Ford-Azubis als landesbeste Absolventen ausgezeichnet

2020-11-18_Ford-Azubis_landesbeste_Absolventen.jpg

Das Ford-Werk Saarlouis gehört zu den besten Ausbildungsbetrieben des Saarlands. Dazu hat es die Industrie- und Handelskammer (IHK) im Rahmen der Auszeichnung der landesbesten Ausbildungsabsolventen des Jahrgangs 2020 gekürt.

Bei Ford Saarlouis erhielten gleich zwei Azubis die Auszeichnung als Landesbeste in ihren Ausbildungsberufen. David Brossette erreichte bei seiner Abschlussprüfung zum Elektroniker für Betriebstechnik 97 von 100 möglichen Punkten. Mit diesem Ergebnis kürte ihn die IHK Saarland nicht nur zum Jahrgangsbesten in seinem Ausbildungsberuf, Brossette erhielt zudem den Sonderpreis für die beste Leistung in den Elektroberufen.

Dem 21-Jährigen aus Hemmersdorf gefiel vor allem der große praktische Anteil der Ausbildung bei den Ford-Werken. „Bei den Betriebseinsätzen haben wir viel vom Ford-Werk gesehen und konnten in unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen sehr selbstständig arbeiten“, sagt Brossette. Nach seiner Abschlussprüfung im Januar arbeitete er als Produktionsmitarbeiter in der Endmontage. Seit November studiert er System Engineering an der Universität Saarbrücken. Nach seinem Studium möchte er sehr gern zu Ford zurückkehren. „Bei Ford kommen sehr innovative Technologien zum Einsatz“, begründet er. „Diese fortschrittliche Technik anzuwenden, finde ich einfach sehr spannend.“

Mit ebenfalls 97 von 100 Punkten hat Kilian Wagner im Sommer seine Ausbildung bei Ford in Saarlouis abgeschlossen. Dieses Ergebnis macht ihn zum landesbesten Absolventen bei den Industriemechaniker*innen. Auch Dank seiner Ausbilder bei Ford: „Sie haben uns wirklich optimal auf die Prüfungen vorbereitet, unter anderem mit Probeprüfungen und praktischen Übungen.“ Von der guten Betreuung bei Ford profitierte Wagner auch während des Corona-Lockdowns im Frühjahr. „Im Gegensatz zur Berufsschule hat die digitale Ausbildung bei Ford sehr schnell und sehr gut funktioniert.“ Der 21-Jährige aus Düppenweiler schloss die Berufsausbildung im Rahmen seines dualen Studiums ab, des sogenannten Do2-Programms. Dieses absolviert er parallel bei Ford und der AWS Berufsakademie in Neunkirchen. Im nächsten Jahr macht er seinen Bachelor-Abschluss in Maschinenbau. Und dann? „Mein Wunsch wäre es bei Ford als Betriebsingenieur einzusteigen“, sagt Wagner. „Automobilbau ist eine spannende Branche und Ford bietet als globales Unternehmen vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten.“

Über die herausragenden Leistungen von David Brossette und Kilian Wagner, die ihre Ausbildungszeit sogar um ein Jahr verkürzt hatten, freut sich natürlich auch die Werkleitung in Saarlouis: „Dass wir in diesem Absolventenjahrgang gleich zwei landesbeste Azubis ausgebildet haben, macht uns sehr stolz“, betont Pano Kalandranis, Personalleiter des Ford-Werks Saarlouis. „Das spricht nicht nur für die Qualität unserer Auszubildenden, sondern auch für die Qualität unserer Ausbildung.“

Auch die Auszubildenden des Ford-Werks in Köln haben in diesem Jahr sehr erfolgreich an den Abschlussprüfungen teilgenommen. Gleich 13 von ihnen sind in ihren Ausbildungsberufen die Jahrgangsbesten im IHK-Bezirk Köln. Im Bezirk der IHK Köln haben insgesamt knapp 10.000 Auszubildende in 150 Berufen an der Abschlussprüfung teilgenommen, im Saarland mehr als 4.000 in 88 Berufen.

Die Ford-Werke bilden bereits seit 1934 Lehrlinge aus. Seitdem haben mehr als 16.300 Auszubildende ihre Ausbildung bei dem Automobilbauer absolviert. Aktuell bildet Ford 598 Azubis in sieben Berufen und vier dualen Studiengängen aus.
 

Kommentare


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben