O

Oly

Gast im Fordboard
Hallo!

Yippie, mein erster Beitrag hier :musik2: (Vorstellen werde ich mich auch gleich mal...)

Folgendes Problem habe ich mit meinem Orion MK VII (EZL: 04/95) mit 65 KW (1.6 16v - Zetec):

Zur kalten Jahreszeit (genauso letztes Jahr beobachtet) starte ich den Motot problemlos. Er läuft jedoch merklich unruhig , weiter geht es ich fahre los, nach 500 - 1000 m halte ich an/ allein Kupplung treten reicht aus (Berufsverkehr, Kreuzung) und der Motor geht aus. Dann zu starten dauert einige Zeit. Dann läuft der Motor wieder unruhig an, bleibt jedoch von nun an auch an! Nach einiger Zeit ( wenn der Motor dann warm ist) läuft er dann auch gewohnt ruhig und zuverlässig.

Dieses Spiel mache ich nun jeden morgen. Nur wenn ich mir vorher Zeit nehem und den Motor im Stand warm werden lasse, habe ich dieses Problem nicht. Nach einer Zeit kehrt die gewohnte laufruhe ein und alles ist bestens.

Damit bin ich nun in meine Ford-Werkstatt; Diagnose vom Meister: Da müssen die Stößel und Vedern neu gemacht werden, das hat der Zetec schon mal.... macht dann bitte 1.200 EUR!

Was ist an der Aussage dran? Muss ich tatsächlich nochmals soviel Kohle in meinen sonst zuverlässigen Orion (Technik ist ja komplett im Prinzip Escort) stecken ??

Besten Gruß & Dank
Oly
 
H

Hilmar

Gast im Fordboard
So ein Scheiß von der Werkstatt, wie wärs denn mal mit dem Kaltstartventil????
 
B

banditRS2000

Gast im Fordboard
Was fährst du für Öl???
Gerade in der kalten Jahreszeit empfehle ich dringend 5W-30, da damit die Stößel besser versorgt werden!!! Empfiehlt Ford übrigens auch!!!
Und auf den Ölstand achten...
 
O

Oly

Gast im Fordboard
Hi!

normalerweise fahre ich 5-W40, auf Emphelung von einem bekannten Mercedes-Schrauber fahre ich zur Zeit das etwas zähflüssigere 10-W40.

Seine Argumentation war, das bei meinen beiden obenliegenden Nockenwellen das Öl besser haften bleibt.....


Also am Öl liegt es nicht, denn weder mit dem einem noch mit dem anderen sind Unterschiede erkennbar!

Oly
 

Mk4Zetec

Foren Gott
Mitglied seit
15 Mai 2003
Beiträge
2.228
@Oly
glaube dem Bandit - 5w30 mindert das Problem.

Es gibt jedoch 2 weitere Ursachen, die dran schuld sein können. Der allseits beliebte Luftmassenmesser (Hitzdraht verdreckt bzw. durchgebrannt, daher ungenaue Messung und absterben, oder das sog. Kurbelgehäuse-Belüftungsventil. Dieses sitzt unten am Block - Getriebeseitig angeflanscht... Ist ein kleines Teil, das da reingeschraubt ist.
Bild muß ich suchen.

@Hilmar
Mit der Aussage zu Stößeln - insbesondere auch Ventilschaftdichtungen hat der Ford Mann nicht mal unrecht. Bei frühen Zetecs gabs das Problem wirklich - da waren die Ventilschaftdichtungen zu starr. Gibts von Ford sogar ne TSI dazu ;)
Symptome sind zum Verwechseln ähnlich - soll aber in der laufenden Serie 1994 geändert worden sein.
 
Beitrag enthält Werbung
 

Micky

Superposter
Mitglied seit
20 Dezember 2002
Beiträge
2.823
TSI =Technische Service Information. Also fordinterne Informationen...
 

micha

König
Mitglied seit
13 März 2003
Beiträge
767
Bei mir hat auch der Wechsel des Öls geholfen.
Vor dem Wechsel hat man nach dem Start auch die Stößel gehört (leises klappern) nach dem Wechsel war es weg.
 
O

Oly

Gast im Fordboard
Hi!

Nicht Böse sein aber: LESEN!!!!! Ich habe von 5W40 umgestellt auf 10W40 (letzten Winter 5W30 gefahren; dieselben Probleme), als Versuch!!!!! Mit beiden Ölen habe ich dieselben Probleme!
Davon ab, vorher bin ich ausschließlich 5W40 gefahren, jetzt nachdem ich die Probleme habe habe ich 10W40 ausprobiert. Macht überhaupt keinen Unterschied! Beim nächstem Wechsel kommt wieder 5W40 oder 5W30 rein. Nur bringts überhaupt nix.....

AM ÖL LIEGT ES NICHT! Das Thema Öl kann man bei meinem Problem vergessen!

Ich werde jetzt mal den Luftmassenmesser und das Kurbelgehäuse-Belüftungsventil überprüfen!

Wenn sonst noch jemand Ideen hat, immer raus damit!

Oly
 
H

Hilmar

Gast im Fordboard
Dickeres Öl führt zu Startproblemen. Dickeres Öl bring aber auch mehr Leistung.(Höheres Dichtungsverhältnis) Mit unserem Puma fahren wir nur 10-30 also Extrem dick. In meinem Essi ist nur 10-40 drinnen, keine Probleme. Denk nochmal übers Kaltstartventil nach (Shoke)
 
P

PinkiJoe

Gast im Fordboard
@Hilmar:

Das mit dem Öl ist ja spannend! Höheres Dichtungsverhältnis? Erzähl mal mehr, wenn Du mehr weiß. Oder vielleicht lieber an anderer Stelle im Bord? Hilft Oly ja sonst bei seiner Frage auch nicht weiter.
 
Beitrag enthält Werbung
 

Mercury-Cougar

Superposter
Mitglied seit
9 September 2003
Beiträge
2.767
@Micky...[klugscheißmodus-an] TSI??? Ihr meint das Ford TIS -> Technisches Informations System!!! Oder? :D [klugscheißmodus-aus]

Hihi, das kommt mir irgendwo bekannt vor! :mua

:D :D

Stephan
 

Micky

Superposter
Mitglied seit
20 Dezember 2002
Beiträge
2.823
@Mercury-Cougar
Hast du überhaupt schon die Rechte für den Klugscheissmodus? :mua :mua :mua
Nenee, min jung, so nich... :dududu: :dududu:


-an

Also: Die TIS (fordinterne CD) beinhaltet viele einzelne TSIs. (TSI = Technische Service Informationen). Alles Klar?

-aus
 

Mercury-Cougar

Superposter
Mitglied seit
9 September 2003
Beiträge
2.767
Scheiße!
Voll reingelatscht in die sch****! :wand
Hab mal eben auf die Cd geguckt, Du hast recht!

Und? Wer recht hat gibt einen aus!! :bier: Prost!

Stephan 8)
 

Micky

Superposter
Mitglied seit
20 Dezember 2002
Beiträge
2.823
... kein Thema:

Ein (virtuelles) :bier: für den Mercury-Cougar :D
 

Mk4Zetec

Foren Gott
Mitglied seit
15 Mai 2003
Beiträge
2.228
[offtopic]So - nachdem das klugsch****en geklärt ist zurück zum Thema[/offtopic]

@Oly
Na dann schau Dir doch die Abstreifringe an den Ventilen an...
Das wäre die letzte Möglichkeit - intakte Belüftungs- und Leerlaufregelventile vorausgesetzt.
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben