Reifendrucküberwachung nachrüsten

C

Chili

Gast im Fordboard
Hallo,

Ein Reifenwechsel kann man beim S-max durch den fehlenden Wageheber vergessen. Da Ford auf das Run-Flat-System drängt und mir das vom Händler nicht mitgeteilt wurde, habe ich den Wagen ohne Überwachung des Reifendrucks bestellt...

Eigentlich sind es höchstens 4 Sensoren und ein paar Kabel in mit Sicherheit vorhandene Montagelöcher reizustopfen und dann per Softwarepatch die Sensoren zu aktivieren. (eventuell noch neue Felgen)

Es müste daher doch möglich sein, dieses Überwachung des Reifendrucks nachzurüsten?

Weiss da jemand Genaueres drüber?

Gruss,
Alex
 

cougarman81

Kaiser
Mitglied seit
21 Oktober 2004
Beiträge
1.483
Ich weiß leider nicht wie dein Wagen bereits ab Werk ausgestattet ist. Aber da jeder die Ford Preise kennt, denke ich ist es günstiger auf Nachrüstware zurückzugreifen. Es gibt viele Hersteller die ein Reifendruckprüfer abieten. Schau doch mal im www oder Frag deinen Reifenhändler.

Solche Systeme machen sehr viel sinn, da sie nicht nur vor einem platten Reifen warnen sondern auch anzeigen wenn der Druck zu niedrig oder zu hoch ist. Deeine Reifen werden es dir danken... :)
 

gruffti

Foren Gott
Mitglied seit
30 September 2004
Beiträge
2.305
...ich bin dann nicht so sicher, ob das nicht raus geworfenes Geld ist.
Bei mir werden bei jedem Reifenwechsel die Ventile gewechselt, aus (übertriebenen??) Sicherheitsgründen.
Da die Sensoren ja mit dem Ventil gekoppelt sind, dürfte das dann aus Kostengründen entfallen, aber man merkt ja, wenn die Luft rausgeht.

Das behebt dann aber nicht das Problem des fehlenden Wagenhebers, oder?...

Um es deutlich zu sagen, ich halte es für eine überflüssige Spielerei.
 
C

Chili

Gast im Fordboard
Wie funktionniert die Überwachung eigentlich? Der gemessene Druck muss ja irgendwie zum Bordcomputer übetragen werden?

Durch das Run-Flat-System und ESP denke ich, dass man es nicht unbedingt merkt wenn der Druck abnimmt, schon gar nicht bei einem schleichenden Plattfuss.

Und OK, es ersetzt den Wagenheber nicht aber wenn kein Reifenwechsel möglich ist muss man sich mit dem Run-Flat-System "aushelfen"

Gruss,
Alex
 

cougarman81

Kaiser
Mitglied seit
21 Oktober 2004
Beiträge
1.483
Was mich wundert ist, das bei Run Flat Reifen immer eine Druckkontrolle vorhanden sein muß, zumindest hat mir das mal mein Händler gesagt?!?!

Funktionieren tun die Nachrüstdinger mit Sensoren die direkt im Reifen (auf der Felge) montiert werden. Diese sind Batteriebetrieben und senden das Reifen-Druck Signal an den BC oder den normalen Empfänger. Es gibt wohl auch einige Systeme die ans Ventil gekoppelt sind.
 
Beitrag enthält Werbung
 

gruffti

Foren Gott
Mitglied seit
30 September 2004
Beiträge
2.305
...direkt an die Felge geklebt habe ich noch nie gesehen und kann ich eigentlich nicht glauben. Wenn so ein Teil sich bei Tempo 200 löst und im Reifen rumwirbelt......


Dass Flat-Systeme eine Überwachung haben müssen (oder nur sollten?) ist einleuchtend. So wie es viele nicht merken, wenn der Luftdruck deutlich zu gering ist, werden die dann auch nicht merken, wenn sie ohne Luft fahren.
Da wird man sich aus Produkthaftungsgründen wohl gegen schützen wollen/müssen.....
 

cougarman81

Kaiser
Mitglied seit
21 Oktober 2004
Beiträge
1.483
Original von gruffti
...direkt an die Felge geklebt habe ich noch nie gesehen und kann ich eigentlich nicht glauben. Wenn so ein Teil sich bei Tempo 200 löst und im Reifen rumwirbelt......
Nee die werden nicht geklebt sondern der sensor sitzt auf einem Band welches entlang des Felgenbetts befestigt wird. Da kann sich nichts lösen...
 

cougarman81

Kaiser
Mitglied seit
21 Oktober 2004
Beiträge
1.483
Aber gerne :bier:

Wobei wie ich jetzt gesehen habe setzen immer mehr Hersteller auf die Ventile mit integrierten Sensoren. Mich würd mal interessieren wie anfällig die Ventile bei denen sind.

Nicht das das Ventil kaputt geht und man den kompletten Sensor tauschen muß ?(
 
S

S-Maximus

Gast im Fordboard
tach,

meiner meinung nach ist solch ein system wichtig, wie eine haifischversicherung in den dolomiten.....
vielleicht täusch ich mich, aber wahrscheinlich werden bei jedem reifentausch einige sachen weggeworfen, abgesehen von batterien..? und neu gemacht. dann hat man sommer- und winterreifen...
ich brauche die z. b. alle 2 jahre neu.....

klar, die werkstatt freut sich =)

und dann auch noch nachrüsten...naja!

keep 8)

der Heiko
 
Beitrag enthält Werbung
 

gruffti

Foren Gott
Mitglied seit
30 September 2004
Beiträge
2.305
...stand der Technik ist, dass die Dinger batterielos sind. Das sind Quarz-Transponder.

Wenn man Flat-Reifen für überflüssig hält, schliesse ich mir der Ansicht für die Überwachung an.

Ein normaler Reifen ist selbst bei einer Umdrehung ohne Luftdruck Schrott und nicht mehr zu reparieren.
Wie das bei den Flat-Reifen ist, weiss ich nicht.

Fakt ist, dass die unheimlich stabile Flanken haben, die den Kontakt Felge/Karkasse verhindern sollten.
Ich denke die Grenze der Belastbarkeit ist ausser den Vorschriften (max. 80 km/h max. 150 km) durch die Kurvengeschwindigkeiten vorgegeben.
Da macht es Sinn, wenn der Fahrer darüber informiert ist, dass es einen Schaden gibt und er langsam fahren muss.
Ich bin fast sicher, dass es solch einen Hinweis in den Bedienungsanleitungen geben muss. Sonst wäre die Klage wegen 'habe ich nicht gewusst' wohl nicht mehr weit.....
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben