TIPP: Versehendlich zuviel Öl nachgefüllt?

Puma-Axel

Kaiser
Mitglied seit
28 August 2003
Beiträge
1.230
Hallo. Hier mal ein Tipp für alle, die mal versehendlich zuviel Öl nachfüllen. Mir ist es vorgestern leider passiert, dass ich Öl nachgefüllt habe, bevor ich dem Motor genug abkühlzeit gegeben hatte und das Öl noch nicht komplett zurück in die Ölwanne gelaufen ist. Als ich am nächsten Morgen nochmal den Ölstand kontrolierte - AUA! :wand War doch merklich zuviel drinnen (ca 300 bis 400 ml). Als erstes rufe ich bei mir im Betrieb an - unser Werkstattmeister meinte, dass das noch gerade so im grünen Bereich sei. Naja, toll fand ich es trotzdem nicht, also rufe ich bei Tankstellen in der Umgebung an - die sagen, da müßte direkt nen kompletter Ölwechsel gemacht werden, dabei weiß doch jeder, dass man ja nur vorsichtig die Ölablaßschraube minimal lösen müßte. Oder man bräuchte ein spezielles Absaug Gerät, dass hatte aber natürlich niemand. Naja, egal - ich habe also kurz nachgedacht und mir dann etwas ausgedacht, wie ich auch ohne Hebebühne das Öl absaugen kann. In der Apotheke habe ich mir eine Plastik-Spritze in der größten Größe (100ml Volumen) und ein paar Lakritz Bonbons gekauft. Danach noch im Autozubehör Handel einen dünnen Schlauch (war für Scheibenwaschwasser oder auch möglich, in einem Baumarkt oder Aquariumbedarf was passendes zu finden). Den Schlauch habe ich dann auf ca. 1m gekürzt und (logischerweise) mit der Spritze verbunden - wer auf Nummer SIcher gehen kann, kann da noch ein dünnes Metalband drum befestigen, damit der Schlauch auch bombenfest sitzt. Man nimmt sich nun einen verschliesbaren Plastikbehälter, wie zB eine leere flasche destiliertes Wasser - praktisch, da die füllhöhen markiert sind. Die Lakritzbonbons nimmt man um sich einen Partner zu ködern. Mann öffnet nun am Motor oben den Einfüllstutzen und zieht den Mess-Stab heraus - nun geht man mit dem Schlauch in die Öffnung des Ölstabes, da dieser direkt in die Ölwanne führt. Der Partner hällt den Schlauch (man sagt am besten erst hinzterher, dass er sich die Finger schmutzig machen kann. Nun langsam an der Spritze ziehen - langsam und vorsichtig, da das Öl halt kalt sehr zäh ist und man wegen dem Unterdruck etwas kräftiger ziehen muß. Während des Vorgangs benutzt man die Lakritzbonbons um sich zu gedulden.

Auf die Weise habe ich das Öl abgesaugt bekommen.

Ich will nochmal darauf hinweisen: Aufpassen kein Öl zu verschütten! Wenn man zuviel absaugt ist dies besser als zuwenig abzusaugen, jedoch nur frisches Öl einfüllen!
 
R

Ralph

Gast im Fordboard
Das nenne ich doch mal einen vernünftigen Vorschlag :respekt

Noch besser: Öl kontrollieren und nachfüllen nur nach langer Standzeit. Ich kontrolliere nur morgens, auch wenn der Motor dann noch kalt ist, so hatte ich noch nie zuviel drin. Die Zeit an der Tankstelle, wenn der Motor warm ist, reicht eh meist nicht aus, damit das gesamte Öl zurückläuft.
 
C

Consul

Gast im Fordboard
:respekt :respekt :respekt

Besonders der ueberlegte Einsatz der Lakritzbonbons verlangt Anerkennung. Clever gemacht.
 
H

Hilmar

Gast im Fordboard
Bo eh wat nen Aufwand, Bonbon, Kaugummi und wat nich noch allet!!
Vakumpumpe 6mm Schlauch, und ab jeter.

Oder Deckel runter, Motor an, richtig Gas geben und warten bis Füllstand stimmt!!!!!!!!!!!
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben