Cougar geht kurz nach dem starten aus

nightwish

Grünschnabel
Mitglied seit
25 April 2016
Beiträge
20
Hallo, habe leider ein etwas kniffeliges Problem mit meiner "Katze" (2,5 l, 170 PS 98-er Modell). Wenn ich den Motor starte (kurzes umdrehen des Zündschlüssles reicht so gut wie immer u. er läuft) dann zündet er kurz , versucht die normale Leerlauf-Drehzahl aufzunehmen, stirbt aber kurz danach ab. Kling so als würde er kein Sprit bekommen (aber reine Vermutung..) ... Das macht er i. d. R. nicht wenn er zum ersten mal kalt gestartet wird, aber auch wenn er nicht richtig warm gefahren ist (da aber eher nicht so so oft, kann aber auch nur deshalb sein, weil man ja nicht startet u. dann geich wieder den Motor abstellt - sondern ja dann erst einmal fährt u. dann stoppt ) u. öfter wenn er rcihtig warm ist. Wartet man einige Minuten dann geht es wieder od. man probiert 2-3 mal dann gehts auch oft wieder oder aber man startet u. gibt Gas dabei dann startet er auch wieder. Also, leider ein sehr unschönes Problembild... Hat hier evtl. jemand mal das gleiche Problem gehabt ? Könnte es ein Problem eines Messfühlers od. so sein ..?? PS: beim Fehlerauslesen hat es die Lamdasonde der 2 Bank angezeigt - daran kann es aber nicht liegen, da ja hier die Abgaswerte gesteuert werden. der Motor sollte auch starten/laufen wenn die gänzlich kaputt ist. Und als 2. Fehler hat es das AGR bemängelt - Durchfluss zu gering - aber das entfällt ja auch, da es im warem Zustand eh dich ist u. zum starten/zünden ja keine Rolle spielt.
Danke für eure Hilfe. G Dietmar
 

nightwish

Grünschnabel
Mitglied seit
25 April 2016
Beiträge
20
Vielleicht hilft dir dieses Thema >> Springt nur mit Gas an
Hatte ich schon mal gelesen bevor ich das Thema nochmal aufgemacht habe, aber der Unterschied ist halt, er springt in der Regel ohne Gas an.... Vor allem beim ersten starten wenn er kalt war.... Mit Gas ist i.d.R. dann wenn er warm ist und man gestoppt hatte. Aber ich sprech nochma mit meinem Schrauber über die genannten Fühler/Messpunkte... mal sehen was er meint... Denke die Benzinpumpe ist es nicht, dan würde er ja auch beim gemerellen Fahren aussetzen ?!...oder ruckeln od. sowas in der Art ?? Meinung ..?
 

der_ast

Megaposter
Teammitglied
Moderator
VIP-Mitglied
Mitglied seit
10 April 2007
Beiträge
8.338
Wie genau gehst Du beim Starten vor?
Ideal wäre:
.) Zündschlüssel ins Schloss stecken
.) Lenkrad Sperre lösen (Zündschlüssel auf Position I)
.) Zündschlüssel auf Position 2 drehen --> die Kontrollleuchten gehen an, Benzinpumpe beginnt Druck aufzubauen
.) Anschnallen
.) Einige Kontrollleuchten sind inzwischen ausgegangen, die Benzinpumpe solle zeitnahe dazu zu surfen aufhören, weil sie den Solldruck erreicht hat
.) Motor starten

Gehörst Du aber zu der Fraktion, die den Schlüssel ins Schloss steckt und gleich zum Starten durchdreht, dann könnte Dein Problem darin liegen, dass die Benzinpumpe beim Starten zu wenig Druck aufgebaut hat.

Nice Greets
Alex
 

nightwish

Grünschnabel
Mitglied seit
25 April 2016
Beiträge
20
Hallo, danke für die Hilfe erst einmal vorab Alex.

Ja, i, ich stecke in den allermeisten Fällen den Zündschlüssel rein, drehe ihn um und strarte - das habe ich aber auch bisher immer so gemacht u. das schon die 12 Jahre, die ich das Fahrzeug schon fahre.... Warum sollte dann auf einmal - auch wenn ich weiss was du meinst - die Benzinpumpe auf einmal der Fehler sein. Da hätte es doch schon viel viel eher Startprobleme geben müssen. Aus reinem Verständnis heraus... Ich "vermute !!" da eher irgendein Fühler, der der ECU falsche Werte liefert u. dann der Benzinpumpe (z.B.) falsche Daten liefert... ???
PS: ich schau mal wenn es auftritt u. zünde erst dann wenn die Benzinpumpe auf Betrieb steht ob es dann "weg" wäre ... ich bezweifle das allerdings.
 
Beitrag enthält Werbung
 

nightwish

Grünschnabel
Mitglied seit
25 April 2016
Beiträge
20
Also ich bins nochmal, bin gerade nochmal gefahren... habe ihn abgestellt u. Schlüssel abgzeogen... dann habe ich nach einer Weile ca. 5 Minuten nochmal den Schlüssel reingesteckt u. umgedreht (Pumpe fuhr hoch das geht rel. fix !!) u. er sprang an...dann ausgemacht ohne Schlüssel abzuziehen u. umgedreht...pumpe fährt da nicht hoch (kein Geräusch !!!) u. er startete...wiederholt u. er sprang nicht an.. dann Schlüssel raus u. verriegelt...rein u. umgedreht (gewartet das Pumpe hochfährt, Schlüssel umgedreht und er sprang an... Nochmal die generelle Frage (muss die Pumpe bzw. fährt die pumpe immer hoch bei jedem Neustart ?? oder nur wenn Schlüsse gezogen od. die Wegfahrsperre verriegelt wurde ...) Denn wenn ich mehrmal hintereinander ohne den Schlüssel zu ziehe (Zündung an aus..) den Wagen starte dann fährt die Pumpe nicht jedesmal hoch (bzw. hört man das hochfahren nicht)... Frage: ist dann noch Druck drauf ?
PS:.. also vom Motorrad kenn ichs so, wenn ich die Züdnung aus mache u. wieder anmache, dann färht die Pumpe jedesmal den Druck hoch ??

Falls die Pumpe keine Druck aufbaut wäre dann noch die Frage ist es die Pumpe (an sich) oder doch ein Steuerungselement etc.
 

RedCougar

Megaposter
Teammitglied
Administrator
VIP-Mitglied
Mitglied seit
12 September 2003
Beiträge
10.245
Relais? Nicht das ich wüsste. Nur Sicherung.
 

nightwish

Grünschnabel
Mitglied seit
25 April 2016
Beiträge
20
Relais? Nicht das ich wüsste. Nur Sicherung.
...hab da was gelesen (nicht unbedingt beim Cougar - aber das müsste es geben..) Kenn das halt v. motorrad, da ist ein Benzinabschaltrelais eingebaut, damit beim Unfall nicht permanent sprit nachgefördert wird..z.B... DiePumpe allein kann nicht die Ursache sein...entweder die läuft od. Sie ist kaputt..dann steht alles... (ist ja einfach ein schnöder Elekrtomotor..)..
hier wird auch sowas angeboten... wo sitzt das, im Fahrerraum ? Kraftstoffpumpenrelais für FORD COUGAR Modellreihe günstig online kaufen
 

nightwish

Grünschnabel
Mitglied seit
25 April 2016
Beiträge
20
Und kann man evtl. bei den Ford DTC Fehlercodes wie du es Silke woanders geschrieben hast etwas im Bordcomputer finden (das kannt ich noch garnicht - nur de OBD )? PS: das Relais sitzt wohl im Fussraum der Fahrers ?? od. im Motorraum... bei den Sicherungen ?!! Danke u. gute Nacht Silke !
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitrag enthält Werbung
 

nightwish

Grünschnabel
Mitglied seit
25 April 2016
Beiträge
20

RedCougar

Megaposter
Teammitglied
Administrator
VIP-Mitglied
Mitglied seit
12 September 2003
Beiträge
10.245
.ja, den muss es wohl auch geben, daber es so eine Art totmann-Schalter... der legt aber die pumpe komplett still ?
Das ist der Notausschalter. Klar, den gibt es auch beim Cougar. Fahrerfußraum linke Seite. Und ja, der legt die Pumpe komplett still.
 

nightwish

Grünschnabel
Mitglied seit
25 April 2016
Beiträge
20
Der (Notfallsch.) ist aber m. Sicherheit an dem absterben des Motors beim starten schuld. Eher halt noch das Relais, was aber auch nicht sehr wahrscheinlich ist... Eine Frage noch zu den Fehlern (evtuellen) im Bordcomputer...der speichert auftretende Fehler direkt im Auto , habe ich das so richtig verstanden (mit Codes wie am Diagnosegerät). Ich schau da nämlich dann mal rein...wie schon vorher gesagt, dass kannte ich noch überhaupt nicht ! Gruss und Vielen Dank Silke.. !!
 

nightwish

Grünschnabel
Mitglied seit
25 April 2016
Beiträge
20
Also Fogende Codes konnte ich im Bordcomputer lesen:
E 066 (od. 65 ... das Led flackerte )
E 064
A10 - ist ja bekannt v. deiner HP
dtc 9318
Was steckt hinter den beiden oberen ??
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben