Ford-Absatz im November weiterhin konstant stark

2019-12-04_Ford-Absatz_November.jpg
Ford bestätigt auch im November seinen Wachstumskurs in Deutschland. Laut Kraftfahrtbundesamt (KBA) verzeichnete Ford im November 2019 23.366 Neuzulassungen und legt damit gegenüber dem Vorjahresmonat nochmals um fast zwei Prozent zu und erreicht das beste Ergebnis seit 1998. Auch kumuliert kann sich der Zuwachs sehen lassen: Mit 257.055 Pkw-Neuzulassungen errechnet sich eine Steigerung von 9,57 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (234.612). Über die gesamte Automobilbranche gesehen wächst Ford in den ersten elf Monaten bei den PKW-Zulassungen damit deutlich stärker als der Wettbewerb (plus 3,91 Prozent) und erreicht den höchsten Pkw-Absatz seit 2002 (mit Ausnahme von 2009, dem Jahr der Umweltprämie).

Zu verdanken ist dies in erster Linie den Modellen Ford Kuga, Tourneo Courier und Galaxy.

Die Schwestermodelle Transit tragen hingegen zum sehr guten Ergebnis bei den leichten Nutzfahrzeugen bei. Von Januar bis November wurden nach eigenen Angaben insgesamt 51.059 leichte Nutzfahrzeuge zugelassen, eine Steigerung von 9,48 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Über beide Kategorien summiert sich der Absatz nach Herstellerangaben allein im November auf 28.514 (Steigerung von 2,09 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat) und kumuliert von Jahresbeginn an auf 308.114 Fahrzeuge (Steigerung von 9,55 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum).

„Auch der November bestätigt, woran wir dieses Jahr gemeinsam mit dem Handel hart gearbeitet haben. Wir festigen den hervorragenden Trend der ersten elf Monate dieses Jahres und setzen unseren Wachstumskurs fort,“ freut sich Hans Jörg Klein, Geschäftsführer Marketing und Verkauf der Ford-Werke GmbH. „Deutlich mehr als die Branche zu wachsen, macht uns stolz, und wir gehen davon aus, dass sich das auch am Jahresende entsprechend im Marktanteil niederschlägt.“
 

Kommentare


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben