Fahre jetzt auch Ford! Damit fährt meine ganze Familie Ford!

Racer

Jungspund
Mitglied seit
16 März 2004
Beiträge
30
Hallo, und schönen guten Abend,
wie man meinem Profil entnehmen kann bin ich hier schon seit 2004 Forenmitglied, aber meine damalige Vorstellung ist wahrscheinlich einem der Forenumstellungen oder Serverabstürzen zum Opfer gefallen, ist aber auch egal.

Der Grund meine Neu-Vorstellung ist der, ich habe mir heute auch wieder einen Ford gekauft!
Das wäre damit der dritte Ford in der Familie!
Mein letzter eigener Ford ist schon sehr lange her, das war ein 1971er Consul 2,0-OHC, das Auto hatte ich 1989 von einem Zahnarzt gekauft, der es damals seinem Vater weggenommen hatte, weil der damit mehrere kleine Unfälle gebaut hatte. Den Consul hatte ich leider nicht lange, vielleicht 6 oder 7 Monate, weil mich dauernd ein Nachbar belabbert hatte, ich solle ihm das Auto verkaufen. Das hatte ich dann auch gemacht, und was macht der Nachbar, der schmeisst den Consul nach 6 Wochen auf´s Dach! Wie der das geschafft hatte, weis ich nicht.
Danach kamen bei mir fast nur noch BMW und einige Opel.

Damit fährt die ganze Familie Ford.
Mein Bruder seit 2013 einen 2007er Mondeo Turnier MK4(BA7)2,0TDCi.

Meine Mutter fährt seit dem 02.06.2020 auch wieder Ford, einen 2010er Fusion Style 1,6i Automatik, der beim Kauf grade mal 18500km gelaufen hatte. Der Fusion wurde von einem Ford-Händler inkl. einer einjährigen A1-Garantie verkauft.
Vorher hatte meine Mutter von 09/2013 bis 03/2020 ein Opel Astra-G Coupé Linea Rosso 2,2i Automatik und davor einen Escort 1,4i MK6 der am 27.01.1995 auf sie erstzugelassen wurde und von ihr bis 09/2013 gefahren wurde. Den Escort hatte meine Mutter nur verkauft, weil sie auf Grund ihrer Gehbehinderung durch ihr linkes Bein ein Auto mit Automatik haben wollte. Sonst hätte sie den Escort liebend gerne behalten, aber wie schon gesagt es ging nicht mehr.

Nach meinem letzten Opel, einem 2000er Omega-B Caravan 2,2i, den ich von 10/2012 bis 04/2019 gefahren bin, hatte ich ein kurzes Gastspiel von 04/2019 bis 10/2019 auf einem 2010er Mazda CX-7 2,3I-DISI MPS. Dieses Auto hatte am 12.10.2019 leider bei 74852km einen Turboladerschaden und der Mazda-Händler, bei dem ich das Auto gekauft hatte, weigerte sich den Schaden zu übernehmen. Der Händler war sogar so dreist, im Kostenvoranschlag zu schreiben, "Eine Übernahme der Kosten des Turboladerschadens wird durch unser Unternehmen ausgeschlossen!".
Tja, damit bin ich zum Anwalt und um´s kurz zu machen, ich bin voll auf dem Schaden sitzen geblieben und hab den Mazda-Haufen am 25.04.2020 an einen Exporteur "für´n Appel und Ei" verkauft.
Für die Zeit nach dem 12.10.2019 bis jetzt, hab ich mir einen 1998er VW Passat 1,6i mit knapp 300 Tkm gekauft, damit ich wenigstens hin und zurück zur Arbeit komme. Nur so nebenbei, der VW läuft immer noch!!!

Heute habe ich für mich von Privat einen 2009er C-Max Titanium, 2,0i-Duratec HE(145PS) gekauft.
Auch mit wenig Kilometer, 12402km waren vor der Probefahrt auf dem Zähler. Das Auto ist laut Scheckheft auch trotz der geringen Laufleistung durchgehend gewartet worden. Die letzte Wartung war am 23.03.2020. Der C-Max bekommt vom Vorbesitzer noch eine neue HU/AU gemacht.
Mit einer der Kaufgründe für den C-Max ist auch der, daß ich eine Ford-Werkstatt, die auch eine Lackierei dabei hat, bei mir im Wohnort habe. Mit meinem Omega-B war ich wegen Lackierarbeiten dort und bin sehr zufrieden gewesen.
Am 09. oder 10.07.2020 werde ich den C-Max noch angemeldet abholen und ich hoffe, daß ich den C-Max schnellstens umgemeldet bekomme.
Denn bei uns im Kreis Ahrweiler muss man sich für KFZ-An-/Ummeldungen, Kurzzeitkennzeichen, usw. wegen der Corona-Pandemie einen Termin geben lassen. Einfach hingehen geht nicht. Das haben meine Mutter und ich schon mit der Anmeldung von dem Ford Fusion mitgemacht.

Ich hoffe Euch hat meine Vorstellung gefallen und wenn ich Fragen zu dem C-Max haben sollte, die ich nicht im Forum finde, werde ich mich melden.

Gruß
Michael
 

apfelkoenig

Kaiser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Juli 2004
Beiträge
1.447
Hallo und herzlich Willkommen, Michael. :happy

Einen schönen Fuhrpark habt ihr da. :) Eine sehr schöne Vorstellung.

Das mit der Terminvergabe ist derzeit übrigens überall so. Auf jeden Fall in Deutschland. ;)
 

der_ast

Megaposter
Teammitglied
Moderator
VIP-Mitglied
Mitglied seit
10 April 2007
Beiträge
8.402
Willkommen, Michael! :happy

Ein schöner Fuhrpark, den ihr da habt.
Ich wünsche Dir allzeit gute und knitterfreie Fahrt und dass das Ummelden rasch klappt.

Nice Greets aus Wien
Alex
 

RedCougar

Megaposter
Teammitglied
Administrator
VIP-Mitglied
Mitglied seit
12 September 2003
Beiträge
10.285
Hallo und willkommen im Ford-Board !

Ich wünsche dir viel Spaß hier :happy
 

Racer

Jungspund
Mitglied seit
16 März 2004
Beiträge
30
Kurzer Zwischenstand, den C-Max habe ich gestern abgeholt und steht aktuell in der Garage, weil ich dem Verkäufer versprochen habe, daß ich mit dem Auto nur bis nach Hause fahre und mich schnellstmöglich um einen Termin für die Ummeldung kümmern werde.
Auf der 120km langen Heimfahrt war ich sehr überrascht wie komfortabel der C-Max ist, das einzige was auf den langen Autobahnetappen gefehlt hat, war ein Tempomat, der ist leider nicht vorhanden, aber vielleicht lässt der sich wie bei meinem ehemaligen 2000er Omega-B 2,2i leicht und günstig nachrüsten.
Montag, 13.07.2020/15:30 Uhr habe ich bei unserer Zulassungsstelle auf mein Drängen hin, weil ich das Auto zugelassen gekauft habe, einen Termin bekommen.
Bei Zeiten werde ich auch meinen Avatar anpassen.
 
Beitrag enthält Werbung
 

Racer

Jungspund
Mitglied seit
16 März 2004
Beiträge
30
Hallo und n´Abend ,
der C-Max ist seit dem 13.07.2020 auf mich umgemeldet und seitdem bin ich schon 700km mit dem Auto gefahren. Die meisten Kilometer sind überwiegend von und zur Arbeit gefahren.
Was ich auch geschafft habe, ist es den Durchnittsverbrauch auf unter 9,0 L/100km zu bringen, denn der Vorbesitzer hatte beim Verkaufsgespräch den hohen Verbrauch bemängelt, der bei ihm laut Bordcomputer bei über 14,0L/100km lag. Das lag wohl daran, daß der Vorbesitzer viel Stadtverkehr mit dem Auto gefahren ist, denn die Durchnittsgeschwindigkeit war mit grade mal 32km/h auch nicht grade hoch.
Auch wenn mein C-Max erst knapp über 13 Tkm in 10,5 Jahren gelaufen hat, habe ich dem Auto eine Aussen- und Innen-Aufbereitung zukommen lassen.
Zusätzlich habe ich noch die hintersten beiden Seitenscheiben und die Heckscheibe mit Tönungsfolie folieren lassen. Die hinteren Türscheiben habe ich ausgelassen, weil dort ab Werk Jalousien verbaut sind.
Die Aufbereitung habe ich deswegen machen lassen, einmal weil ich keine Zeit und das Know-How dafür habe und weil das Auto beim Vorbesitzer die letzten 9 Monate nur draußen unter einem Carport gestanden hatte und auch von innen sehr staubig war. Der Lack hatte auch etwas gelitten und sich stellenweise wie feines Schmirgelpapier angefühlt. Den Lack hat der Aufbereiter super wieder hinbekommen, sowie auch einige aussenliegenden Kunststoffteile die schon etwas ausgeblichen waren sind jetzt wieder schwarz. Innen sieht der C-Max aus wie neu! Ich bin mal gespannt wie lange das anhält.
Das Auto gefällt mir immer besser!
Im Anhang habe ich paar Fotos eingestellt, die unmittelbar nach der Abholung beim Aufbereiter gemacht wurden.
 

Anhänge

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben