Cosworth BOA Abgastemperaturen

BOABulli

Newbie
Mitglied seit
1 Mai 2020
Beiträge
2
Hallo zusammen ich bin neu hier und habe mir bereits einige Themen zum Cosworth BOA durchgelesen.

Ich hab jedoch eine eher spezielle Frage, die ggf. eine Vergleichsmessung eines anderen Cosworth BOA Fahrers/Besitzers auflösen könnten.

Ich messe an meinem Motor linke zu rechte Krümmerseite sehr unterschiedliche Krümmertemperaturen.
Gemessen mit einem handelsüblichen IR Thermometer, ist es sicherlich keine exakte Messung aber für das erkennen von Unterschieden auf den
Gussoberflächen der Krümmer reicht es wohl aus.

Auch der Abgastemperaturunterschied an den Endrohren ist mit der blossen Hand spürbar.

Nun zu meiner Messung...
nach Kaltstart und etwa 5min Leerlauf erwärmt sich der Krümmer auf der AGR Seite auf etwa 200°C.
Der Krümmer auf der anderen Seite ist in der Zeit bereits bei etwa 300°C angekommen.
Nach der Warmfahr-Phase bzw. einer Runde um den Block oder auch einer Autobahnfahrt ist der Unterschied der Temperaturen zwar geringer
aber eine Differenz von min. 50-80°C kann ich eigentlich immer messen.
Die AGR Seite ist immer kälter.

Ich gehe die ganze Zeit davon aus, das es eigentlich keinen Temperaturunterschied geben sollte.
Vielleicht kann mir das mal jemand bestätigen.
Auch mit abgeklemmten AGR verändert sich daran nichts.

Ich fummel schon seit Jahren an dem Motor und hab immer mal wieder Phasen wo er ganz gut im Leerlauf läuft, und dann
ist es wieder Zeitweise eine Katstrophe.

Die üblichen Verdächtigen hab ich bereits mehrfach ausgetauscht.
- Kerzen
- Zündkabel
- alle Kerzen machen einen schönen Funken
- Lamdasonden
- die ganzen Unterdruck-Schläuchlein
- Ansaugbrückendichtungen
- alle Einspritzdüsen haben die besagten 14,5 Ohm... und öffnen auch alle und spritzen auch ein. (wie saueber, und wieviel wurde bisher nicht geprüft)
- Kompression gemessen 12,8 -13,6 bar (nicht alle gleich aber keiner unter 10bar was ich als Problem sehen würde)

Was mir etwas merkwürdig und neu vorkommt ist eines dieser Bauteile vom AGR, bzw. dessen Regelung.
Es ist so ein schwarzes Kunststoffbauteil mit 2 Pinnen in das zwei Unterdruck-Schläuche hinein gehen, einer geht an die AGR Membran und einer ist gleich
hinter der Drosselklappe an der Ansaugspinne. Ich vermute es ist das Magnetventil fürs AGR.
Dieses Teil macht sobald der Motor läuft surrende Geräusche, durchgehend. (Kalt, Warm, Heiß...egal)
Nach Motor "AUS" kann man noch vernehmen wie das Geräusch langsam verstummt. (Also praktisch wie der Unterdruck sich darin abbaut)
Dieser Umstand ist für mich neu, zumindest hab ich es in den letzten 15 Jahren nie so recht vernommen.

Nichts desto trotz bring ich das eher nicht in Verbindung mit den unterschiedlichen Temperaturen.
Das einseitige angebundene AGR arbeitet ja in die Ansaugspinne hinein, und damit ja für alle Zylinder.

Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn mir jemand zu dem gabzen geschwafel eine Antwort geben könnte
oder ähnliche Erfahrungen gemacht hat, oder oder oder..

Gruß der BOAbulli
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben