1.8 Bj. 98 Super oder Normal Benzin?

Bad_Mike

Jungspund
Mitglied seit
8 Dezember 2003
Beiträge
44
hi

hab heute endlich meinen Mondi umgemeldet. Verkäufer (privat) meinte er hätte schon immer Normal getankt. Ich hab das Handbuch mal durchgelesen und bin dabei auf einen absatz gestoßen wo gesagt wird dass der Motor für 91 Oktan oder 95 Oktan eingestellt werden kann. Kann ich das als Laie sehen wie er eingestellt ist?

thx for Help
Mike
 
L

Laird-of-Glencairn

Gast im Fordboard
Hallo Mike,

ich kenne den Umschalter selbst nicht, da muss sich ein Wissender zu äußern. Meines Wissens hatten die ZETEC-Motoren Otanzahlanpassungstecker, die abgezogen werden konnten, um das Zundkennfeld so zu verändern, das kurzzeitig Normalbenzin gefahren werden kann.

Standardmäßig sind die ZETEC-Motoren allerdings immer auf den Betrieb mit Superbenzin (95 Oktan) ausgelegt, nur dann bringt er auch die Leistung, für die er gebaut und ab Werk eingestellt wurde.

Wenn man auf 91 Oktan umschaltet und fährt man den Motor anschließend mit Normalbenzin, bringt er nicht die volle Leistung und verbraucht mehr. Ein Kostenvorteil ergibt sich daraus also nicht, es ist auf Dauer auch nicht gut für den Motor! Sinnvoll ist solch ein Vorgehen (mit Umschalter) nur kurzzeitig in den Gegenden, wo sehr schlechtes Benzin zu bekommen ist (z.B. Urlaub in Osteuropa).

Wenn der Vorbesitzer die Oktanzahl nicht umgestellt hat, aber trotzdem mit Normalbenzin rumgefahren ist, dann kann man nur hoffen, dass der Motor keine Schäden durch Glühzündungen davongetragen hat. Auf Dauer verträgt das kein Motor, ich kann Dich davor nur warnen!

Mein Rat: Umschalter oder nicht - sofort nur noch Superbenzin tanken und bis dahin sehr vorsichtig mit dem Motor fahren (keine Vollast).
 
H

Holger Haupt

Gast im Fordboard
Kann Dir nur zustimmen!

Kann böße enden!

- Überbelastung der Kurbeltriebes durch Schockwellen
- stark klopfende Verbrennung (klingeln)
- thermische Überbelastung (Motor wird heißer als sonst)
- vermehrter Kraftstoffverbrauch

Aber man kann das mit dem "WDS" einstellen! (Eingriff ins Steuergerät)

Mfg Holger
 

Bad_Mike

Jungspund
Mitglied seit
8 Dezember 2003
Beiträge
44
alles klar
dann wird Super getangt und in die Werkstatt geguckt und das Steuergerät auf 95 Oktan eingestellt. oder geht das auch zum selbermachen?
 
H

Holger Haupt

Gast im Fordboard
Wenn du ein "WDS" zu Hause stehen hast ja!

*g*

Mfg Holger
 
Beitrag enthält Werbung
 

Bad_Mike

Jungspund
Mitglied seit
8 Dezember 2003
Beiträge
44
ah ähm nööö hab den gerade verlegt ;)

ma gucken was die mir dafür abknüpfen werden....
 

Micky

Superposter
Mitglied seit
20 Dezember 2002
Beiträge
2.823
Original von Bad_Mike
alles klar
dann wird Super getangt und in die Werkstatt geguckt und das Steuergerät auf 95 Oktan eingestellt. oder geht das auch zum selbermachen?
Hää??? Normalerweise ist der Mondeo auf 95 Oktan eingestellt...
 

Bad_Mike

Jungspund
Mitglied seit
8 Dezember 2003
Beiträge
44
normal schon aber ich schätze mal der sparfuchs dat den auf 91 oktan einstellen lassen.
 

Micky

Superposter
Mitglied seit
20 Dezember 2002
Beiträge
2.823
Hmmm, sowas macht doch kein vernünftiger Ford-Handler... :wand
 
H

Holger Haupt

Gast im Fordboard
Hmm, Micky!

KUNDE IST KÖNIG!

Was er möchte bekommt er! Klingt doof ist aber so!
 

Micky

Superposter
Mitglied seit
20 Dezember 2002
Beiträge
2.823
Hmmm auch auf die Gefahr hin, dass der Motor verreckt und die Werkstatt dafür haftbar gemacht werden kann?

Sorry, aber so viel König darf ein Kunde nicht sein... :wand
 
Beitrag enthält Werbung
 
H

Holger Haupt

Gast im Fordboard
Nee, nee! Micky!

Das verstehst du jetzt falsch!


Es ist von "Ford" aus vorgesehen, verschiedenen Kraftstoff tanken zu können!
Es wird bei der Umstellung von 95 auf 91 ROZ die Zündung verstellt! Das hat zur Folge das es der "Klopf"enwicklung entgegen wirkt!
Man dadurch weniger Leistung hat, aber der Motor geschont wird!

Also alles im Grünen Bereich!

Keine Angst, wir würden doch nix tuen, was einen"Fordi" schlechtes zufügen würde!

Mfg Holger Haupt
 
R

Ralph

Gast im Fordboard
Original von Holger Haupt
Es ist von "Ford" aus vorgesehen, verschiedenen Kraftstoff tanken zu können! Es wird bei der Umstellung von 95 auf 91 ROZ die Zündung verstellt! Das hat zur Folge das es der "Klopf"enwicklung entgegen wirkt!
Man dadurch weniger Leistung hat, aber der Motor geschont wird!
Also wenn ich meine Bedienungsanleitung mal richtig gelesen habe, befindet sich im Motorraum so ein Stecker, den man rausziehen kann, wenn man "minderwertigen", 91 Oktan, Sprit tanken muß, wie Walther schon sagte z.B. im Ostblock. Das ist aber nur zur Überbrückung gedacht und sollte auch wieder rückgängig gemacht werden.

Wer ist denn so :rolleyes: das er sich das komplett umbauen läßt nur um ein paar Cent zu sparen, die der Unterschied zwischen Normal und Super ausmacht? Sorry, aber dazu kann ich nur sagen "schön blöd". Der Mensch sollte sich nen VW kaufen.

Meinen Motor schone ich, indem ich gleich losfahre wenn ich gestartet habe, solange der Motor noch keine Betriebstemperatur hat max. 3.000 U/min drehe, die Gänge selten ausdrehe und versuche zügig mitzuschwimmen. Bestes Beispiel mein alter Sierra (2.8er). Hat 340.000 km gehalten ohne murren zu machen, wenn die Metalloxidation bei mangelnder Pflege nur nicht gewesen wäre nach 17 Jahren.

In diesem Sinne

Ralph
 
L

Laird-of-Glencairn

Gast im Fordboard
Hallo Ralph,

> Wer ist denn so ... das er sich das komplett umbauen läßt nur um ein
> paar Cent zu sparen,

die er sowieso nicht spart, weil der Motor wegen der Minderleistung automatisch mehr verbraucht. Das ist eine Milchmädchenrechnung.
 

MarkusH

Foren Gott
Mitglied seit
3 Februar 2003
Beiträge
2.469
So, dann will ich alter "Klugscheisser" auch nochmal meinen Senf dazu geben :D

Oktanzahlanpassung erst ab Bj. 95 möglich, da voher noch kein 16PIN DLC vorhanden war und man 1. nicht so tief ins PCM rein kam, 2. man das WDS gar nicht anschließen kann.

Nächster Punkt, sollte auch jeder Ford Elektroniker/Mechaniker mit WDS Schulung wissen :D WDS kann beim MK1 Mondeo nur bedingt verwendet werden...beim Diesel z.B. gar nicht und beoim Zetec auch nur sehr selten...Duratec-VE gehen auch erst ab Bj. 96.

Im allgemeinen kann man eigentlich sagen, das Ford Modelle jünger als Bj. 96 sein müssen, damit sie mit dem WDS überhaupt auslesefähig sind, und diese tollen Adapterstecker fürs WDS auf 3PIN Star...naja, Startest halte ich sowieso für totalen Schrott, auch wenn es mal total auf der höhe war....

MK1 Mondeos eigentlich immer mit dem FDS programmieren und MK2 Mondeos mit WDS...Oktanzahlanpassung bei beiden über diesen tollen Oktanzahl Anpassungsstecker, sitzt an der Spritzwand in Fahrrichtung rechts...direkt neben dem Ausgleichsbehälter für Servolenkung...

Stecker drin = 95 Oktan
Stecker raus = 91 Oktan

Und noch nen Tip an die Mondeo V6 Fahrer...ihr könnt lange suchen, ihr habt sowas nicht, euer Motor hat nen Klopfsensor....

Und dieser 91 Oktan Betrieb ist wirklich nur für kurze Zeit gedacht...steht ja nicht umsonst so in der Betriebsanleitung....und dort steht auch drin, das längerer Betrieb zu Motorschäden führen kann....Wer also lesen kann ist klar im Vorteil ;-)

@ Holger,

ich höre zum ersten mal, das ne Ford Werkstatt die Autos auf 91 Oktan umstellt...unsere Service Meister verweisen dann immer ganz lieb und nett auf die Betriebsanleitung und dort stehht drin 95Oktan...

Ansonsten kann das passieren, was Micky geschrieben hat...Werkstatt stellt das Kennfeld um und irgendwann is die Maschine platt, dann KANN die Werkstatt dafür haftbar gemacht werden, denn immerhin hat diese ja den Wagen umprogrammiert und außerdem ist sie dazu verpflichtet, den Kunden darauf hinzuweisen, das dieser Eingriff in das Motormanagement Motorschäden zu folge haben kann...

MfG Markus
 
H

Holger Haupt

Gast im Fordboard
@ Markus Mondeo

Erstens, sorry muß wohl übersehen haben, daß es sich um ein Mk1 handelt!

Zweitens, es ist LEIDER schon vorgekommen, dass es ein Kunde (aus welchem Grund auch immer) es umgestellt haben wollte.

Aber ansonsten großes Lob, hast fleißig Hausaufgaben gemacht! :D
 

MarkusH

Foren Gott
Mitglied seit
3 Februar 2003
Beiträge
2.469
@ Holger,

das sollte eigentlich jeder Ford Elektroniker und Mechatroniker wissen ;) :D

Wurde uns alles aufn WDS Lehrgang eingehämmert :D

Und die Kunden, die die Wagen umprogrammiert haben wollten, den würde ich die Bestellnummer fürn AT-Motor gleich mit in die Hand drücken...brauchen dann nur Anrufen ich brauch mal Teil XYZ...bin übermorgen da :D


MfG Markus
 
L

Laird-of-Glencairn

Gast im Fordboard
Hallo Markus,

> Und noch nen Tip an die Mondeo V6 Fahrer...ihr könnt lange suchen,
> ihr habt sowas nicht, euer Motor hat nen Klopfsensor....

ich käme niemals auf die Idee, meinen Mondeo V6 mit Normalbenzin zu fahren! Schon gar nicht, um Benzin zu sparen! Abgesehen davon, dass der Mondeo für einen V6-Benziner mit Automatik und fast 1500 kg Gewicht durchaus relativ sparsam ist, ist ein V6 Benzinmotor immer die falsche Wahl, wenn einem der Verbrauch wirklich wichtig ist.

Viele Grüße, HG
 

Micky

Superposter
Mitglied seit
20 Dezember 2002
Beiträge
2.823
Original von HGWalther
Abgesehen davon, dass der Mondeo für einen V6-Benziner mit Automatik und fast 1500 kg Gewicht durchaus relativ sparsam ist, ist ein V6 Benzinmotor immer die falsche Wahl, wenn einem der Verbrauch wirklich wichtig ist.
Ähm, relativ sparsam???

Mein Mondeo (ST200/Schalter-Umbau von V6/Autom.) verbraucht rund einen Liter weniger, trotz fast identischem Gewicht und ca. 35 PS Mehrleistung...

Und die ST200er sollen ja auch nicht als Benzinsparer gelten...
 
H

Holger Haupt

Gast im Fordboard
@ MarkusMondeo Na man sollte nicht gleich den :firedevil an die Wand malen!

Wir haben natürlich zu unserer Absicherung dem Kunden ein Schreiben vorgelegt, dass er unterzeichnen mußte. Das wir ihm auf die möglicherweise kommenden Schäden darauf hingewiesen haben.
Und es somit auf eigene Gefahr geht!

Er bestand darauf!
 
L

Laird-of-Glencairn

Gast im Fordboard
Hallo Micky,

> Mein Mondeo (ST200/Schalter-Umbau von V6/Autom.) verbraucht
> rund einen Liter weniger, trotz fast identischem Gewicht und ca. 35
> PS Mehrleistung...

weniger als was? Ich habe doch gar keinen Durchschnittsverbrauch für meinen Mondeo V6 angegeben...
Kann ich aber tun: 11,5 Liter Superbenzin 95 Oktan :)
Finde ich nicht zuviel.
 

MarkusH

Foren Gott
Mitglied seit
3 Februar 2003
Beiträge
2.469
jaja, der Kraftstoffverbrauch beim Mondi V6 :D

der reicht von 7L bis hin zu 16L dazwischen ist alles möglich....

@ Walter,

es war ja auch nur nen Tip, nicht das morgen jemand zu seinem Mondi V6 rausrennt und diesen tollen Stecker sucht und mich dan anmacht ud rumplärrt....ich hab das Ding gar usw usw :D

Soweit ich weiß, fährt doch dein Explorer mit normal Benzin, oder?? Weil in den USA Super Benzin ja 91 Oktan hat, Normal 87 und Super+ 95 oder so...Darum fahren meins wissens nach die ganzen Amischlitten in D mit Norma benzin, weil denen 91 Oktan reicht...

MfG Markus

Zu Micky seiner Aussage: Sein ST200 Umbau (St200/Schaltgetriebe) ist um einen Liter sparsamer als sein V6 Automatik, was vorher bei ihm unter der Haube seinen Dienst verrichtet hat.....

Mein Verbrauch liegt bei knapp 8L/100km...auf Langstrecke und Tempomat bei 150km/h angemacht....Stadtverkehr gönnt er sich knapp 9,5 - 10 und ansonsten im durchschnitt 8,5 - 9....
 
H

Holger Haupt

Gast im Fordboard
ÄHMMM @ MarkusMondeo

Ich hab nochmal kurz geschaut!
Es war aber "1,8l Bj. 98" gepostet wurden!

Wenn ich mich nicht Irre ist das ein MK2!
 

MarkusH

Foren Gott
Mitglied seit
3 Februar 2003
Beiträge
2.469
Ok, dann hab ich das falsch gelesen....MK2 hat diesen Oktanzahlanpassungsstecker auch ;)
 
L

Laird-of-Glencairn

Gast im Fordboard
Hallo Markus,

> Soweit ich weiß, fährt doch dein Explorer mit normal Benzin, oder??
> Weil in den USA Super Benzin ja 91 Oktan hat, Normal 87 und
> Super+ 95 oder so...Darum fahren meins wissens nach die ganzen
> Amischlitten in D mit Norma benzin, weil denen 91 Oktan reicht...

im Gegensatz zum VW Touareg V6 (Super Plus - hihihi :mua) fährt der Explorer-Motor tatsächlich mit Normalbenzin und liegt (im Mischbetrieb) bei ca. 15 Litern Normalbenzin - für diese Fahrzeugklasse mit immerhin 2 Tonnen Leergewicht und einem cw-Wert wie eine Schrankwand sensationell wenig!

Trotzdem gilt der Wagen als Säufer - da sieht man mal, was Image ausmachen kann. Stattdessen kaufen die Leute sich Touareg V10 Diesel mit 17 Litern Durchschnitssverbrauch!!! Verkehrte Welt!

Ich käme übrigens beim Explorer umgekehrt auch nicht auf die Idee, Superbenzin, Super Plus oder gar das unsägliche Shell v-power zu tanken. Sparsamer wird er nicht mehr und die 205 PS sollte man besser so schon nicht zu oft anwenden - Verstöße gegen amerikanisches Cruisen werden mit heftig-deftig teuren mechanischen Defekten bestraft!
 
H

Holger Haupt

Gast im Fordboard
Original von MarkusMondeo
Ok, dann hab ich das falsch gelesen....MK2 hat diesen Oktanzahlanpassungsstecker auch ;)
Mal ne Frage, wo ist der Stecker beim MK2?
Der hat doch EEC V, da wird das doch im direkt Steuergerät umgestellt!
 

Micky

Superposter
Mitglied seit
20 Dezember 2002
Beiträge
2.823
Original von MarkusMondeo
Oktanzahlanpassung bei beiden über diesen tollen Oktanzahl Anpassungsstecker, sitzt an der Spritzwand in Fahrrichtung rechts...direkt neben dem Ausgleichsbehälter für Servolenkung...

Stecker drin = 95 Oktan
Stecker raus = 91 Oktan
 
H

Holger Haupt

Gast im Fordboard
Beim alten (Mk1) ja, aber beim neuen (Mk2) doch nicht!
Meines erachtens hat der keinen! Weil das EEC V Modul doch programierbar ist! Und es dort direkt im PCM umstellt!

Mfg Holger
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben