Imhof

Doppel Ass
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
119
Servus an alle !!!

Letztens kam mein Schwiegervater zu mir und meinte ich soll doch mal dringen seinen im August 2010 neu erstandenen S-Max anschauen, da er nach dem Waschen so komische Flecken auf beiden Front-Kotflügeln und den Fronttüren auf beiden Seiten festgestellt hätte. Nachdem ich mir das Ganze angeschaut habe, stellte ich fest, das diese braunen Flecken ausschauen wie meine Flugrostflecken auf meinem aber schon 10 Jahre alten Mondeo. Diese liesen sich durch Kratzen mit dem Fingernagel leicht entfernen, haben aber aufgrund der Kratzergefar dann die Flecken mit Politur wegpoliert, was aber sehr mühsam war, bis diese gesamt weg waren. Kann das schon Flugrost gewesen sein durch Streusalze oder sind da etwa schon Probleme bekannt ?

Danke !!!
 

Lion

Lebende Legende
Mitglied seit
9 Dezember 2004
Beiträge
1.817
Der erst sieben Monate alte Ford Ka meiner Mutter weisst genau die selben Symtome auf. Das ganze Auto ist an dem Blechteilen mit braunen Pünktchen übersät.
Ich würde den Vertragshändler aufsuchen. Dies wird meine Mutter nächsten Monat tun. Ich denke, so etwas darf bei neuen Fahrzeugen nicht passieren.
 
B

bird of prey

Gast im Fordboard
Glückwunsch :wand1

Das hat mein FoFo ja auch und es lässt sich schon entfernen, z.B. mit dem Sonax Flugrostentferner. Bringt nur auf die Dauer nix, da das Problem spätestens nach 2 Monaten wieder gut sichtbar ist.
Der Händler hat das nach dem ersten Winter entfernt und seither muss ich das halt selber machen ....
... es hilft nur Flugrostentferner mit reichlich Einwirkzeit .
Ich habs mal mit Politur und einem zu harten Schwamm versucht - der FoFo hat nun überall Kratzer.

Der Lack ein Witz :cuss :bad2 und einer der Gründe, dass ich mir vermutlich keinen Ford mehr kaufen werde.

Reklamiert das aber immer wieder - Ford soll wenigstens wissen, dass es hier Probleme gibt. Meine Farbe am FoFo heit übrigens (f)rostweiß :wut
 

Baumschubser

Megaposter
Mitglied seit
4 November 2004
Beiträge
3.381
Genau deshalb habe ich nach der Farbe gefragt. Weiße Ford haben seit Ewigkeiten dieses Problem.
 
Beitrag enthält Werbung
 

Alex_Burki86

Triple Ass
Mitglied seit
6 September 2007
Beiträge
217
Das Problem hat nicht nur Ford das betrifft alle Automarken mit weißen Lack.... Das geht selbst bei lackierten Kunstoffteilen. Der Flugrost entsteht druch Metallpartikel in der Luft die Sich auf dem Auto absetzen und dann ebend anfangen mit rosten.
 
B

bird of prey

Gast im Fordboard
Der diamantweiße XR4i Bj 83 hatte in den knapp 10 Jahren, die ihn mein Vater fuhr, NIE Flugrost.

Und komischerweise sind die anderen weißen Autos in unserer Straße fast gar nicht davon betroffen ...
 
B

bird of prey

Gast im Fordboard
Silber Metallic ist auch eine dankbare Farbe für Flugrost :mua

Aber ernsthaft: mein Schwiegervater hatte auch ETWAS Flugrost an seinem silbernen Golf - das ging aber mit Sonax Flugrostentferner leicht und problemlos ab.
Vom Lack meines FoFo kriegt man das nur mit grober Gewalt runter ....
 

Pitt

Triple Ass
Mitglied seit
11 Januar 2004
Beiträge
294
Lion schrieb:
Ich denke, so etwas darf bei neuen Fahrzeugen nicht passieren.
Diesmal kann Ford aber wirklich nichts dafür. :D


Alex_Burki86 schrieb:
Das Problem hat nicht nur Ford das betrifft alle Automarken mit weißen Lack.... Das geht selbst bei lackierten Kunstoffteilen. Der Flugrost entsteht druch Metallpartikel in der Luft die Sich auf dem Auto absetzen und dann ebend anfangen mit rosten.
Jo,keine Automarke wird davon verschont.

Wikipedia
 
F

ford scheutz

Gast im Fordboard
Ich kenne keine Marke die das problem(chen) im winter nicht hat, durch das ganze salz ist das doch ganz normal.
Da nimmt man beim Frühjahrsputz einfach Teerentferner lässt es kurz einwirken und wischt es mit ein Tuch ab, fertig!
Wenn man darauf auch kein Bock hat einfach den wagen im winter stehen lassen, oder eine andere marke kaufen die das problem ja anscheint nicht hat :pfeif
 
Beitrag enthält Werbung
 
B

bird of prey

Gast im Fordboard
ford scheutz schrieb:
Wenn man darauf auch kein Bock hat einfach den wagen im winter stehen lassen, oder eine andere marke kaufen die das problem ja anscheint nicht hat :pfeif
Ein weiser Rat. Nur schade, da ich den FoFo II einfach praktisch finde und ihn noch einige Jahre in optisch ansprechendem Zustand fahren möchte.
 

Rambo

Triple Ass
Mitglied seit
28 Juli 2009
Beiträge
269
also ich versteh euch nicht.
das ist wirklich wie schon geschrieben wurde das normalste der welt und mit den schon besagten mitteln geht es kinderleicht zu entfernen.
ihr macht hier ein problem wo keines ist.

wenn ihr auf lange sicht ruhe haben wollte, dann müsst ihr halt ein wenig geld investieren und ne lackversieglung machen. weg ist das problem.

also macht eure köpfe zu und sucht nach ein neuen problem die anscheinend nur die ach su blöden ford autos haben
 

fiesta_driver

König
Mitglied seit
26 Januar 2005
Beiträge
921
Der Focus von meinen Eltern hat das gleiche Problem. Farbe ist Silber.

Schaut mal hier damit geht das alle gut wieder ab und der Lack wird dabei nicht angergriffen wie z.B. beim Teerentferner.
Kann dieses Produkt nur empfehlen, da ich nur sehr gute Erfahrung damit gemacht habe.


Gruß Daniel
 

Guido

Megaposter
Gründer
Mitglied seit
17 Dezember 2002
Beiträge
7.304
Rambo schrieb:
also ich versteh euch nicht.
das ist wirklich wie schon geschrieben wurde das normalste der welt und mit den schon besagten mitteln geht es kinderleicht zu entfernen.
ihr macht hier ein problem wo keines ist.
.....
Na, so normal kann das aber nicht sein. Und in meinen Augen ist es in der Tat ein Problem. Wenn ich mir ein Auto kaufe, dann stelle ich mir nicht im Vorfeld die Frage, ob die Farbe (oder der Lack) meines Wunsches suf Flugrost besonders anfällig ist...
 

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben