Bremspedal tritt sich plötzlich "härter"

Walter32

Doppel Ass
Mitglied seit
5 Oktober 2003
Beiträge
159
Hallo Forumsfreunde,

bis heute lies sich das Bremspedal recht "weich" treten. Ab heute muß ich fester treten und habe direkt "Kontakt mit den Bremsscheiben". Zumindest ist so mein subjektiver Eindruck.

Ich fahren einen 90er 2.0i, Stufenheck mit 88 kW.

Woran kann das liegen?

Gruß
Walter
 
B

banditRS2000

Gast im Fordboard
Kann es sein, dass dein Beläge weit runter sind???
Manchmal kommt es vor, dass dann die Kolben im Sattel so weit "raus" sind, dass sie in diesem Bereich nicht so beweglich sind...
Dadurch lässt sich das Pedal schwerer treten...
 

Walter32

Doppel Ass
Mitglied seit
5 Oktober 2003
Beiträge
159
Bremsbeläge und Scheiben sind grade 4 Monate alt und ich bin vielleicht 10.000 km gefahren.

Hab eben mal das Bremspedal ein paar Mal getreten und dann gestartet. War kein Unterschied festzustellen, d.h. der Pedaldruck blieb gleich.
 

youngtimer

Foren Ass
Mitglied seit
4 Februar 2003
Beiträge
305
klingt für mich wie ein kaputter Bremskraftverstärker. Hat sich Dien Pedalweg auch verkürzt?
 
Beitrag enthält Werbung
 

youngtimer

Foren Ass
Mitglied seit
4 Februar 2003
Beiträge
305
Dann denke ich mal ganz stark, daß es der BKV ist. Bremswirkung ist dann so, wie bei stehendem Motor. Äußerlich kannste da nur gucken, ob Deine Unterdruckschläuche noch dran bzw. ganz sind. Die gehen aber eigentlich nie kaputt. Eher schon die Membran im BKV. und dann hilft nur tauschen. Leider
 

Walter32

Doppel Ass
Mitglied seit
5 Oktober 2003
Beiträge
159
Hab die Frage auch mal in einem anderen Forum gestellt. Das war die Antwort:

Ich lese nur Bremskraftverstärker.
In dieser Baureihe, Baujahr ist nach meine Kenntnisstand das ATE ABS MKII eingebaut.
Dor gibt es keinen Bremskarftverstärker mit Unterdrucksteuerung wie bei anderen Fahrzeugen gewohnt.
Die Bremsanlage wird über ein Hydraulikgerät gesteuert.

- Hydraulikpumpe defekt
- Elektrik des Hydraulikgerätes defekt
- Druckschalter defekt

Also nicht ganz einfach.

Gruß aus Mainfranken

MLiebler
 
B

banditRS2000

Gast im Fordboard
Original von Walter32
Bremsbeläge und Scheiben sind grade 4 Monate alt und ich bin vielleicht 10.000 km gefahren.

Hab eben mal das Bremspedal ein paar Mal getreten und dann gestartet. War kein Unterschied festzustellen, d.h. der Pedaldruck blieb gleich.
Nach der Aussage würde ich auch Bremskraftverstärker sagen!
 

Walter32

Doppel Ass
Mitglied seit
5 Oktober 2003
Beiträge
159
Hab auch festgestellt, daß ich zuviel Bremsflüssigkeit im Vorratsbehälter habe. Der Pegel steht deutlich über max.
 

Guido

Megaposter
Gründer
Mitglied seit
17 Dezember 2002
Beiträge
7.307
Bin auch Scorpio gefahren und würde auch extrem auf BKV tippen. Darf ich fragen, welches Forum das war?
 
R

roland

Gast im Fordboard
Mahlzeit...

@guido
Wo sind die Scorpio Fahrer heimisch, wenn nicht hier ?! <hehe>

... nix fuer ungut... ;)
Ich weiss, Du kannst nicht ueberall mitlesen ! :D
 
Beitrag enthält Werbung
 

Walter32

Doppel Ass
Mitglied seit
5 Oktober 2003
Beiträge
159
Das Scorpio-Freunde-Deutschland-Forum ehem. Granni-Forum. Da steht auch drin, daß es keinen Bremskraftverstärker gibt, sondern diese ATE ABS MK II-Einheit.

Ich weiß nicht mehr was ich glauben soll. Könnten es rein theoretisch auch die Bremsleitungen sein?
 

Guido

Megaposter
Gründer
Mitglied seit
17 Dezember 2002
Beiträge
7.307
ehemals Granni.de? Die sollten es auch wissen...
Warst Du schon mal im Scorpio und Granada-Forum von Scorpinchen?
 

Walter32

Doppel Ass
Mitglied seit
5 Oktober 2003
Beiträge
159
Das meinte ich, Guido. Dort hab ich nachgefragt und zur Antwort bekommen, daß der Scorpio keinen regulären Bremskraftverstärker hat, sondern diese kompakte Brems-/ABS-Einheit.
 

youngtimer

Foren Ass
Mitglied seit
4 Februar 2003
Beiträge
305
Da muß ich mich wohl auch erstmal ein wenig schlau machen, bin ja "nur" Taunus und Sierra Fahrer. Beide ohne ABS und mit herkömmlichen BKV. Morgen kann ich Dir mehr sagen.
 

mondeo_wb

Lebende Legende
Mitglied seit
25 März 2003
Beiträge
1.650
walter schick mir mal per pn deine Fahrgestellnummer.Ich sdach dir dann morgen bis mittag bescheid.An was es liegen könnte.Und ob das schon öfters vorkamm?
 

youngtimer

Foren Ass
Mitglied seit
4 Februar 2003
Beiträge
305
RE: @youngtimer

Original von Walter32
ich will dich nicht nerven, aber wann wäre denn morgen?
Du nervst nicht.... :D
Es ist nur so, daß ich grad keinen Scorp zur Hand habe. Also kann ich nur Morgen einen Kumpel nerven, dessen Schwester Scorpio fährt. Gegen Abend hätt ich dann mehr Info.
 

youngtimer

Foren Ass
Mitglied seit
4 Februar 2003
Beiträge
305
Tja-die Scorpio-Bremse ist ja wirklich ne Welt für sich... :wow
Da muß ich dann leider auch passen. Ich hab Dir aber noch etwas rausgesucht über die Bremsen im Scorpio. Da ist ganz unten auch nen Link zur Fehlerdiagnose bei. Vielleicht hilft´s weiter.

Scorpio Bremse
 

mondeo_wb

Lebende Legende
Mitglied seit
25 März 2003
Beiträge
1.650
Und bei uns hier traut sich auch niemand ne "Ferndiagnose" SORRY is bestimmt besser wenn du doch mal zum Händler fährst und ihn mal komplett durchchecken lässt.
 

youngtimer

Foren Ass
Mitglied seit
4 Februar 2003
Beiträge
305
Ach und wenn der Fehler gefunden ist, wäre es nicht schlecht, wenn Du uns kurz Ursache und Beseitigung kurz mitteilen könntest. Falls mal wieder so ein Problem hier auftaucht.

Danke
 
R

rs orion

Gast im Fordboard
@Walter32
wenn du den Zündschlüssel in stellung 1 (Radiostellung) stellst,hörst du dann aus den Motorraum ein surren??.
Weil das hört sich stark nach nichtlaufender ABS-Pumpe an.Die pumpe müßte ca. knapp eine minute laufen je nach dem wie hoch der Druck im system ist.
Diese Pumpe ist über eine Sicherung die sich im Handschufach (öffnen und dann ist oben noch eine klappe drinn) befindet abgesichert.
Prüf das mal,evtl war das ja der Fehler.

Schöne Grüße aus H.O.
Karsten
 

Walter32

Doppel Ass
Mitglied seit
5 Oktober 2003
Beiträge
159
Hallo zusammen,

das Problem mit den Bremsen ist gelöst. Nachdem es mal hin und wieder weg war und dann wieder auftauchte, bin ich kurz vor der HU zur Ford-Reparaturwerkstatt gefahren. Die Handbremse packte nämlich kurz vor der HU auch nicht mehr. Dort stellten sich 2 Dinge heraus.

1. Der Bremssattel hinten links war defekt, so daß sich die Handbremse
nicht mehr von richtig löste, wenn sie voher angezogen war und
2. poröse Bremsschläuche vorne.

Beides wurde ausgetausch, samt neuer Bremsflüssigkeit.

Jetzt fährt er wieder so, wie es sein sollte.

Gruß an alle
Walter
 
H

Hilmar

Gast im Fordboard
Ja Walter da haste sau Glück gehabt. Bei meinem Fiesta war vor 14 Tagen mein linker Vorderadsattel fest. Nach 130 Km währe die Kiste fast Abgebrannt. Das Komplette Linke Fahrwerk mußte erneuert werden. Anfängliche Symtome: Bremspedal schon beim Antippen hart.
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben