P

Petra

Gast im Fordboard
Auch äußerlich sofort als Neulinge in der Ford-Familie zu erkennen sind die dreitürige Version des Kleinwagens Fiesta und das zweisitzige Mini-Cabriolet Street Ka. Während der Fiesta-Dreitürer in diesen Wochen zu den Händlern kommt und die Kölner von dem Modell bis Silvester noch rund 5800 Exemplare verkaufen wollen, muss sich die Street-Ka-Kundschaft noch bis zum Frühjahr gedulden. Dann erst wird der bei Pininfarina in Turin gestylte und gebaute Wagen zum Verkauf stehen. Die Preise hat Ford inzwischen festgelegt. Das Grundmodell mit 1,6-Liter-Vierzylinder-Motor und 95 PS (70 kW) wird 16.990 Euro kosten, eine üppiger ausgestattetes "Elegance"-Variante steht mit 19.500 Euro in der Preisliste.

Ford Fiesta: Ab sofort auch als Dreitürer zu haben

In den bereits bekannten Baureihen gibt es diverse Detailverbesserungen und neue Motoren. Für den Fiesta zum Beispiel ist ab sofort ein so genanntes Durashift EST-Getriebe im Programm (Electronic Shift Technology). Die Fünfgang-Automatik, die auf Wunsch auch per Drücken oder Ziehen des Schaltknaufs die Gänge wechselt, soll mehr Bequemlichkeit bieten und zugleich helfen, den Spritverbrauch zu reduzieren. Erste Fahreindrücke mit dem Automaten waren durchaus positiv: Zwar sind die Schaltvorgänge deutlich spürbar, doch geschieht dies überaus sanft und stört nicht besonders. Das EST-Getriebe ist für die Modelle mit 80-PS-Benzinmotor (59 kW) und - ein Novum im Kleinwagen-Segment - mit 68-PS-Dieselmaschine (50 kW) verfügbar. Der Aufpreis für die Automatik beträgt 700 Euro. Zudem ist für die Fiesta-Modelle mit dem stärksten Benzinmotor, dem 1,6-Liter-Vierzylinder mit 100 PS (74 kW) ab sofort auch das Stabilitätssystem ESP verfügbar (Aufpreis 385 Euro).

Weitere Neuheiten: Für den Kompaktwagen Focus gibt es einen 1,8-Liter-Commonrail-Direkteinspritzer-Diesel mit 100 PS (74 kW), für die Mittelklasse-Baureihe Mondeo ein technisch gleiches Dieselaggregat mit zwei Liter Hubraum und einer Leistung von 115 PS (85 kW). Auch bei einigen Ausstattungspaketen für verschiedene Baureihen gab sich Ford großzügig - doch das würde den Rahmen der Berichterstattung sprengen.


Ford-Vorstandschef Mattes: Trend zur Kaufzurückhaltung in unteren Pkw-Klassen


Allgemeingültiger waren da die Einlassungen des neuen Vorstandschefs Mattes. Er verkündete, dass auf Grund des schrumpfenden Gesamt-Pkw-Marktes in Deutschland die Marke Ford dank gleich gebliebener Verkaufszahlen ihren Marktanteil in den ersten drei Quartalen des Jahres auf 8,4 Prozent ausbauen konnte. Ob dieser Trend anhält, mochte Mattes nicht prognostizieren. Durch die "aktuellen politischen Weichenstellungen" sei eine gewisse "Unsicherheit der Kunden, wenn es um Neuanschaffungen geht", spürbar. Offenbar registrieren vor allem Hersteller wie Ford, die überwiegend Massenfahrzeuge der unteren Pkw-Klassen im Programm haben, den Trend zur Kaufzurückhaltung. Denn von so genannten Premium-Anbietern ist zu hören, dass das Geschäft mit Luxusautos nach wie vor laufe. Ford-Chef Mattes zum Dilemma: "Wenn von Stellensuchenden zum einen mehr Mobilität gefordert wird und diese dann derart verteuert wird, ist dies ein erheblicher Widerspruch, den die Politik weder erklärt, noch gelöst hat."
 

hijacker666

Eroberer
Mitglied seit
15 Januar 2003
Beiträge
97
Ich muss sagen das mir der Fiesta gar nicht gefällt ... der geht meiner Meinung nach stylemässig in eine total falsche Richtung
 
S

SoniCderIgaeL

Gast im Fordboard
also mir gefällt der eigentlich ganz gut der neue Fiesta
aber das er stylisch in eine andere Richtung geht da haste wohl recht, sieht eher wie ein Minifocus aus aber trotzdem geil ;-)
nur die Motorisierung ist etwas dürftig, der stärkste hat nur 100PS :-(

und im vergleich ----> der neue Renault Clio, denn gibt es sogar mit V6 und 2L Turbo mit 170 bis 200PS :eek:
das find isch schon traurig
 

hijacker666

Eroberer
Mitglied seit
15 Januar 2003
Beiträge
97
Original von SoniCderIgaeL
nur die Motorisierung ist etwas dürftig, der stärkste hat nur 100PS :-(
da kommt sicher mal ne XR2i Variante zumindest waers intressant wie sehr sich mein kuebel dann veraendert hat bei den neuen modellen :)

Clio wuerde ich persoenlich auch eher mit Focus vergleichen ...
 
S

SoniCderIgaeL

Gast im Fordboard
nein ich glaube nicht das ne XR2i Variante herrauskommt die letzte war das Modell das du und ich fahren und danach gabs über 100 PS nix mehr ;-)

und Clio is schon mit Fiesta vergleichbar

mit Focus ist es wohl eher der Megane ;-))
 
Beitrag enthält Werbung
 
N

Nöring

Gast im Fordboard
Is die ST version nich sone Art XR2i???
Optisch is der wirklich nit mehr was der mal war der alte von 2001 den fand ich echt geil aber der neue sieht aus wie n kurzer Focus und is auch nit mehr so schön gemütlich klein und so, kannst du nit mehr alles mit machen wie du willst sondern musst du immer aufpassen das nichts kaputz geht.
Ach das ist das selber wie mit dem Polo bei VW erst sieht der aus wie n großer Lupo und jetzt das neue Model is n kleiner Golf
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben