Das Ford-Tochterunternehmen Spin startet mit seinem nachhaltigen Service für stationsunabhängige Elektroroller in Deutschland durch

2020-02-27_Spin.jpg
Spin, die Mikromobilitätssparte der Ford Motor Company und Vorreiter in der Zusammenarbeit mit Städten für offizielle Genehmigungen von Micromobility-Angeboten, kündigt heute an erstmals international zu expandieren. Das Unternehmen wird in diesem Frühjahr seine erste internationale Flotte von Free-Floating-Elektrorollern in Köln auf die Straße bringen, weitere deutsche Städte werden bald darauf folgen. Um seine internationale Präsenz weiter auszubauen, wird sich Spin im März auch auf die offizielle Ausschreibung für Elektroroller der Stadt Paris bewerben. Außerdem prüft Spin die Möglichkeiten, sich an bevorstehenden Verfahren für Elektroroller-Pilotprojekte in Großbritannien zu beteiligen.

Mit seinen über 20 exklusiven Partnerschaften in den USA ist Spin ein vertrauenswürdiger Partner für über 60 Städte und 25 Universitäten. Basierend auf diesen Partnerschaften entwickelt Spin langfristig erschwingliche und zuverlässige Mobilitätsalternativen für Pendler*innen. In seiner Partnerschaftserklärung betont Spin, dass die Sicherheit der Fahrer*innen stets an erster Stelle steht. Außerdem stimmt sich das Unternehmen vor jedem lokalen Markteintritt eng mit den jeweiligen Behörden ab und vergrößert seine Flotte nur im verantwortungsvollen Rahmen. Darüber hinaus arbeitet Spin auch mit Privatunternehmen, Interessensvertretungen und lokalen Organisationen zusammen, um eine Mobilitätslösung zu ermöglichen, die den individuellen Bedürfnissen und Herausforderungen der jeweiligen Stadt oder des Universitäts-Campuses gerecht wird.

Euwyn Poon, Mitbegründer und Präsident von Spin, sagt: „Für Spin hat die Zusammenarbeit mit den örtlichen Gemeinden einen hohen Stellenwert, da diese die Basis unseres nachhaltigen Wachstums ist. Deshalb haben wir auch immer unsere Teams vor Ort, um die Belange und Wünsche der Einwohner*innen kennenzulernen und darauf basierend ein optimales Angebot zu entwickeln. Letztes Jahr haben wir die Zahl der amerikanischen Städte, in denen wir tätig sind, um 600 Prozent ausgebaut. Jetzt freuen wir uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Städten und Universitäten in Europa und darauf, nun auch internationalen Nutzer*innen ein angenehmes, sicheres und einfaches Fahrerlebnis mit Spin zu ermöglichen.“

Spin ist seit November 2018 Teil der Ford Mobilitätssparte. Spin und Ford arbeiten gemeinsam an der Erschließung neuer Märkte und ermöglichen mit ihrem erfolgreichen Geschäftsmodell nachhaltige und innovative Mobilitätslösungen. Pendler*innen profitieren von der neuen Bewegungsfreiheit in ihrer Stadt und können diese so aus ganz neuen Blickwinkeln kennenlernen. In diesem Jahr hat Spin außerdem auch angekündigt, in Produkt- und Infrastrukturprojekte zu investieren, die nachhaltige Mobilität durch E-Scooter-Sharing ermöglichen. Darüber hinaus hat das Unternehmen hunderte von Spin Ladestationen (sogenannte Spin Hubs) überall in den USA installiert, um den Fahrer*innen die Elektroroller noch einfacher zur Verfügung zu stellen und unkontrollierte, größere Ansammlungen von Elektrorollern an einem Ort zu vermeiden.

Derrick Ko, Mitbegründer und CEO von Spin, sagt: „Wir haben als erstes Unternehmen Richtlinien zur Regulierung von Free-Floating-Mikromobilitätslösungen entwickelt, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren europäischen Partnern um gemeinsam die Zukunft der Branche zu gestalten. Die Zugehörigkeit zur Ford-Gruppe ermöglicht es Spin, langfristigen Absprachen zu treffen und Investitionen in die Infrastruktur zu tätigen, wie etwa Spin Ladestationen oder auch mehrspurige Fahrbahnen für Elektroroller. Wir freuen uns darauf, unseren Service nun auch in europäischen Städten anzubieten. Gerade hier haben nachhaltige und sichere Transportlösungen hohe Priorität und die Gemeinden schaffen entsprechende gesetzliche Rahmenbestimmungen und investieren in die Infrastruktur.“

Seit der Übernahme durch die Ford Mobilitätssparte im November 2018 ist Spin von 24 auf 600 Angestellte stark gewachsen. Das Unternehmen baut momentan in Deutschland sein Team im Businessbereich als auch für den Flottenbetrieb aus.

Mehr Informationen zu Spin in Köln und eine Übersicht offener Positionen finden Sie hier:

https://www.spin.app/spin-team/

Unter diesem Link können Sie weitere Presseinformationen und Fotos herunterladen.
 

Kommentare


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben