2 l dohc auf turbo umbauen

T

TrackBuster

Gast im Fordboard
hi, wer hat schonmal mit dem gedanken gespielt bzw es schon realisiert das turbo-gezumpel vom rs turbo mit dem 2l ausem sierra zu kreutzen???

dürfte mit aem und verdichtungreduzierung bis auf ein wenig arbeit doch kein prob sein. oder ist da jemand andere meinung?

gebt mal etwas feadback....
 
S

sierra

Gast im Fordboard
fürn dohc verdichtung wichtig..

oder alles beslassen und turbo bis 0,38 bar maximal ,
den t3 glaub ich war das aber nicht sicher welcher turbe ... vorsichtig soll man auch mit dem t4 sein ...

es gibt turbo abgaskrümer fürn dohc hin und wieder bei ebay

drüber ist mehr als gefährlich ...


lass den turbo kram und nimm nen nos fogger system ..
 
T

TrackBuster

Gast im Fordboard
verdichtungsreduzierung ist kein problem... abgastemp kannst ja beobachten und beeinflussen durchs aem.... hab mal geschaut, die abgaßbrücke vom rs turbo ist passend für den 2l dohc... und wenn man den plättet, sche*ß drauf.... das teil bekommst auf jedem schrottplatz hinterher geworfen. :idee

hatte in meiner supra schonmal nen nx- wet system... war nicht so der bringer..... alleine deshalb schon weil das ständige auffülen der flaschen so was von nervig ist... du kannst sie ja nur halb leer fahren wegen dem rest patial druck.... :kotz:

t3.. t4??? was das tupbo type oder was??? ?(
 
S

sierra

Gast im Fordboard
jo sind turbo varianten


ohne verdichtung,würde ich eher nen T025,oder T3 nehmen und nicht mehr als 0,38 Bar Ladedruck dann sollte es halten

mit verdichtung anpassen ?? muss ich passen.

aber turbo is aus 3 gründen scheiße nachzurüßten
1. Maschine is dafür nicht gebaut
modifikation is sau teuer
anfällig ohne ende
zwar leistung aber au net vollgasfest weil motor dafür net geschaffen

sumasumarum da isses billiger und efektiver auf v6 oder v8 umzusteigen
der karanhaft nen ohc einzubauen und dem nen cossykopf zu verpassen brint mit fächer un Kdr auch 160-180ps jenachdem
 
T

TrackBuster

Gast im Fordboard
na so viel arbeit will ich in die karre nu auch wieder nich reinstecken... ist ja nur ein winterauto, nur mit halt etwas wenig schub!!! 8)

bei rothe bekommst du materialstärkere kopfdichtung zur verdichtungreduzierung... das einzige was mir sorgen macht sind die ventiele.... sind die natrium gekühlt?

und das meißtgrößte prob bei turbo umbauten ist halt die abgaß temp meiner meinung nach, und die kann man ja im griff kriegen.... dank aem und afc.

und mir ist schon klar das ich den ld nicht auf 1,2 bar boosten kann o.ä. bei nem nachträglichen turbo einbau ohne den ganzen motor zu modifizieren... für mich wäre so 0,6 bar die obergrenze....
 
Beitrag enthält Werbung
 
S

sierra

Gast im Fordboard
agbastemperaturen ist kein prob...

fetten llk rein und gut...

ventile keine ahnung ...
aber grössere auslass könnten warscheinlich ned verkehrt sein ...



ich such mir nen nos fogger system und hau das rein ...
mal schauen ... wenn motor das nicht mitmacht habe ich wenigstens nen grund umzubauen auf 24 v
:)
 
T

TrackBuster

Gast im Fordboard
agbastemperaturen ist kein prob...

fetten llk rein und gut...
díe abgaß temp. hat nichts mit der ladeluft temp. zu tun... die abgaß temp. wird zu hoch wenn du das gemisch zu arg abmagerst.... durch zum beispiel zu sgroßen ladedruck ohne gemisch anpassung. aber dagegen hab ich mir gedacht ne 5te einspritzdüse in die ansaugbrücke zu schweißen.....

ps: zum thema fetten llk......... der aus meiner supra wär doch angemessen oder??? :mua :mua :mua
 
S

sierra

Gast im Fordboard
jo denke mal dürfte ausreichen ... fürs erste *fg*



dan lieber nen foggersystem :)
 

Roesi

Grünschnabel
Mitglied seit
3 Februar 2004
Beiträge
24
Hi,

habe mich auch schon aus eigeninteresse mit dem Turbo Problem auseinander gesetzt. Die seperate Einspritzdüse (da kommt nur eine mit rein) kann man von anderen Autos kaufen. (Machen andere Tuninghändler ebenso). Einen Ladeluftkühler (am besten von einem Sierra Cossy weil der sauber passt und die eh einen größeren nachträglich kaufen). Krümmerflansch von eBay kaufen und passend zum Turbo abbohren. Restliches Hosenrohr selbst schweißen.
Ein / Außlaventile passen weiterhin. Das einzigste was mir Kopfzerbrechen macht, wer paßt mir für einen billigen 120 PS Sierra die Elektronik an passend für das installierte Turbosystem?

Mfg Roesi
 
R

RH423

Gast im Fordboard
ist alles schön interesant was ihr hir so fachsimpelt wei ich genau diese sache bei meinen suzuki motoren vorhatte/gemacht habe und habe im ersten versuch gleich mal einen motor bis zu unkentlichkeit zerlegt

nach ein paar bearbeitungen am motor wie: eine zusätzliche ölleitung zur spritzkühlung der kolbenböden, zwei verstärkungen die an alle kurbelwellenhaubtlager befestigt sind neue kolben von arias (die die verdichtung verringern) neue zylinderkopfdichtung , neue einspritzdüsen, kraftstoffdruckregeler und pumpe, so wie eine laufbuchsennetrirung um sie härter zu machen und zum schluss haben wir noch den chip neu angepasst

leistung:

original 101ps jetzt 180- 256ps je nach ladedruck ladedruck einstellbar bis 1,4 bar
 

nierenspender

Jungspund
Mitglied seit
1 Juni 2004
Beiträge
45
fünfte EInspritzdüse für Vollgas hab ich auch an meinem Turbo. (Fiesta). nen XR4i Wasserkühler (muss nur noch sehen wie ich den in die Karosse stopf) und mit Ölkühler und größerem LLK sollte das doch auch passen oder?
Schweißen musste da nichtmal was für die 5te Düse, kannst ja enfach in die Brücke ein Gewinde reinschneiden und die dann reinschrauben.

aber ist eigentlich nicht schonmal jemand auf die Idee gekommen den Fiesta oder Escort CVH Turbo im Sierra unterzubringen? nen CVH gabs da doch auch somit sollten vielleicht sogar einige Halter passen. Und die Kühlung ist ja dann im Sierra schön überdimensioniert und Platz hat man ja erst recht also sollte man auch noch die anderen Kühler gut unterbringen können.

PS: was ist denn aem und afc?
 
Beitrag enthält Werbung
 
B

bfgc

Gast im Fordboard
Auweiha,
RS-Turbokrümmer(CVH) am DOHC,na das is ja ganz intressant. :rolleyes:
Seit wann passt was vom CVH-Motor an´nen DOHC???
Ich glaub da verwechselst du was mit´m RS2000,Trackbuster.
Ach ja,bei 0.6bar findest du im Serienzustand die Pleule und Kolben überall wieder,nur nich da wo sie hingehören.

Nierenspender,deine Idee is mir auch schon durch den Kopf gegangen.
Die Sache hat aber den Haken einer unheimlich teueren Eintragung,da man mit Sicherheit der erste is der das macht.
Dann rollen Abgasgutachten,Fahrtests,penible Dokumentation mit eventueller Beaufsichtigung vom geprüften Meister usw.,im geschätztem Gesamtwert von ca. 3000-4000€ auf dich zu.
Das hat mich auch erst mal zurückschrecken lassen,denn dafür gibt´s fast nen anständigen Cossi. ;)

Der DOHC is als Qaudrathuber nun nich grad optimal geeigenet,aber es is möglich.
Ne Kolbenkühlung wie von RH243 angsprochen,wird bei den zuerwartenden Ladedrücken wohl noch nich von nöten sein.
Sollte aber bei höheren Ausbeutungsversuchen durchaus in betracht gezogen werden.
Um die Hauptlager bei der Größe und fünfacher Lagerung würde ich keine Sorgen machen(zur Not Mehrstoff),eher um die Pleullager.
Ergo,die schmächtigen Pleule selbst,aber die lassen sich für dünnes bearbeiten.
Das Brennraum und der Kopf von den Känalen her kagge is beim DOHC,wissen diejenigen die schon mal mit ihrem Motor beim Motorbauer waren sicherlich.
Also schließt das eine das Andere aus,sprich hohe Ladedrücke sind Tabu.
Ebendso wie von der Verdichtung aus gesehen,die serien 10.3:1 is nich fahrbar.
Also wieder 1000€ für vier 9.5:1 Schmiede-Mulden-Kolben
Kopf noch vom Brennraum her etwas von der Verdichtung nehmen und polieren lassen,wieder 1300€.
Dann soll erdenlich atmen,Nockenwellen,wieder 500€.
Drehzahl oder besser Ladedruck abhängige Zusatzbedüsung,nochmals 300€.
Kurbelwelle bearbeiten,Lader,Krümmer,LLK,Auspuff,programmieren,Datenüberwachung(zur Vollgasabsicherung),Schläuche und hunderte Adapter,Klein- und Spezialteile,rammeln nochmal mit zuerwartenden 3500-4500€ in´de Geldbörse.

Beleibt wieder mal festzuhalten,nen Cossi hat schon die 220PS,Allrad,is auch schnell auf 250PS gepusht und kostet letzt Endlich genauso viel.
Bzw. lässt sich für das Geld schon fast nen vernümpftiger,gemachter Cossi an Land ziehen.
Wer was individuelles braucht,bitte,aber 4000-8500€,plus Eintragung(DOHC gibts schon ne Hand voll) sind kein Pappenstiel.
 

nierenspender

Jungspund
Mitglied seit
1 Juni 2004
Beiträge
45
Was ich letztens gelesen hab im "Autos schneller machen" von Gert Hack, es gibt wohl irgend ne Firma die nen Bi-Turbo Umbausatz für Ford V6 motoren (wie im Sierra) anbietet. Das wäre dann schon eher mal ne Überlegung wert find ich...
 
B

bfgc

Gast im Fordboard
Eichberg,
die haben´s zwar lange nichts mehr gemacht.
Aber die können alles ran besorgen und verbauen,inkl. TÜV-Eintragung.
Dann hast du beim V6,die Qual der Wahl,2.8 Turbo,2.9 Turbo,2.9 Bi-Turbo und 2.9 24v Bi-Turbo,von 210-450PS in diesen Basisbausätzen is alles dabei.
Individuller Turboumbauten und noch mehr Leistung is eingentlich bloss durch zuwenig Geld nen Ende gesetzt. ;)
 
S

sierra kenner

Gast im Fordboard
2l dohc auf turbo umbauen

de :musik2:

TAG Leute ich will euch ja nicht stören aber hier habt ihr mal eine adresse von einer firma die schon oft fords auf turbo umgebaut hat vielleicht hilft euch das ja weiter ihr aktuelles projekt ist ein escort bj 98
auf turbo basis motor zetec 16v die können euch auch so weiterhelfen.mfg www.turboumbau.de
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben