Tempomat Waeco Ms50 - Funktionsweise

Gurki

Doppel Ass
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
183
Hallo zusammen,

ich habe gebraucht einen Waeco MS50-Nachrüsttempomat gekauft, der angeblich vorher funktioniert hat.
Leider tut er das bei mir nicht. Ich vermute den Fehler im Vakuum-Servomodul, da dieses schonmal geöffnet wurde. Kann dem Verkäufer aber leider nicht nachgewiesen werden.

Nun meine Frage: Wie funktioniert das Servomodul? Vom Steuergerät aus gehen drei Adern zum Modul und es muss mit Unterdruck versorgt werden.
Welche Signale muss das Steuermodul geben und was passiert dann im Servo? Und wofür braucht der Unterdruck? Würde ein Motor der den Gaszug nach vorne und hinten drücken kann nicht reichen?

Danke für eure Antworten.

Gruß, Gurki
 
U

Uli

Gast im Fordboard
Ein elektrischer Schrittmotor mit Ansteuerung ist teurer in der Herstellung als eine Unterdruckdose mit Magnetventil, und er ist elektrisch aufwändiger einzubauen weil eine separate Stromversorgung dafür gebraucht wird. Denn je nach Ausführung zieht der Motor mehr Strom als das Magnetventil. Und manche Drosselklappen arbeiten sehr empfindlich (nicht unbedingt bei Ford, das Ding ist ja "universal"), und Unterdruck ist sanfter als so mancher E-Motor.

Das Waeco-System benutzt den Unterdruck für die mechanische Arbeit, den Gasseilzug zu ziehen. Wie weit gezogen werden muss, ermittelt das Steuerteil durch ständigen Abgleich zwischen der beim Aktivieren gefahrenen und der augenblicklichen Geschwindigkeit, und steuert dann das Ventil im Unterdruckteil an. Am Steuerteil brauchst Du also in jedem Fall das Fahrgeschwindigkeitssignal wie das für den Tacho, und dann noch Steuersignale wenn das Bremspedal oder das Kupplungspedal betätigt wurde, damit sich der Tempomat dann abschaltet.
 

Gurki

Doppel Ass
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
183
Hallo Uli, danke für die Info.

Das Steuermodul habe ich bereits mit allen erforderlichen Verkabelungen eingebaut. Per LED signalisiert es mir auch, dass die gefahrene Geschwindigkeit gemessen wird. Beim Treten von Bremse oder Kupplung schaltet es sich auch ab. Das Problem ist, dass die gesetzte Geschwindigkeit nicht gehalten wird.

Daher wäre interessant, was über die drei Adern vom Steuermodul zum Servo laufen muss, um mal nachzumessen ob dort Spannungen anliegen, oder um den Servo mit einem externen Signal zu testen.

Du hast von einem Ventil gesprochen. Wird die Stellung dann mit 0-12V geregelt? Und wofür wäre dann die dritte Ader am Servo?
Und ein Magnetventil kennt doch nur die Zustände angezogen und nicht angezogen, oder? - Dann würde das Auto aber hoppeln...

Ich glaube, ich habe die Funktionsweise des Servos noch nicht ganz verstanden....

Gruß, Gurki
 
U

Uli

Gast im Fordboard
Das allgemeine Funktionsprinzip eines Unterdruck-gesteuerten Tempomats ist ja klar. Und das hab ich Dir erläutert. Aber die genaue elektrische / elektronische Funktionsweise dieses Teils dürfte zum Betriebsgeheimnis der Firma Waeco gehören. Ich glaube kaum dass es darüber schriftliche Informationen gibt. Wenn Du nicht selbst mit dem Messgerät was rausfindest, wird es schwierig.
 

Gurki

Doppel Ass
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
183
Ok. Schade. Dachte, dass vlt. viele Servos nach dem selben Prinzip angesteuert werden und daher bekannt sei, ob und was man da messen kann, aber dann werde ich mich da mal selber dran machen.

Trotzdem danke.
 
Beitrag enthält Werbung
 

Gurki

Doppel Ass
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
183
So, wollte nur kurz melden, dass der Tempomat läuft. Es handelte sich um einen Kabelbruch.

Danke+Gruß, Gurki
 
Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Ford Mondeo 1
Blue-Cougar Mondeo MK3 2
-puccak- Ford Cougar 3
B Ford Mondeo 13

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben