Lager oder Lenkgetriebe defekt ?

CougarV24

Newbie
Mitglied seit
27 September 2014
Beiträge
5
Servus

Seit vergangenen Mittwoch brummt mein Cougar beim lenken.
Da es beim links abbiegen besonders laut ist und der Lenker dabei noch vibriert hab ich den verdacht das es evtl auch etwas anderes (evtl. das Lenkgetriebe?) sein kann.
Es reicht auch schon wenn ich beim laufenden Motor im stehen lenke, um diese Problem auszulösen.

Den Cougar hatte ich mir vergangenen September als alternative gekauft nachdem ich keinen anständigen Puma gefunden habe.
Nachdem ich wegen den teilweise teuren Ersatzteilen
und dem verbrauch doch zugeschlagen habe will ich den Wagen jetzt möglichst lange fahren und hoffe das es noch preislich im machbaren liegt. :)
 

Cosmic7110

Kaiser
Mitglied seit
26 Oktober 2008
Beiträge
1.347
n defektes Lenkgetriebe äußert sich normalerweise durch spiel in der Lenkung oder n Fleck unterm Auto :D Das einzige was in der Hinsicht brummen kann ist die Servopumpe. Kannste n Video machen?
 

rst

Benzin im Blut
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
20 Februar 2010
Beiträge
4.586
schon mal das servoöl geprüft ?
 

CougarV24

Newbie
Mitglied seit
27 September 2014
Beiträge
5
Cosmic7110 schrieb:
n defektes Lenkgetriebe äußert sich normalerweise durch spiel in der Lenkung oder n Fleck unterm Auto :D Das einzige was in der Hinsicht brummen kann ist die Servopumpe. Kannste n Video machen?
Einen Fleck ist nicht unter meinem Cougar gewesen. Ein Video habe ich heute morgen aufgenommen, allerdings ist dieses brummen leider nicht darauf zu hören.

rst schrieb:
schon mal das servoöl geprüft ?
Ist es der Behälter vom angehängten Bild ? Wenn ja, muss auf jeden Fall Öl nachgekippt werden...
Gibt es für die Servo verschiedene Ölsorten auf denen man achten muss ?
Und wie schaut's mit dem Deckel aus ? Mit der Hand habe ich den eben nicht auf bekommen, gibt es da ne Technik wie z.B. drücken und drehen vielleicht ?
 

Anhänge

rst

Benzin im Blut
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
20 Februar 2010
Beiträge
4.586
es gibt da so ein büchlein , das nennt sich bedienungsanleitung
da sollte alles notwendige drin stehen und erklärt sein .

kannst ja auch mal einen translator fragen , was powersteering zu deusch heist ;)
denn genau das steht auf dem verschluß drauf vom behälter
und da kommt ATF öl rein welches steht normalerweiße auch in der BA .
 
Beitrag enthält Werbung
 

Achim

Megaposter
Mitglied seit
13 April 2003
Beiträge
8.770
Hast du mal die Gummibälge der Servolenkung abgetastet ? Man kann recht gut spüren ob da Öl drinnen ist , oder nicht.
Wenn im Behälter Öl fehlt, muss das irgendwo sein.
 

RedCougar

Megaposter
Teammitglied
Administrator
VIP-Mitglied
Mitglied seit
12 September 2003
Beiträge
10.302
Cosmic7110 schrieb:
... en defektes Lenkgetriebe äußert sich normalerweise durch spiel in der Lenkung oder n Fleck unterm Auto ...
Bei Cougar nicht zwingend. Wie Achim schon schrieb, sammelt sich das Servoöl gerne voerst erstmal in den Gummibälgen. Erst wenn die dann undicht werden, gibt´s nen Fleck unterm Auto. Bis dahin kann das Lenkgetriebe aber schon stark geschädigt sein.


rst schrieb:
... es gibt da so ein büchlein , das nennt sich bedienungsanleitung ...
Bei den wenigsten Cougars ist heute noch ein Bedienungsanleitung bei. Bei den meisten ist sie im Laufe der 17 Zulassungsjahre bei irgendeinem Vorbesitzer verloren gegangen. Da es sie in Deutsch auch nirgends zum download gibt, dürfte der Hinweis für die meisten Hilfsuchenden recht fruchtlos sein. Zudem steht in der BA absolut nichts hier Brauchbares bezüglich der Servolenkung drinnen.


CougarV24 schrieb:
... Ist es der Behälter vom angehängten Bild ? Wenn ja, muss auf jeden Fall Öl nachgekippt werden...
Ja, das ist der richtige Behälter. Aber bevor du das recht teuere Servoöl einfach reinkippst und das gleich wieder verschwindet, solltest du dringend auf Ursachenforschung gehen. Servoöl verschwindet nicht einfach so.
Dazu gehört die Kontrolle der Gummibälge und der Servopumpe (mittig oben in der Ansaugbrücke Beifahrerseite). Es gab gelegentlich auch Fälle, da war eine der Servorleitungen durch. Also auch hier kontrollieren.
Was de
 

CougarV24

Newbie
Mitglied seit
27 September 2014
Beiträge
5
RedCougar schrieb:
Bei den wenigsten Cougars ist heute noch ein Bedienungsanleitung bei. Bei den meisten ist sie im Laufe der 17 Zulassungsjahre bei irgendeinem Vorbesitzer verloren gegangen. Da es sie in Deutsch auch nirgends zum download gibt, dürfte der Hinweis für die meisten Hilfsuchenden recht fruchtlos sein. Zudem steht in der BA absolut nichts hier Brauchbares bezüglich der Servolenkung drinnen.
Die BA ist vorhanden, allerdings steht dort wirklich nichts brauchbares drinne.

RedCougar schrieb:
Dazu gehört die Kontrolle der Gummibälge und der Servopumpe (mittig oben in der Ansaugbrücke Beifahrerseite). Es gab gelegentlich auch Fälle, da war eine der Servorleitungen durch. Also auch hier kontrollieren.
Nachgekippt habe ich ein wenig, und es lag wirklich an dem geringen bestand des Öls.
Das Öl läuft vorne auf der Beifahrerseite aus, quasi beim Nebelscheinwerfer.
Verläuft da einer der Leitungen entlang ? Falls ja lässt sich diese bestimmt von einer Grube aus selber wechseln.
 
N

nseCF

Gast im Fordboard
Da vorn läuft die Servoleitung zum Servo-Öl-Kühler. Die rostet sehr gerne durch. Ersatz ist teuer und superkompliziert einzubauen, beim FFH ab ca. 600 Taler mit Einbau.
Aber vorne am Nebler geht die Metalleitung in Gummischlauch über, vielleicht haste Glück und brauchst nur den Schlauch machen.
 

RedCougar

Megaposter
Teammitglied
Administrator
VIP-Mitglied
Mitglied seit
12 September 2003
Beiträge
10.302
Ersatz für die Kühlschlange bzw. Ölkúhler kostet bei Martin aka. Catfabs in GB umgerechnet ca. 76 Euro + Versand => Ford Cougar Power Steering Oil Cooler

Als Originalteil von Ford kostet er ungefähr das doppelte.
 

CougarV24

Newbie
Mitglied seit
27 September 2014
Beiträge
5
nseCF schrieb:
Da vorn läuft die Servoleitung zum Servo-Öl-Kühler. Die rostet sehr gerne durch. Ersatz ist teuer und superkompliziert einzubauen, beim FFH ab ca. 600 Taler mit Einbau.
Aber vorne am Nebler geht die Metalleitung in Gummischlauch über, vielleicht haste Glück und brauchst nur den Schlauch machen.
Wird bei uns in Osnabrück wahrscheinlich teurer sein, wollten für nen Lima wechsel über 800 haben was ich nicht eingesehen habe.
RedCougar schrieb:
Ersatz für die Kühlschlange bzw. Ölkúhler kostet bei Martin aka. Catfabs in GB umgerechnet ca. 76 Euro + Versand => Ford Cougar Power Steering Oil Cooler

Als Originalteil von Ford kostet er ungefähr das doppelte.
Ich guck erstmal von unten drunter ob es nur wie oben genannt nur der Schlauch ist, ansonsten werde ich die sogenannte Kühlschlange bestellen und erstmal versuchen diese selber zu wechseln.


Auf jeden Fall möchte ich mich erstmal für eure Hilfe bedanken, ohne euch wäre ich bis jetzt von defekten Lagern ausgegangen. :)
 

Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben