Paketboten erleben die Perspektive von Radfahrern und entwickeln mehr Empathie

2019-11-28_VirtualReality.jpg
Fahrer des Hermes-Paketdienstes haben mittels einer Virtual-Reality-Brille die Möglichkeit erhalten, kritische Verkehrssituationen aus der Perspektive eines Radfahrers zu erleben. Die realitätsnahe Simulation namens „WheelSwap“ wurde von Ford konzipiert und ermöglicht sowohl Autofahrern als auch Radfahrern, rücksichtsloses Verhalten im virtuellen Raum aus der jeweils gegenüberliegenden Perspektive zu betrachten. „WheelSwap“ ist ein Bestandteil der Share The Road-Kampagne von Ford. Die Aktion soll dazu beitragen, die Sicherheit in Städten durch mehr Empathie und gegenseitige Rücksichtnahme zu erhöhen.

Mehr als 35 Fahrer des Hermes-Paketdienstes nahmen an einer „WheelSwap“-basierten Schulung in einem Londoner Depot teil. Hermes liefert jährlich 390 Millionen Pakete aus und beschäftigt Tausende von Lieferfahrern. Die Übung bot den Paketboten eine nützliche Gelegenheit, die Straße aus einer anderen Perspektive zu betrachten. 88 Prozent waren sich einig, dass die Erfahrung sie ermutigen würde, ihr künftiges Verhalten tatsächlich zu ändern.

„Das Virtual Reality-Erlebnis hat unseren Fahrern einen eindrucksvollen Einblick in die Perspektive anderer Verkehrsteilnehmer gegeben, ihr Feedback war außerordentlich positiv. Bei Hermes setzen wir uns dafür ein, dass unsere Mitarbeiter die bestmögliche Ausbildung erhalten. Deshalb haben wir uns gefreut, das virtuelle ‚WheelSwap‘-Angebot von Ford für die Weiterentwicklung von Mitarbeitern nutzen zu können“, sagte Martin Allwood, Network Contractor Manager, Hermes.

„Die einmalige Chance, an diesem Programm teilzunehmen, hat mein Bewusstsein für die Sicherheit im Straßenverkehr gestärkt. Ich bin mir sicher, dass sich die Maßnahme als sehr nützlich erweisen wird“, sagte Courtney Whyte, Hermes-Paketbote aus Großbritannien.

„Ford unterstützt die Vielfalt bei den Zustelllösungen für die letzte Meile, zu denen in urbanen Räumen immer öfter auch Frachtfahrräder gehören. Die Zusammenarbeit mit Unternehmen wie Hermes trägt dazu bei, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen“, sagte Tom Thompson, Project Lead, Ford Mobility.

Share The Road

Auf unseren Straßen sind mehr Menschen unterwegs als jemals zuvor, darunter eine stetig steigende Zahl an Fahrradfahrern. Daher ist es wichtig, dass jeder Verkehrsteilnehmer, ob auf vier oder zwei Rädern, mehr Verständnis und Respekt für den jeweils anderen entwickelt. Share The Road ist eine Ford-Kampagne zur Verbesserung der Verkehrssicherheit. Mehr Infos zu diesem Ford-Programm finden Sie unter: www.ford.de/share-the-road

Steigende Anzahl von Transportern auf der Straße

Das Wachstum des E-Commerce-Sektors wird sich fortsetzen, und Kuriere werden immer wichtiger, um Waren zum Kunden zu liefern. Gemäß eines Berichts des internationalen Center for Business and Economic Research (CBER) mit dem Titel „Economics of Commercial Van Usage Across Europe“ stieg die Zahl der Lieferwagen in Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Spanien, der Türkei und dem Vereinigten Königreich um mehr als 10 Prozent zwischen 2013 und 2018 von 23.250.000 auf 25.690.000. Die größte Zunahme wurde in der Türkei (31 Prozent), in Deutschland (24 Prozent) sowie in Großbritannien (20 Prozent) verbucht.

Erfolgreiches „WheelSwap“-Programm

„WheelSwap“ wurde von Ford gemeinsam mit der Londoner Agentur Happy Finish entwickelt. Die virtuelle Erfahrung hat sich als wirksames Instrument für den Aufbau von Empathie erwiesen: 91 Prozent der bislang insgesamt 1.200 Teilnehmer beabsichtigen, ihr Verhalten im Straßenverkehr zu ändern. Darüber hinaus zeigen 70 Prozent gemäß eigenen Angaben mehr Empathie für Auto- und Radfahrer, nachdem sie an dem Programm teilgenommen haben. „WheelSwap“ hat bereits sechs Preise erhalten, darunter Auszeichnungen von SABRE und European Excellence Awards.
 

Kommentare

Ähnliche Themen


Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben