hat wöhl so um die 650 Euro gekostet, sollte aber bei Dir noch unter Garantie laufen. ;)
 

Jackass1983

Triple Ass
Mitglied seit
8 August 2004
Beiträge
285
wie kommst du drauf das das noch auf Garantie geht?
Der ist Bj. 99 hab ich da noch ne möglichkeit irgendwas mit der Garantie zu machen?

Cheers Mark
 
H

Hickey

Gast im Fordboard
Tach Tach

Naja, Werksgarantie freilich nicht, aber Du hast doch bestimmt eine Gebrauchtwagengarantie drauf, von wehnigstens einem Jahr.

Oder hast Du Ihn privat gekauft, da hast Du ja erstmal eine fette Rechnung vor Dir.

Tschüß Hickey.

PS: das einzige was Ford hat ist eine Erwähnung des Problems in der TIS, aber einen Rückruf oder Garantie ist es noch nicht geworden
 

Suicide

Foren Ass
Mitglied seit
1 Juni 2004
Beiträge
437
Sehr spannend. Ich hab sowas auch noch nicht bemerken müssen. Also normal ist das nicht.
 

Jackass1983

Triple Ass
Mitglied seit
8 August 2004
Beiträge
285
Hmm, also ich hab mal mit meinem Ford Händler darüber gesprochen und der meinnte ich sollte das selber angehen sonst wird es teuer!

An der Lichtmaschiene selber kann es nicht liegen, es wird an der Steuereinheit liegen die die Ladespannung bestimmt!
Nur weiss ich noch nicht wo diese geregelt wird!

Ich bin Elektroniker und werd mich an die Sache mal ranbegeben, mein Händler meinnte das diese Steuereinheit von Bosch ist und beim Boschdienst zu haben ist!
Aber so wie ich denke wird es sich hierbei wieder mal um eins der geliebten Gleichteile von Ford handeln und somit werde ich mit grosser wahrscheinlickeit aufm Schrott in nem Unfall Mondeo fündig werden!

Aber mal gucken, ich hab bis jetzt noch nichtmal in denn Motorraum geguckt.
Aber vor 16min hat ja das Wochenende angefangen!

cheers Mark
 
C

Cougarman

Gast im Fordboard
Viel Spass beim Suchen! Der Regler sitzt auf der LiMa, und die lässt sich nicht so einfach ausbauen. Einen Regler hab ich noch einen gebrauchten.
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben