Ford-Absatz in Deutschland weiter auf Rekordniveau

2019-11-04_Absatzzahlen.jpg
Ford bleibt in Deutschland auf Erfolgskurs: Der Kölner Automobilhersteller bestätigt im Oktober die starken Zahlen aus dem Vorjahresmonat und legt laut Kraftfahrtbundesamt (KBA) mit 22.365 Pkw-Neuzulassungen gegenüber Oktober 2018 leicht zu (plus 0,1 Prozent). Im Jahresvergleich setzt Ford damit seinen Wachstumskurs fort und verzeichnet mit 233.689 Pkw-Neuzulassungen ein Plus von 10,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit wächst Ford in den ersten zehn Monaten etwa dreimal so stark wie die Autobranche in Deutschland insgesamt (plus 3,4 Prozent) und erreicht den höchsten Pkw-Absatz seit 2002 (mit Ausnahme von 2009, dem Jahr der Umweltprämie).

Treiber dieses Erfolgs sind vor allem die Modelle S-MAX (plus 43,2 Prozent), Ford Focus (plus 24,6 Prozent) und Eco-Sport (plus 24,1 Prozent).

Ein absolutes Rekordergebnis fährt Ford laut eigenen Angaben bei den leichten Nutzfahrzeugen ein. Im bisherigen Jahresverlauf hat Ford 45.911 Fahrzeuge in diesem Segment zugelassen, so viele wie noch nie in den ersten zehn Monaten eines Jahres.

Diese Rekordzahlen führen für Ford in Deutschland auch beim kombinierten Absatz von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen zu historischen Höchstwerten: Ford hat im bisherigen Jahresverlauf insgesamt 279.600 Fahrzeuge zugelassen. Das ist der höchste Absatz seit 1999.

„Im Oktober konnten wir das hervorragende Ergebnis aus dem Vorjahr bestätigen und setzen damit unseren Wachstumskurs im Jahr 2019 fort,“ sagt Hans Jörg Klein, Geschäftsführer Marketing und Verkauf der Ford-Werke GmbH. „Der beste Gesamtfahrzeug-Absatz seit 20 Jahren – das kann sich wirklich sehen lassen. Wir konzentrieren uns weiter auf das Endkundengeschäft. Mit unserem aktuellen Angebot an Pkw und leichten Nutzfahrzeugen haben wir dafür eine perfekte Basis.“
 

Kommentare


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben