Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Guido

Megaposter
Gründer
Mitglied seit
17 Dezember 2002
Beiträge
7.304
Erscheint ca. 3. Augustwoche

Neue Motoren und geändertes Innenraumdesign beim Ka

Köln, 13. September 2002 – Vor sechs Jahren führte Ford den Kleinstwagen Ka ein. Seither sind über eine Million Ka im spanischen Werk in Valencia vom Band gelaufen. Beim Pariser Automobilsalon Ende September 2002 präsentiert Ford neben dem runderneuerten Ka auch zwei neue Familienmitglieder: den Roadster Streetka – wir berichteten – und den Sportka.

1,3-Liter-Motor in zwei Versionen
Die größte Neuerung beim Ka steckt unter der rundlichen Motorhaube: ein 1,3-Liter-Motor mit 60 PS oder jetzt auch mit 70 PS. Das maximale Drehmoment beträgt 99 Newtonmeter bei 2.500 U/min respektive 106 Newtonmeter bei 3.000 U/min. Nahezu 90 Prozent des maximalen Drehmoments stehen zwischen 1.500 U/min und 4.500 U/min zur Verfügung.

Beide Varianten benötigen 5,9 Liter Sprit pro 100 Kilometer. In 15,4 Sekunden beschleunigt die 60-PS-Variante von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 154 km/h. Mit dem 70 PS starken Aggregat benötigt der Ka für den Sprint 13,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 167 km/h. Der neue Motor ist mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe und einer hydraulischen Kupplung kombiniert.

Neue Instrumententafel
Die Instrumententafel des Ka erhält ein neues Aussehen. Im Ka Futura und Royal ist nun ein Drehzahlmesser Serie. Die Tankanzeige bekommt eine Warnlampe. Neue Bezugsstoffe für Sitze und Seitenverkleidungen sollen den Innenraum verschönern. Außerdem hat der Scheibenwischer künftig eine Wisch-Wasch-Funktion. Es gibt neue Radzierblenden für die Stahlräder und neue 14-Zoll-Leichtmetallräder im Fünf-Speichen-Design für die Ausstattungslinie Royal. Darüber hinaus kommt ein neues Editionsmodell namens Ka Finesse.

Sportka macht das Trio voll
Mit der Weltpremiere des Sportka wird die Geschichte des Ka zur Trilogie. Das Auto besitzt Stylingelemente des Streetka, ein verändertes Fahrwerk und einen neuen Motor.

Der 1,6-Liter-8V-Motor mit 95 PS überträgt seine Kraft über ein eng gestuftes Getriebe an die Vorderräder. Verglichen mit dem Ka ist der Sportka deutlich tiefer gelegt. Das straffere Fahrwerk, ergänzt durch stärkere Bremsen und eine präzisere Lenkung sollen für sportliche Fahreigenschaften sorgen.

Die Leuchten des Streetka
Äußerlich fallen vorne die Scheinwerfer und Nebelscheinwerfer auf, die vom Streetka stammen. Der Sportka steht auf 16-Zoll-Leichtmetallrädern mit Niederquerschnittreifen, die auch den Streetka schmücken.

Die Heckansicht zeigt ebenfalls die Verbindung zwischen Streetka und Ka: Die Heckklappe trägt einen Spoiler in Wagenfarbe. Rückleuchten und die mittig positionierte Rückfahrleuchte stammen vom Streetka.

Innenraum wie im Streetka
Neben den üblichen Farben des Ka ist der Sportka, wie auch die sportlichen ST-Modelle von Ford, zusätzlich in Racing Blue erhältlich. Die dominierende Farbe im Innenraum ist Schwarz. Das Cockpit mit Tachometer, Drehzahlmesser und Tankuhr sowie einer ovalen Analoguhr ist wie beim Roadster gestaltet. Dasselbe gilt für den Schaltknauf im Aluminium-Look, die Auslassöffnungen der Lüftung und das schwarze Zweispeichen-Lederlenkrad.

Der Sportka kommt in der zweiten Hälfte des Jahres 2003 auf den Markt. Der Preis steht noch nicht fest.






Quelle
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ehrungen für das FordBoard

Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Ford FanAward
Oben