Ebay- Ist diese Beschreibung rechtlich korrekt ?

Ronnymondy

Kaiser
Mitglied seit
7 Februar 2006
Beiträge
1.499
Tagchen



Folgenden Text habe ich gerade in einer Artikelbeschreibung gefunden.

Geht dies bzw darf er das Überhaupt ? Schließlich entsteht hier ein Kaufvertrag und ein Reguläres Zahlungsziel besteht doch innerhalb von 2 wochen oder darf das jeder Handhaben wie er will ?



Zitat:
Da ich mir alle Mühe gebe wenn möglich noch am selben Tag des Geldeingangs (spätestens am nächsten Tag) meine Auktionen an euch zu versenden, bitte ich auch um eine rasche Verkaufsabwicklung und Bezahlung.Der Artikel muss spätestens innerhalb 8 Tagen nach Auktionsschluss schon bezahlt sein !!!!
Wenn der Artikel nicht bezahlt wurde:
1. wird er bei Ebay als NICHTBEZAHLTER ARTIKEL gemeldet, außerdem behalte ich mir vor, den Artikel dann anderweitig zu verkaufen,
2. sollte das Geld später eingehen (nach den 8 Tagen), wird der Artikel evtl. nicht mehr verschickt werden!!!!!







Ronny
 
U

Uli

Gast im Fordboard
Eine verbindliche rechtliche Auskunft können und dürfen wir Dir nicht geben.

Dem Gefühl nach ist es grenzwertig. Nicht alles was da steht kann so 1:1 stehen bleiben.
Auf der einen Seite stimmt man bei Kauf den Bingungen zu, d.h. man unterwirft sich ihnen freiwillig. Friständerungen sind mit so einer Einigung schon machbar.

Auf der anderen Seite: wenn er nach verspäteter Zahlung den Versand verweigert, muss er mindestens den Betrag vollständig und kostenneutral zurückerstatten. Und davon schreibt er nichts. DAS ist sicher nicht ok.

Grüße
Uli
 

Baumschubser

Megaposter
Mitglied seit
4 November 2004
Beiträge
3.382
Der erste Teil ist absolut ok und auch Bestandteil der ebay-Regelungen. Wenn ich jetzt nicht vollkommen daneben liege, verlangt ebay Bezahlung innerhalb 4 Tagen nach Auktionsende, also Überweisung, nicht Geldeingang. Auch der Rest ist soweit ok, es steht ja auch nicht dabei, dass er das Geld behalten will. :cool
 

Ronnymondy

Kaiser
Mitglied seit
7 Februar 2006
Beiträge
1.499
@ Uli..eine verbindliche Auskunft brauche ich nicht....es ist weder meine Auktion, noch habe ich Interesse ander Auktion...

Nur mir kommt es Suspekt vor, das er sich das recht vorbehält, den Artikel weiterzuverkaufen wenn das Geld nach 8 Tagen nicht auf seinem Konto eingeht.....das darf er doch garnicht oder ? Schließlich entsteht ja erstmal ein Kaufvertrag ! Was wenn das Geld erst nach 9 Tagen eingeht und er den Artikel bereits verkauft hat.....hätte ich dann als Käufer absolut Pech gehabt ?



Werde dies auch in Zukunft so praktizieren..da muss ich nicht (wie aktuell) 4 wochen lang 7€ hinterher rennen
 

Baumschubser

Megaposter
Mitglied seit
4 November 2004
Beiträge
3.382
Ronnymondy schrieb:
...... Was wenn das Geld erst nach 9 Tagen eingeht und er den Artikel bereits verkauft hat.....hätte ich dann als Käufer absolut Pech gehabt ?................
Genau so ist es. Ebay sagt hierzu:

"Wann muss ich zahlen?

............. Im Allgemeinen empfehlen wir, dass Sie innerhalb von 4 Tagen nach dem Kauf den Artikel bezahlen. Einige Verkäufer geben in ihren Angeboten an, wann der Artikel bezahlt werden soll."

Somit stellt es ebay dem Verkäufer weitgehend frei, die Zahlungsfristen festzulegen. Und Überweisung spätestens am 4. Tag heißt auf alle Fälle Geldeingang innerhalb 8 Tagen. Diese Frist einzuhalten, ist kein Problem. Ich lasse meine Auktionen immer Samstag oder Sonntag enden. Ist das Geld bis zum nächsten Sonntag nicht auf meinem Konto, melde ich ohne Erinnerung oder ähnliches stumpf an ebay und lasse mir nach weiteren 4 Tagen die Verkaufsprovision erstatten. Komischerweise sind dann immer alle im Krankenhaus gewesen etc., aber die Kohle kommt trotzdem nicht. Leider werden nicht bezahlte Artikel nicht im Bewertungsprofil angezeigt und leider hat der Verkäufer nichtmal dann die Möglichkeit, negativ zu bewerten. Pünktliche Zahler hingegen freuen sich meist am Freitag oder Samstag der kommenden Woche bereits über den gekauften Artikel.
 
Beitrag enthält Werbung
 

Moneto

Triple Ass
Mitglied seit
13 Februar 2010
Beiträge
220
Moin,

sofern man sich an die rechtlichen Grundregeln hält (BGB usw), herrscht in D Vertragsfreiheit. Das heißt, jeder dadurch erlaubte Vertrag ist OK. Wenn der Verkäufer zur Bedingung macht, dass innerhalb von 8 Tagen gezahlt werden muss, dann ist das völlig OK. Der Käufer MUSS ja nicht kaufen, wenn ihm diese Bedingung nicht gefällt, dann kann und soll er es bleiben lassen. Oder offen zu geben, dass er zu faul/bequem/blöde/keine Lust/zu naiv/zu blauäugig war/hatte, sich vorher das Angebot durchzulesen. Weil wenn er kauft, dann gilt es. Dann wird ein vertrag geschlossen, den BEIDE Seiten erfüllen müssen. Und die Bedingungen waren vorher klar zu sehen.

Das gilt immer mit der Ausnahme von Fernabsatzgesetzt, Haustürgeschäften und einigen anderen Sonderfällen.

Und sowas (sich vorher zu überlegegen, was die Entscheidung für Konsequenzen hat) bringt man eingentlich Kindern bei. Nur haben viele Leute, die sich vorher nicht drum kümmern, hinterher eine um so größere Klappe. Und gegen die richtet sich teilweise diese Formulierung. Er wird schon ein paar Mal Spaßkäufern aufgesessen sein...

Damit meine ich nicht den Fragesteller!!!

mfg

Moneto
 

Ronnymondy

Kaiser
Mitglied seit
7 Februar 2006
Beiträge
1.499
Ok. Dann weiß ich ja jetzt Bescheid. Bisher habe ich auch immer an das gute im Menschen geglaubt und bin bis auf zwei drei mal bei Ebay klar gekommen.

Ich hatte aber mal den Fall, da habe ich etwas ersteigert für 120€ und habe zwei oder drei Wochen versucht mit Emails oder mit Hilfe von Ebay an die Kontoverbindung zu kommen aber es war absolut unmöglich mit dem Verkäufer in Kontakt zu treten. Eines Tages hatte ich auf einmal ne Negative Bewertung mit dem Inhalt ich hätte nicht bezahlt etc. Ebay sah sich auch nicht im stande diese Bewertung zu löschen. Wahrscheinlich war dem Verkäufer der Erlös zu gering.

So etwas ist in meinen augen ne ganz linke Nummer.

Werde dann sollch ein Sätzlein auch bei meinen Auktionen einfügen...vielleicht hilft das, oder schränkt den Käuferkreis gleich mit ein :D
 

Baumschubser

Megaposter
Mitglied seit
4 November 2004
Beiträge
3.382
Den Käuferkreis einschränken kannst du selber. Wenn du noch ne sehr sehr lange Liste gesperrter Bieter brauchst, weißt du ja, wie du mich erreichst.
 

Achim

Megaposter
Mitglied seit
13 April 2003
Beiträge
8.770
Ich möchte Käufer sperren die ihre Bewertungen "Privat" machen.
Leider ist das bei Ebay nicht möglich. Ebay weiß warum !
So lange deren Profit stimmt isses egal was für Fuc.... da rumsa....
 

Baumschubser

Megaposter
Mitglied seit
4 November 2004
Beiträge
3.382
Bei Käufern ist das doch fast egal. Wenn die nicht bezahlen, wirds gemeldet und fertig. Ich rege mich da schon lange nicht mehr auf. Diese Unsitte mit dem versteckten Bewertungsprofil ist aber rückläufig.
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben