Hoher Wertverlust?

G

Gerd

Gast im Fordboard
Hallo zusammen,
hatte mir überlegt, evtl. einen Mondeo zu kaufen (neu). Bin allerdings etwas vom hohen Wertverlust innerhalb des ersten JAhres abgeschreckt. Seht ihr das genauso?
Viele Grüße
Gerd
 

hijacker666

Eroberer
Mitglied seit
15 Januar 2003
Beiträge
97
erschreckt nicht aber das spiegelt zu einem gewissen grade das image von ford wieder oder denkt ihr nicht ?

im vergleich zu VW und Audi vor allem ... die sind ja auch nach jahren noch recht wertstabil ...
 

Guido

Megaposter
Gründer
Mitglied seit
17 Dezember 2002
Beiträge
7.307
Hmmm, Hallo Gerd!

1. Was willst Du denn jetzt kaufen? Einen Mondeo oder einen Maverick?

2. Es wäre lieb, wenn Du Dich hier mal vorstellen würdest, dann lernen wir Dich auch etwas besser kennen!

So, und nun zurück zum Thema
 
G

Gerd

Gast im Fordboard
Richtig. Zwischen diesen beiden Modellen pendele ich zur Zeit hin und her. Mondeo, finde ich, ist ein schöner Kombi, und am Maverick gefällt mir u.a. die hohe Sitzposition mit dem guten Überblick...
Viele Grüße
Gerd
 
L

Laird-of-Glencairn

Gast im Fordboard
Hallo Gerd,

im Grundsatz gilt hier das gleiche zum Thema "Neuwagen" wie das, was ich beim Maverick dazu geschrieben habe: 50% Wertverlust (+/- 5%) in vier Jahren gilt als Richtwert für alle Volumenmodelle, egal von welcher Marke.

Der Mondeo sollte jedoch einen geringeren relativen Wertverlust haben als der Maverick, da es den Mondeo mir besonders wirtschaftlichen und am Markt gefragten Motoren (z.B. dem TDCi-Diesel) und Karosserievarianten (z.B. Kombi) gibt. Der Maverick zielt auch auf einen kleineren Markt, da nicht jeder so ein Auto fahren will.

Hinsichtlich des Restwertes ist also der Mondeo die bessere Wahl. Generell wird es kaum einen Wagen dieser Klasse (Mittelklasse) geben, der einen wesentlich geringeren Wertverlust aufweist als der Mondeo.

Aber bedenke: Bedeutsame Unterschiede im Wertverlust realisiert in der Praxis aber ohnehin nur derjenige, der sich früh von seinem Wagen trennt.
 
Beitrag enthält Werbung
 

micha

König
Mitglied seit
13 März 2003
Beiträge
767
Denke man kann es auch so sehen (egal ob Maverick oder
Mondeo).

Jeder Neuwagen (egal welche Marke) hat im ersten Jahr den meisten Wertverlust. Ein Porsche vielleicht weniger, ein Lada vielleicht mehr...

Jeder der sich einen Neuwagen zulegt sollte sich im Vorfeld darüber im klaren sein und abwägen wie lange er seinen Wagen behalten will und ob es evtl. auch ein Jahreswagen tut.
Klar weiß man hier nicht "bekomme ich die Ausstattung, die ich will" und "wer ist vorher wie mit dem Auto gefahren".

Günstiger vom Wertverlust ist jedenfalls der Jahreswagen.

Wenn Du Deinen Neuwagen ob Maverick oder Mondeo längere Zeit behalten willst sollte der Wertverlust nicht der Punkt sein.
 
L

Laird-of-Glencairn

Gast im Fordboard
Hallo Gerd,

hier nochmal ein allgemeiner Hinweis: Autos mit hohem Verbrauch und besonders üppiger Ausstattung unterliegen einem ganz besonders hohen Wertverlust. Solche Autos lohnen sich in der Regel nur dann, wenn man sie gebraucht kauft oder neu kauft und selbst lange Jahre fährt. Micha hat Recht, wenn er sagt, dass über viele Jahre der Wertverlust sowieso kaum eine Rolle spielt, zumal so nach ca. 7 Jahren die Autos ohnehin kaum noch was wert sind.

Wenn man einen Neuwagen kauft und nach ein paar Jahren wieder abstoßen will, sollte man so vorgehen:

Man muss bei einem Neuwagen-Mondeo mit Blick auf den Wiederverkauf danach schauen, mit welcher Kombination man das breiteste Käuferinteresse anspricht:

* Mittlere Ausstattung mit Klima
* Kombi
* Sparsamer, aber kräftiger Motor (am besten Diesel)
* Beliebte Aussenfarbe (z.B. Blau)
* Alle wichtigen Sicherheitsmerkmale (ESP & Co.)

Das sind die Parameter, mit denen man nach einigen Jahren noch einen guten bis durchschnittlichen Wiederverkaufswert erzielt.

Mit so einem Mondeo wie dem nachfolgenden könntest Du Dich hingegen direkt ins wirtschaftliche "Aus" katapultieren:

* V6-Motor mit Automatik
* Beste Ausstattung mit Leder und allen Extras
* Stufenheck
* Farbe weiss

Mir würde das Auto so viel besser gefallen (bis auf die Farbe habe ich ja fast so einen), aber er ist am Markt in dieser Kombination nur mit sehr hohen Wertverlusten absetzbar.

Eines ist jedenfalls klar und wichtig: 15% kriege ich bei Ford an jeder Ecke für jedes Modell. Wenn Du mit 20% beim (nicht besonders gut verkauften) Maverick-Angebot vielleicht hoffst, das Auto nach 1-2 Jahren fast ohne Verluste wieder abgeben zu können, kannst Du das völlig vergessen. Du kannst beim Kauf noch so sehr feilschen, letztlich zahlst Du einen Marktpreis und von dem aus werden die Wertverluste nach einigen Jahren realisiert, nicht vom Listenpreis.

Wie sagte Porsche neulich auf die Frage, ob man angesichts des schleppenden Verkaufs des Cayenne erstmals Rabatte einräumen würde? "Nein, denn ein Rabatt beim Neuwagen wäre ein Griff in die Tasche aller unserer Kunden, weil der Rabatt sich in schlechterem Wiederverkaufswert niederschlägt".

Solche Ansichten werten Porsches auf und Ford, Opel und andere eben ab.
 

Mk4Zetec

Foren Gott
Mitglied seit
15 Mai 2003
Beiträge
2.228
@Gerd
In Deinem Maverick-Threat hab ich gleich was übern Mondeo mit geschrieben... Bitte lese das dort nach.
 

Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben